AMAZONA.de

Test: Best Service, Epic World

Epic World

drucken
1 2 3 >

Epic World von Best Service ist eine 7 GB große Library mit mehr als 350 Pads, Drones und FX-Sounds sowie 1000 Loops bestehend aus Instrumenten- und Vocal-Phrasen. Produziert wurde die Library von Eduardo Tarilonte, der seit 15 Jahren als Komponist für die Bereiche Film, TV, Video-Spiele und Multimedia tätig ist. Epic World ist nicht zu verwechseln mit Ethno World, da Inhalte und Ausrichtung beider Librarys grundverschieden sind. Mit Epic World lassen sich atmosphärische Klanglandschaften erstellen, die sich insbesondere für die Untermalung von Dokumentationen, Video-Spielen, New Age und Filmmusik à la Herr der Ringe eignen.

1_00003807.jpg

Lieferumfang und Installation

Epic World wird in einer mittelgroßen Kartonbox geliefert. In der Box befindet sich eine DVD mit der Library, eine DVD mit dem Best Service Sampleplayer Engine in der Version 2 sowie ein gedrucktes 8-seitiges Library-Booklet in englischer Sprache. Eine umfangreiche deutsche Bedienungsanleitung für Engine 2 ist online verfügbar. Der Sampleplayer muss installiert werden, die eigentliche Library wird einfach auf die gewünschte Festplatte kopiert und später in Engine 2 lokalisiert. Die Autorisierung/Aktivierung mit Hilfe des Challenge/Responce-Verfahrens erfolgt über das Internet und kann von einem beliebigen Computer aus durchgeführt werden.

Die Library

Die Library unterteilt sich in die beiden Hauptbereiche Ambiences und Instruments&Voices. Die Ambience-Abteilung enthält 91 sogenannte Drones, die aus mehreren gelayerten Sounds (Anzahl 2-8) bestehen. Bei den Drones handelt es sich um lange Klangtexturen, die durch Drücken der C3-Taste gestartet werden. Mit Hilfe der Quick-Edit-Seite des Sampleplayers können die einzelnen Layer in der Lautstärke nach Belieben dazugemischt werden (auch per Automation) – so entsteht im Handumdrehen eine atmosphärische, sich stetig ändernde Klanglandschaft. In vielen Drones werden synthetische und reale Instrumente sowie Natursounds (Wind, Fliegen, Schritte, Stimmen) kombiniert. Die Pad-Abteilung bietet 76, teilweise gelayerte Pad-Sounds. Dazu gesellen sich 65 Ambient Wooshes (tonale Effekte) sowie 32 Effekt-Sounds, bestehend aus Natursounds (z.B. Vögel, Wald, Wasser) und synthetischen Tierstimmen aus der Unterwelt. Teil 2 der Library enthält Instrumente, bestehend aus Multisamples oder ganzen Phrasen sowie eine Vocal-Abteilung mit 479 Phrasen, die sich auf 6 verschiedene Gesangsstile/Länder verteilen. Dazu gesellen sich noch 4 ‘Horror’-Chöre. Für temposynchrone Loops und Phrasen liegen Tempoangaben und Notenangaben vor. Im Handbuch findet man weitere Infos zu der Anzahl der Phrasen pro Patch, um schnell eine Orientierung zu der gebotenen Komplexität des Patches zu erhalten.      

- Über die QuckEdit-Seite des Sample-Players können die einzelnen Layer eines Drone-Sounds ein- und ausgeblendet werden -

- Über die QuckEdit-Seite des Sample-Players können die einzelnen Layer eines Drone-Sounds ein- und ausgeblendet werden –

Klangbeispiele

  1. Profilbild
    clipnotic

    ein schöner Testbericht zum Einen. Zum Anderen jedoch verstehe ich als Plus Punkt den Engine 2 Player nicht?

    Best Service ist für mich so einer der wirklich guten Samplehersteller. Und so manche Collection ziert meine Soundsammlung und gibt meiner Musik das i-Tüpfelchen!

    Seit Einführung des Engine Players jedoch sind neuere Collections für mich nicht mehr nutzbar!

    Bis zur Version 1.04 ist zum Beispiel TITAN auf meinem sonst einwandfreien und für Musikanwendungen optimierten System absolut nicht nutzbar:

    Mein System:

    - Core i7 860
    - 8 GB DDR
    - 2 x 1TB Hitachi
    - Sound: RME HDSPe AIO
    - Hosts: FL Studio 9.1, Melodyne Studio 3
    - Win 7 64 Bit
    - das System ist für Musik optimiert
    - alles funktioniert sonst einwandfrei

    Meine Probleme mit dem Engine Player 1.04:

    - Crashes beim Nutzen des Arpgreggiators
    - Überlauf des ASIO Puffers
    - Plötzlich auftretende Soundpeaks
    - Crashes bei mehreren Instanzen

    Beim TITAN hab ich es so lösen müssen, dass ich mir sämtliche Sounds zum einen nach Geschmack ABER AUCH nach Funktionalität in eigene Favoriten legen musste, hat Spass gemacht bei der gewaltigen Menge an Sounds! Daran ist auch zu erkennen, dass die Probleme in der Engine selbst liegen – sonst würden die Probleme ja bei allen Sounds auftreten, was sie nicht tun sondern nur bei so 50%!

    Und mittlerweile blinken rote Alarmleuchten in mir auf, wenn ich schon vom Engine Player lese! Gut mittlerweile gibt es die Version 2.01 und vielleicht wurde da ja wieder ein Stück an Bugs gefixt? Und ja das könnte man auch testen da es ja ein Demo gibt? Nur hab ich bereits gewaltige Installationsorgien hinter mir, was diesen Sample Player betrifft und durfte nicht nur einmal ein, zum Glück angelegtes, Systembackup zurückspielen! Ja und ehrlich gesagt hab ich da langsam keinen Bock mehr drauf! Und erwarte einfach ein voll gefixtes Produkt! Ich spiel doch nicht jahrelang den Tester für Yellow Tools!

    Und da man ja auch die Sounds nicht mehr rauskriegt aus dieser Engine sondern diese in irgendein eigenes Format gezippt worden sind, hat man auch keine Chance diese in anderen Samplern selbst als Multisamples anzulegen! Und sowas find ich ehrlich gesagt auch ne Sauerei! Denn dadurch wird man noch an dieses Engine Player gezwungen. Da hab ich so einige Konkurrenzprodukte bei denen das nicht passiert! Da hat man Zugriff auf die Samples!

    Wie gesagt betrifft jetzt den TITAN, den hab ich daheim im Regal – mittlerweile am verstauben!

    Best Service hat einen tollen Support, der freundlich Fragen beantwortet! Bei Yellow Tools sieht das nach meiner Erfahrung etwas anders aus. Also ich krieg da nicht mal Antwort! Das Forum ist alle Rutsch lang inaktiv und die Webseite ist genauso pfuschig programmiert wie die Software selbst!

    Also für mich ist Yellow Tools eher ne Bastelstube und keine professionelle Softwarefirma – tut mir leid aber das ist der Gesamteindruck der dort präsentiert wird!

    Ich bin auch ein großer Amazona Fan, weil hier die Testberichte ausführlich und verständlich geschrieben sind!

    Dies gilt auch für diesen Testbericht hier – trotzdem hätt ich mir hier noch gewünscht, dass man kritischer mit der Engine umgeht!

    Denn dieser Sample Player ist über lange Zeit dermaßen verbuggt vertrieben worden, wie wenig was ich an VST Software kenne, und ich hab sehr viel davon installiert! Und das ist bei Produkten in dieser Preiskategorie eine Frechheit!

    Das sich Best Service das antut werd ich nie verstehen, denn dafür sind deren Sounds einfach zu schade!

    Und es wär für mich wieder eine Freude tolle Samples in einer Wochendaktion selbst zu mappen als mich ewig mit solchen Playern rumärgern zu müssen, die mehr stören als nützen.

    Denn es gäbe grad wieder einige Collections die ich ohne diese Player sofort kaufen würde!

    • Profilbild
      m.strauch AHU

      Den Pluspunkt gab es für Engine Version 2 und bis auf die langen Wartezeiten beim Presetwechsel gab es in Zusammenhang mit dieser Library, die sicherlich nicht mit Titan vergleichbar ist, keinerlei Probleme. Best Service konnte anhand eines Videos sogar glaubhaft beweisen, dass die Presets auf einem nicht musikoptimierten Office-PC blitzschnell geladen werden. Warum das auf dem amazona-Testrechner nicht so ist (i920, 6 GB, RME-Audio, W7 64), wird vom Best Service Support geprüft. Ich würde trotzdem die Version 2 einmal ausprobieren.

      • Profilbild
        clipnotic

        ja mir hat man gesagt, dass bis jetzt nur neue Features dazugekommen sind! Und Engine bleibt nun mal Engine, unabhängig welche Samplecollection und Hauptmaske das jeweils ist! Das ist nicht anders wie beim weit besser funktionierenden Kontakt von NI … Und mir nützt der schnellste Presetwechsel nix, wenn es woanders hakt! Ich versteh nicht warum man auf sowas so seinen Schwerpunkt legt, ob das jetzt ne Sekunde dauert oder 3 ist doch völlig wurscht!?

        Aber gut wie es der Zufall will, krieg ich die Tage die neue Synth-Werk Collection von Best Serivice und da ist ja auch die Engine 2 dabei und ich werde sie ausführlich testen und dann das hier ehrlich und genau ergänzen! Und wenn diese Engine sich auf einmal zur Wundermaschine entwickelt hat – werd ich auch das gestehen und meine Worte entsprechend anpassen!

        Und der Grund das ich das mal auf die Tour auch hier reinschreibe ist, dass insbesondere eben bei dieser Engine in so einigen Testberichten von den vielen Bugs nie die Rede war und man nur in Foren von dem Theater lesen konnte! Und das nervt mich langsam, denn das Ding hat mind. über ein Jahr hinweg überhaupt nicht funktioniert! Allein ich hab das auf 4 verschiedenen Rechner getestet!

        Aber gut mal gucken wie das nun mit der neuen Version dann mal in der Praxis ist!

  2. Profilbild
    clipnotic

    so wie versprochen hier nun mein Test mit der Engine 2.01. Dies ist die neueste Version!

    Vorweg muss ich auch noch überraschenderweise erwähnen, dass die oben beschriebenen Fehler bereits mit der Version 2.0 aufgetreten sind. Bei dem ganzen Ärger, hat ich glatt vergessen, dass ich sogar schon dieses Update installiert hatte!

    Und dementsprechend bestehen die Probleme auch weiterhin wie schon beschrieben:

    Getestet wurde die Engine als VST Plugin in der Version 2.01 sowie als Standalone Programm, um auszuschließen, dass wieder nur der böse Hostanbieter Schuld ist! Nein ist er nicht!

    Diesmal nun mit der neuen Collection: SYNTH-WERK:

    - in FL Studio 9.1 bleiben Sounds plötzlich wieder wie gewohnt hängen und je nachdem wieviele Keyboardtasten man gedrückt hält, wirds gut laut und die Meteranzeige färbt sich dunkelrot!

    Das passiert wieder mal nur bei einzelnen Sounds, also scheint es immer noch daran zu liegen, dass so manches Feature der Engine einfach voll funktionsfähig ist!

    Also mein Rat, schön leise vorhören und das lieber Taste für Taste, denn welcher Sound plötzlich das spinnen anfängt weiß man nie so genau! Man kann auch mal 20 Sek Ruhe haben und dann gehts plötzlich doch noch los!

    - die selben Sounds haben dann im Standalone Modus, also ohne Host, die Eigenschaft, dass sie plötzlich das crackeln anfangen – nein das ist kein Effekt und kein Modulationsspiel – und das passiert auch völlig unregelmäßig aber oft genug um einen Sound als nutzlos einzustufen!

    Ich kann das allerdings sehr gut mit dem Sound “Flächenklang 20″ nachstellen in dem ich einfach mal so ein paar Sekunden ein paar Noten und Akkorde spiele und schon wird die Fläche von schönen Audiocrackles begleitet. Nein das ist wirklich keine Modulation sondern ein übler Störfehler!

    Funktioniert auch gut bei einigen der Akkordklänge!

    Und scheint wieder mal mit dem Arpreggiator und / oder dem Sequenzer zusammenzuhängen? Das ist mir schon beim Titan aufgefallen, dass insbesondere solche Sounds betroffen sind, bei denen der Arp miteingesetzt wurde!

    Also die oben genannten Probleme sind immer ncoh genauso vorhanden im neuen Update!

    Weiterhin scheint die Engine Probleme zu haben:

    - mit FL Studio 9.1

    ABER AUCH

    - mit Win 7 64 Bit … da ja auch Theater im Standalone Betrieb

    Also ich hab jetzt bereits 2 verschiedene Engine Produkte hier liegen die beide die gleichen Probleme machen und ich kann mir nicht vorstellen, dass es nun bei dieser Epic World hier auf einmal irgendein Zaubermittel gibt, welches die Probleme wie von Geisterhand verschwinden lässt!

    Mein Fazit:

    Engine 2.01 ist auch in dieser Version das was man mittlerweile von Yellow Tools leider zu erwarten hat:

    Ein Produkt voll mit Bugs und kaum professionell nutzbar, da diese scheinbar völlig ignoriert und somit nicht behoben werden!

    Da doch dann lieber zu nem Omnisphere greifen, oder vielleicht auch mal East West ins Auge fassen. Da hats auch schon Bugs gegeben aber da wird man als Kunde noch angehört und mittlerweile kann ich sagen, deren Plugins laufen wie eine eins auf meinem und typischen Rechnern die zum Musizieren eingesetzt werden! Und dies auch in großen Projekten mit 20-30 Synths / und auch in mehreren Instanzen … also so schlecht kann man meine PC Kiste sein!

  3. Avatar
    RobertL

    Hallo Clipnotic – wer immer auch dahinter steht….
    Ich bin übrigens der Robert von Best Service….
    Wie man schon an den unterschiedlichen “Bewertungen” sieht, ist jedes System, jede Arbeitsweise, die Ansprüche des Users nicht unbedingt identisch. Falls du schon mal mit unserem Support in Kontakt gewesen bist, wirst du auch wissen, dass manche Probleme bei uns bekannt/nachvollziehbar sind, manche auch nicht (übrigens der YT Support ist nicht für Engine zuständig, was auch gross auf deren WebSite steht, das sind einzig und alleine wir!). Manche müssen erst ergründet werden, manche lassen sich sehr schnell beheben und manche liegen tiefer verwurzelt. Generell wird aber nichts verheimlicht oder unterdrückt. Es ist auch bei uns so wie bei jedem anderen Software Hersteller, dass die Punkte in einer bestimmten Reihenfolge abgearbeitet werden müssen und manches eben seine Zeit braucht. An manchen Stellen ist es nicht mehr rationell, an der “Oberfläche” zu fixen, sondern es ist sinnvoller, Grundlagen zu überarbeiten auch wenn dies vielleicht deutlich länger dauert (HALion 4 ist z.B. von Grund auf neu programmiert worden). Auch wenn es dir momentan nicht viel weiter hilft, kannst du dich darauf verlassen, dass in der Entwicklungsabteilung einiges in Bewegung ist wir noch in diesem Jahr mit einem grossen Schritt nach vorne rechnen können. Gerne sind wir auch weiterhin über jeden Hinweis dankbar, der uns weiter hilft, Probleme greifbar zu machen (am besten direkt an support@bestservice.de). Wie Michael schon richtig bemerkt hat, ist das Verhalten nicht immer auf jedem System vergleichbar bzw. nachvollziehbar. Alles wird ernst genommen, wenn auch nicht auf Knopfdruck lösbar, wie bei allen anderen auch.
    Ach ja, es gibt übrigens auch X000 User, die mit Ihrem TITAN, oder anderen Engine Libraries sehr happy sind, also soooo schlecht kann´s ja wohl auch nicht sein :-)
    btw. 2.0.1 ist wirklich nur ein kleiner Fix mit ein paar Funktionen, die für aktuelle/anstehende Releases benötigt wurden/werden (was man anhand der Versionsnummer auch vermuten kann)
    Gruss an die Amazona Gemeinde
    Robert

Kommentar erstellen

Kleinanzeigen werden in den Kommentaren grundsätzlich nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Bewertung

Bewertung: 3 Sterne Bewertung der AMAZONA.de Redaktion
Leserbewertung: 0
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion

Tyrell Aktion