AMAZONA.de

Test: PRS Custom 24 Livingston Lemondrop 10 Top

Etwas Zitrone zum Tee?

drucken
1 2 3 >

So langsam trudeln sie in den Redaktionen dieser Welt ein, die Neuerscheinungen der diesjährigen NAMM-Show und der Frankfurter Musikmesse. So auch in unsere, wobei wir das Glück hatten, gleich drei brandneue Instrumente des US-Edelklampfenherstellers Paul Reed Smith für unsere Testreihen zu ergattern. Den Reigen eröffnete im vergangenen Monat das Modell Paul’s Guitar, welches fast schon erwartungsgemäß einen satten und bleibenden Eindruck hinterließ. Der nächste Kandidat auf der Liste steht aber schon in den Startlöchern und wirkt auf den ersten Blick gegenüber dem pompösen Äußeren der Paul’s Guitar fast schon etwas bescheiden: die PRS Custom 24 Livingston Lemondrop 10 Top.

Front

— Die PRS Custom 24 Livingston Lemondrop 10 Top —

Aufbau & Features

Dass natürlich ein hochwertiges Case zum Lieferumfang der PRS Custom 24 Livingston Lemondrop 10 Top gehört, soll hier nur am Rande erwähnt werden. Dieses ist zwar kein Designer-Behältnis wie der Koffer der Paul’s Guitar beispielsweise, dennoch handelt es sich hier um ein sehr hochwertiges Case, in welchem die Gitarre wie angegossen ihren Platz findet.

Die PRS Custom 24 Livingston Lemondrop 10 ist ein Instrument der wohl bekanntesten Baureihe aus dem Hause PRS, der Custom-Serie. Also genau aus der Serie, welche der damals noch völlig unbekannte Mr. Paul Reed Smith im Jahre 1985 der Fachwelt präsentierte. Unser Testinstrument besitzt einen einteiligen, in typischer PRS-Manier geshapten Korpus aus Honduras-Mahagoni, auf welchem eine zweiteilige 10 Top-Decke aufgeleimt wurde. Eine geriegelte Ahorndecke also, welche den strengen Blicken hinsichtlich der enorm hohen Qualitätsansprüche von PRS standgehalten hat und schon auf den ersten Blick als wahrer Hingucker erscheint.

10 Top

— Die 10 Top Decke der PRS Custom Livingston Lemondrop —

Das liegt natürlich hauptsächlich am gewählten Livingston Lemondrop-Finish und dem Hochglanzlack, welcher die Tiefenwirkung der gewölbten Decke natürlich noch einmal verstärkt. Die PRS Custom 24 Livingston Lemondrop 10 protzt hier aber dennoch eher dezent, wenn man mal ihre Brüdern und Schwestern mit den aufwendig geflammten, geriegelten oder mit Wölkchen-Ahorn verzierten Decken denkt.

Erhältlich sind die Instrumente der Custom-Serie aber auch in vielen anderen Kolorierungen, darunter auch deckende Lacke wie Gold, Weiß oder schlichtes Schwarz. Überhaupt bietet der laut PRS “weltgrößte Custom-Shop” eine Unmenge Optionen an, die nach einer nur kurzen Herstellungsdauer ganz nach Kundenwunsch individuell auf dem ausgewählten Instrument verewigt werden.

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion dient bitte in erster Linie dazu, anderen Lesern neue Aspekte zum entsprechenden Bericht aufzuzeigen, die evtl. vom Autor nicht berücksichtigt wurden oder zu denen der Kommentator eine andere Erfahrung gemacht hat.

Sich daraus ergebende Diskussionen sollten bitte kurz und sachlich gehalten werden, um nachvollziehbar zu bleiben und dem Leser ebenfalls neue Erkenntnisse zu bringen.

Bitte für persönliche Nachrichten die Nachrichtenfunktion im Profil verwenden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Bewertung

Bewertung: 5 Sterne Bewertung der AMAZONA.de Redaktion
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.