AMAZONA.de

Test: Allen & Heath, GLD-80, Digital Mixing Desk

Schön bunt hier ...

drucken
< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >

Als zweites Hallgerät ist das GATED VERB verbaut, ein FX, bei dem das Hallsignal rückwärts abläuft, d.h. leise beginnt, lauter wird, um dann abrupt zu enden. Dieser in den 80er Jahren gerne benutzte Effekt ist natürlich ein absoluter Spezialfall, dessen Einsatzgebiet ich stark eingrenzen würde.

Viel besser zu nutzen ist natürlich das 2TAP DELAY, ein gut ausgestattetes Echogerät, das mit der Tap-Funktion sehr einfach dem entsprechenden Songtempo anzupassen ist. Das Delay ist einfach zu bedienen und klingt wirklich gut, der Grundklang geht durchaus Richtung Analog-Delay.

Die Abteilung Modulationseffekte ist mit CHORUS, ADT DOUBLER, ELECTRIC FLANGE und MOO 12 STAGE PHASER stark vertreten.

Hier wurden von Allen&Heath sowohl in der Namensgebung, wie auch in der Gestaltung klassische Units kopiert, meiner Meinung nach ist das auch im Sound gut gelungen. Auch hier ist wieder eine analoge Färbung durch zu hören.

Ein Effekt

Ein Effekt

Als Letztes treffen wir in der Effektabteilung auf HYPA BASS, ein Psychoakustic Prozessor, der dem Signal mehr Sub-Bässe verleiht. Funktioniert ganz gut, sollte allerdings vorsichtig eingesetzt werden, da die so erzeugten tieffrequenten Signale durchaus Beschädigungen an den Speakern verursachen können. Für mich zusammen mit dem GATED VERB der Effekt, auf den ich am ehesten verzichten könnte.

So, damit wären wir durch, also POWER OFF! Doch halt, wir erinnern uns, so ein Pult ist ja eigentlich ein Rechner. Also brav am Touchscreen auf der HOME-Seite den POWER DOWN Button drücken und dann das Pult vom Strom trennen, sonst beschwert es sich beim nächsten Einschalten.

  1. Avatar Image
  2. Avatar Image
    Citysound

    Wir sind selber Nutzer dieses Pultes. Ich kann den Test nur bestätigen. Allen & Heath hat eine Forenseite eingerichtet auf der man seine Anregungen, Fragen und Wünsche mitteilen kann. In jedem neuen Software-Updates werden dann einige der Hinweise und Wünsche aufgenommen.

    Ein Editor soll kommen, ebenso Apps zu Steuerung des Pultes per I-Pad.

    Die üblichen Mitbewerber (Yamaha etc…) haben nun in diesem Marktsegment einen wirklichen Konkurrenten bekommen.

    Und der betriebswirtschaftliche Vorteil gegenüber einem gleichwertig ausgestatteten Analogsystem liegt klar auf der Hand.

    Fazit: eine wirklich brauchbare All-In-One-Konsole. Klein. leicht, preiswert.

  3. Avatar Image
    BlueNote11

    Auch wir gehören zu den ersten Nutzern dieses Teiles. Die Testergebnisse können wir bisher fast in vollem Umfang so bestätigen. Anzumerken ist jedoch, dass der Touchscreen noch kalibrierbar ist und sich so etwas besser einstellen lässt.
    Ein großes Manko ist jedoch wirklich, die sehr kurze Bedienungsanleitung in englischer Sprache.
    Da wir bereits ein iLive in unserem Portfolio haben, fiel uns die Bedienung jedoch sehr leicht.
    Der Versuch, einen Praktikanten damit zurecht kommen zu lassen, der das iLive noch nicht kannte, bestätigte jedoch, dass die Bedienung dieser Konsole wirklich sehr sehr leicht fällt. Mit den Kollegen aus Fernost hatte man da eher seine Probleme. Da ist eine deutsche Bedienungsanleitung quasi unumgänglich.
    Kompliment an A&H: alles richtig gemacht.

    • Avatar Image
      Armin Bauer AHU

      Danke an BlueNote und natürlich auch an Citysound und gaffer für die lobenden Worte.

      Wie man schon am Umfang des Tests sieht, habe ich mich sehr intensiv (und bis dringends die Rücksendung angemahnt wurde :-)
      mit dem Pult beschäftigt.

      Die Bildschirm Kalibrierung habe ich natürlich vorgenommen, gerade das Scrollen blieb aber schwierig. Allerdings hat der Vertrieb da mit einer neuen Software Revision Besserung in Aussicht gestellt.

      Eine dicken Minuspunkt habe ich im Test nicht erwähnt: Der HABEN-WILL- FAKTOR, das Teil steht ganz weit oben auf meiner Wunschliste…

      • Avatar Image
        BlueNote11

        Den “Haben-Will-Faktor” kann ich nur bestätigen. Beim iLive herrscht immer so etwas wie Ehrfurcht. Beim GLD ist es anders. Wirklich ausnahmslos jeder, der sich daran gestellt hat, ist begeistert.
        Bedienungskomfort, Übersichtlichkeit, Leistungsvermögen, Ausstattung, Konzept (abgesetzte Stagebox mit CAT5 “Multicore”) und Klang bilden ein perfektes Paket. Es gibt zwar deutlich billigere Produkte, aber die sind nicht preiswerter.
        Danke auch für den ausführlichen Testbericht.

Kommentar erstellen

Kleinanzeigen werden in den Kommentaren grundsätzlich nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Bewertung

Bewertung: 6 Sterne Bewertung der AMAZONA.de Redaktion
Leserbewertung: 0
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion

Hersteller-Report Allen & Heath

allen_heath