AMAZONA.de

TOP NEWS: ARTURIA VERSCHENKT MINIMOOG V

Minimoog-V for free

drucken

Pressemitteilung:

Get Arturia Minimoog-V Original for free on June 21!

GRENOBLE, FRANCE: music software and hardware company Arturia announces the end of an agreement with Moog Music that will see its Moog Modular V and Minimoog V soft synths soon remerging as the updated and renamed Modular V and Mini-V, and is marking the occasion by giving away a one-off ‘commemorative’ edition of the Minimoog-V on World Music Day…

1_News_MinimoogVOriginal.jpg

On June 21 only, musicians everywhere can download Minimoog-V Original from the Arturia website (http://www.arturia.com/minimoogv-original) — for free! Minimoog-V Original includes all the sounds (more than 1,000 presets created by talented artists and renowned sound designers) and features (32-voice polyphony, plus much more besides) from the latest Minimoog- V update (Version 2.5), but without the additional functionality accessible behind the ‘hinged’ front panel — just like the original Minimoog.

2_page2image4912.png

Minimoog by name. Minimoog by nature. It’s been several successful years since Arturia announced the release of its much-admired Minimoog-V soft synth — meticulously modelling the distinctive tones and analogue nuances of the legendary Seventies-vintage Minimoog Model D monosynth — in an agreement with Moog Music initiated by Bob Moog himself. Moog changed the musical world with the Minimoog and Arturia helped change the music software world with the Minimoog-V, so what better way to toast the passing of that productive partnership and end the arrangement between the two companies on a high note than with a generous giveaway on World Music Day?

Don’t miss out: go get Minimoog-V Original for free on June 21! Save the ‘download date’ in your calendar…

  1. Profile Photo
    nativeVS

    Hart für alle die den mini vor kurzem gekauft haben, auch wenn die version abgespeckt ist.

    • Profile Photo
      chk

      Naja, ich sag mal da schlummert viel zusätzliches Klangpotential unter dem in der Free-Version nicht vorhandenem Panel. Durfte für so manchen nicht unerheblich sein, wenn er sich die Vollversion kauft. Aber stimmt schon, für einen Freebie bekommt man hier schon, vor allem für Arturia-Verhältnisse, ziemlich was geboten. Die Arturia-Sachen sind mir durch die Bank viel zu teuer, so dass ich etwas kostenloses natürlich sehr gern mitnehme, auch wenn’s vielleicht mittlerweile authentischere Emulationen gibt, wie ja auch der Amazona-Artikel zeigt. :)

  2. Profile Photo
    D-Drummer

    “…so what better way to toast the passing of that productive partnership and end the arrangement between the two companies on a high note than with a generous giveaway”

    Die Aktion klingt für mich eher nach verbrannter Erde.

  3. Profile Photo
  4. Profile Photo
    Goofy

    Habe es mehrfach versucht über den Tag – nichts, aber auch gar nichts passiert oder funktioniert! War wohl bloß ‘ne Mega-Verarsche! Daumen definitiv ‘runter! Ich bleib bei meiner Hardware die funktioniert wenigstens!

  5. Profile Photo
  6. Profile Photo
  7. Profile Photo
    Radschlaeger

    Hab ihn auch bekommen. Der Download (106 MB) dauerte zwar ewig lang (> 1Std!), aber letztendlich hat es geklappt! Da war wohl der Server überlastet.

    Die Registrationsnummer kam per Mail am nächsten Tag…

    Geiles Teil und dann für Ömmes… Glück gehabt! ;-)

    • Profile Photo
      kons

      Also ich habe ihn gerade gezogen, und zwar in unter einer Minute. Allerdings war mein Download bloß 64,9 MB groß?!

  8. Profile Photo
    FischerZ

    Ob nun Moog hin oder her. Was die Freeware angeht hat mir da der Tyrell von U-He besser gefallen. Wenn die Soundengine des Minnimoog V hinter einer XY-GUI versteckt wäre würde wohl kein Hahn danach krähen. Hier spielt das Auge mit.

  9. Profile Photo
    metabeat

    Im Vergleich mit der DIVA klingt dieser Softsynth schlapp und kraftlos. Hier wird hauptsächlich mit den Äusserlichkeiten des Originals der potentielle Käufer getäuscht und bezahlt dafür normalerweise einen überhöhten Preis.

    Sogar der Animoog für iOS macht da mehr her…

  10. Profile Photo
    4damind

    Als Minimoog Emulation taugt der Arturia nicht sehr viel, er ist wirklich ziemlich hinten dran noch nach Minimonsta und Diva.
    Wenn man das “wie Minimoog” mal aussen vor lässt, erhält man aber einen recht vernünftigen VA der sehr einfach zu bedienen ist, allerdings auch wenig Features hat. Er kann recht viele Sounds und braucht dazu noch kaum Ressourcen und das alles für Umme.
    Fast alle versteckten Parameter (ich meine nur die Modulationsmatrix nicht) wo normalerweise das Panel in der Vollversion zuständig ist, kann man per Automation steuern. Wer also den Chorus, das Delay usw. nutzen will, kann das per Automation auch hinbekommen. Allerdings werden viele sicherlich bessere Effekte bereits installiert haben.
    Das grösste Manko ist sicherlich das fehlen von Velocity. Der echte Moog kann sowas nicht aber die Emulation kann das über die Modulationsmatrix. Ein Workaround ist die Benutzung eines Midi-Transformers um Velocity nach Controllerdaten zu konvertieren und damit dann z.B. Volume oder Filtercutoff zu steuern. In Cubase der Midi-Transformer hat sogar ein Preset wo man eventuell nur die Controller Nummer anpassen muss (“Insert Midi Volume for Velocity”).

    Das die Arturia Sachen sonst ziemlich stolze Preise haben und dafür noch wenig bieten ist ja nicht gerade neu. Ich vermute die Aktion hat auch bisschen was damit zu tun, das die ihren Kram kaum noch los bekommen und ausserdem wohl der Vertrag mit Moog ausgelaufen ist um deren Logo/Namen verwenden zu dürfen. Die Minimoogs heissen dann wohl nur noch Mini oder so ähnlich. Allerdings glaube ich kaum das Arturia den Namenswechsel auch dazu benutzt ihre Algorithmen aufzufrischen. Eine vernünftige Firma würde sowas machen und den Namenswechsel gleich dafür nutzen um wieder mit der Konkurrenz aufzuschliessen und das dann gross auch zu vermarkten. Aber bei Arturia… die basteln wahrscheinlich nur einen anderen Namen auf die GUI und das wars.

    Man sieht leider auch an dieser Aktion das die Franzosen überhaupt keinen Plan haben wie man sowas verkauft. Jetzt hätte man einen Special Deal nachschieben müssen um den Usern die Vollversion schmackhaft zu machen. Normalerweise bekommt Arturia ja nicht soviel Interesse, mit dem freien Minimoog hat sich das für kurze Zeit geändert. Warum nutzt man das nicht aus und macht gleich ein Sommer-Special oder irgendwas hinten dran? Jetzt wären die Leute bereit sich die Arturia Sachen vielleicht nochmal anzuschauen und für einen normalen Preis vielleicht sogar was kaufen.
    Das die Server down waren und man dann letztlich das über eine Facebook App abgewickelt hat, zeigt auch das man im Grunde Null Planung hat wie man so eine Aktion auch Gewinnbringend für das Unternehmen durchführt… So schwach wie viele ihrer Emulationen ist leider auch das Marketing.

    • Profile Photo
      rez_azel

      Offenbar hat Arturia doch einen Plan – und fast alle Produkte dauerhaft um die Hälfte reduziert – echt klasse!!!!

      • Profile Photo
        4damind

        Naja, das ist mehr ein Notfallplan. Die Synth kosten nun 99€ wenn man in den USA bei Onlineshops kauft ist es noch günstiger. Es sieht fast bisschen aus wie ein Ausverkauf, vorher haben die Synth ja über 200€ gekostet!

        Die Algorithmen wurden wohl nicht verändert, allerdings gibt es nun auch 64Bit Versionen. Arturia ist momentan wieder bisschen im Gespräch aber eher wegen den Preisen und nicht das die Emulationen die Leute vom Hocker hauen. Man hört immer wieder “die klingen ja sowieso alle gleich” und eigenartiger Weise sind es eher der Oberheim SEM oder der CS80 die noch am besten wegkommen bei den Usern.

        Aber Arturia hat ja noch die Hardware Sachen, diesen einen Controller und recht neu einen eigenständigen analogen Synth “Minibrute”. Möglicherweise verabschiedet man sich von den Emulationen als primäres Geschäft und versucht im Hardwarebereich Fuss zu fassen?

        • Profile Photo
          tomeso

          Ich bin bekanntermaßen recht zurückhalten mit meinen Formulierungen, aber das ist der größte Schwachsinn, der mir seit langem untergekommen ist.
          Wie kannst Du ernsthaft von einem “Notfallplan” sprechen, wenn Arturia:
          1) die letzten Monate darauf verwendet hat, alle Instrumente für alle aktuelle Plattformen, inklusive 64 Bit Support zu aktualisieren.
          2) allen Instrumenten neue Verpackungen etc. verpasst hat.
          3) alle Instrumente im Preis senkt und damit zum Teil deutlich unter denen einiger Mitbewerber liegt.
          4) die neue V-Collection 3 mit mehr Inhalt (10 Instrumente) zu einem günstigeren Preis veröffentlicht.
          5) vor all diesen Schritten eine große Give-Away-Aktion startet und damit rund 100.000 neue Kontakte erreicht.

          So was nennt man einen klassischen Produkt-Relaunch und es sollte doch für jeden klar ersichtlich sein, dass das eine lange geplante Aktion und kein “Notfallplan” ist.

          Im Übrigen zählt der Oberheim SEM V für viele zum besten, was es derzeit in diesem Bereich gibt und auch das neue Wurlitzer V kommt sehr gut an. Da ist beim besten Willen keine Abkehr vom Softwarebereich zu sehen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion dient bitte in erster Linie dazu, anderen Lesern neue Aspekte zum entsprechenden Bericht aufzuzeigen, die evtl. vom Autor nicht berücksichtigt wurden oder zu denen der Kommentator eine andere Erfahrung gemacht hat.

Sich daraus ergebende Diskussionen sollten bitte kurz und sachlich gehalten werden, um nachvollziehbar zu bleiben und dem Leser ebenfalls neue Erkenntnisse zu bringen.

Bitte für persönliche Nachrichten die Nachrichtenfunktion im Profil verwenden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.