AMAZONA.de

Blue Box: Moog Taurus 1

Moog Taurus 1

drucken
1 2 3 4 5 6 7 >

The deepest bass ever …

In den späten 70er Jahren sah man nicht selten bei einigen Musikgruppen so ein seltsames Pedal auf der Bühne, das ab und an von dem Bassisten oder dem Keyboarder zum Einsatz gebracht wurde. Dieses, ein bisschen an eine Schuhputzmaschine erinnernde Gerät, ist grundsätzlich nur für eine Sache bestimmt: für den Bassss!

Der Moog Taurus 1

Der Moog Taurus 1

Manch einer mag sich jetzt denken: Ja gut, einen fetten Bass kann mein Minimoog oder Little Phatty auch erzeugen. Na klar kann er das! Aber ich bin mir ganz sicher, wer diesen unglaublich drückenden Taurus-Sound erst einmal über eine gute Anlage gehört hat, wird seine Meinung auch ganz schnell ändern. Doch mehr dazu später.

Ich möchte vorweg unbedingt darauf hinweisen, dass es sich in diesem Bericht ausschließlich um den Moog „Taurus 1“ (Model 205A) handelt. Es scheint oft ein bisschen Verwirrung bezüglich der zwei Taurus Modelle zu geben. Der „Taurus 1“ ist das erste Modell, und wenn man über den typisch, fetten Taurus Sound redet, dann ist von diesem Gerät die Rede. Bei dem Nachfolgemodell, dem Moog „Taurus 2“, handelt es sich um nichts anderes, als um einen Moog Rogue Synthesizer, der an Stelle der Tastatur mit einem externen Stummelpedal ausgestattet wurde. Klanglich haben die beiden Modelle wirklich kaum etwas gemeinsam. Der „Taurus 2“ ist nicht annähernd in der Lage, den kraftvollen Sound zu liefern, für den der „Taurus 1“ zur Legende geworden ist.

Meinen ersten (Hör-)Kontakt mit dem Moog „Taurus 1“ hatte ich schon vor vielen Jahren. In meinem CD Regal finden sich einige Silberlinge aus der Glanzzeit von Genesis, Marillion oder Asia.

Als Synthesizer-Freak hat man ja oft die komische Angewohnheit (und wie ich schon häufig gehört habe, geht das zum Glück anderen auch so), jeden Song zu analysieren, mit welchem Instrument dieser oder jener Sound eingespielt wurde.

Ein ganz besonderer Klang stach auf diesen Scheiben beharrlich heraus: ein immer pulsierender, abgrundtiefer Basssound, der die Gläser auf dem Regal regelrecht zum Wackeln brachte. Dieser bombastische Sound hatte es mir fortan angetan. Auf dem Platten-Cover las man manchmal etwas von einem Moog-Taurus -Basspedal. Ich konnte mir bis dato noch nichts darunter vorstellen, was es nun mit dem Teil auf sich hat. Im Internet gab es nur spärliche Informationen und Klangbeispiele überhaupt nicht. Auf einem alten Genesis Video konnte ich dann das erste Mal den „Taurus 1“ in Aktion sehen und war fortan begeistert von dem Gerät.

Rückansicht des Taurus 1

Rückansicht des Taurus 1

Das Problem war nur, woher bekommt man so ein Teil? Wie meine Recherche ergab, wurden von dem Gerät nur relativ geringe Stückzahlen gebaut. Eine lange Suche begann, aber glücklicherweise ergab sich dann irgendwann doch ein Kauf, und fortan zählt der „Taurus 1“ zu meinen absoluten Favoriten für extrem bassige Sounds. Meine Nachbarn „lieben“ das Teil ebenso! ;-)

drucken
1 2 3 4 5 6 7 >

Klangbeispiele

  1. Avatar
    kpr

    Klasse! Endlich mal dem Taurus eine lange Textstrecke gegönnt! Sogar die mp3s kommen über entsprechende Speaker korrekt, wenn auch der wahre Rumms wirklich boxende Boxen braucht. Schade dass es Moog bislang noch nicht zu einem Voyager-Taurus hingerissen hat.

    • Profilbild
      Marko Ettlich AHU

      Dank dir Klaus :)
      Ja das habe ich mir auch gedacht, als ich mit dem schreiben des Artikels begonnen habe. Die bisherigen Informationen im Netz über den Taurus sind bisweilen ziemlich dürftig. Sicher es ist ein Liebhaber-Gerät aber wenn schon, dann richtig ausführlich.

  2. Avatar
    Dietmar Belloff

    Ja hallo,
    das ist ja mal ein schönes Feature über ein viel zu oft übersehenes Instrument.
    Zum Taurus I fällt mir nur “Don’t stand so close to me” von The Police ein, da hört man dieses Teil sehr deutlich.
    Rushs Tom Sawyer dagegen dürfte, nach allem was ich sehen konnte, von Geddy Lee auf einem Minimoog gespielt worden sein (also der Sweep am Anfang).
    Schöne Sounds. Moog eben.

    LG Dietmar

    • Profilbild
      DietmarB

      ich korrigiere mich, denn das war Unsinn, der Sweep zu Anfang von Tom Sawyer ist ein Taurus 1, der von Alex Lifeson bedient wird, sieht man sehr schön in einem der Live-Videos von damals:)

      Gruß, Dietmar

      • Profilbild
        moogist

        Der Sweep vom Anfang stammt vom Oberheim OB-X. Auf “Tom Sawyer” höre ich kein Taurus-Pedal.

  3. Profilbild
  4. Profilbild
    n-Orb

    Hallo Marko,

    wirklich toller informativer Bericht !!
    Und die Soundfiles machen das ganze noch anschau-und-hörbarer … Sehr Gut !!
    Leider hätte ich Deinen Artikel hier vorher lesen sollen … Du hast auf jeden Fall Post im Mehlfach ;)
    weiterhin frohes musiklisches Schaffen
    Norbert

  5. Profilbild
    AlterSack

    Ich kenne die Sounds von Rush dieser beiden Platten sehr gut. Bei Tom Sawyer kommt das wirklich schön klassisch analog. Klingt aber eher wie 2 Filter die da zu gehen, als wenn jemand eine Oktave geift. Wenn doch monophon dann vermute ich liegt das mal an einem Delay. Was man so auf Videos sieht muss auch damals nicht unbedingt der Studiorealität entsprochen haben.
    Aber egal, das ist nicht so wichtig. Was ich Kommentieren will: Erschlagt mich, aber ich finde den Sound auf den hier gezeigten Aufnahmen überhaupt nicht fett, eher ziemlich durchschnittlich.

    • Profilbild
      Marko Ettlich AHU

      Die Aufnahmen sind vielleicht etwas suboptimal aufgenommen. Extrem wichtig ist natürlich auch die Abhöre und die ganze Kraft wirklich zu spüren.

  6. Profilbild
    actionjaxon

    Von HollowSun gibt seit einiger Zeit ein Moog Taurus NKI für den NI Kontakt. Die Demo klingt sehr gut. Kostenpunkt:25 Euro. Für volle Nutzbarkeit braucht man aber zwingend Die Vollversion Vom Kontakt.

Kommentar erstellen

Kleinanzeigen werden in den Kommentaren grundsätzlich nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Bewertung

Bewertung: 5 Sterne Bewertung der AMAZONA.de Redaktion
Leserbewertung: 0
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion

Tyrell Aktion

Hersteller-Report Moog

moog-music-inc-logo

AMAZONA.de Charts