Aion Modular 3P bringt Moog-Modular im Eurorack-Format

13. Dezember 2019

Moog-Modular IIIP Klon für 8.000,-€

Club of the Knobs (COTK) hat Aion Modular als Sublabel gegründet, um die großen COTK-Module auch im Eurorack-Format anzubieten. Es gibt bereits eine umfangreiche Palette an Modulen auf Basis der Moog 900-Series im Angebot, doch für das kommende Jahr hat man sich ein ganz besonderes Projekt vorgenommen: dem aus drei Cases bestehende Aion Modular 3P-System.

Auch dieses Projekt orientiert sich an dem gleichnamigen Klassiker von Moog. Das originale IIIP-System, das von Moog selbst als limitierte Reissue-Edition zu dem stolzen Preis von 35.000 Dollar wieder aufgelegt wurde, besteht aus drei Cases im Format des System 15, die jeweils unterschiedlich bestückt sind.
Auch Club of the Knobs hat eine eigenen Versionen des System 15 und des 3P im Programm. Die Anregung, dieses System nun auch im kleinen Format zu realisieren, kam vom Besitzern der großen Versionen, die sich eine „einfache“, kleine Variante wünschten, an die man auch mal andere Interessenten, zum Beispiel den eigenen Nachwuchs, Hand anlegen lassen kann, ohne das große Heiligtum zu gefährden ;-)

Detailbild des Aion Modular System 15

Detailbild des Aion Modular System 15

Das Aion Modular 3P wird folgende Module beinhalten:

1) 10x VCO (davon 2x Modell 921 als Suboszillator oder LFO nutzbar)
2) 1x Fixed Filter Bank 907A
3) 1x 905 Reverberation
4) 2x 904A LP Filter
5) 1x 904B HP Filter
6) 1x 904C Coupler
7) 1x 912 Envelope Follower
8) 1x 991 Filter + Attenuator
9) 1x 923 Noise/Filters
10) 2x 902 VCA
11) 3x 911 EG
12) 1x 984 Matrix Mixer
13) 2x 995 Attenuators
14) 4x CP3

Auf die Moog Schaltermodule wurde bewusst verzichtet, da der Platz anderweitig genutzt werden soll. Außerdem wird im Laufe des kommenden Jahres das System um das Sequencer Complement, bestehend aus den Modulen 2x 960 Sequencer, 2x CP962 Sequential Switch und 1x CP-Controller mit 2x Quantizer und MIDI-Out erweitert werden.

Ein Blick ins Innere des Aion Modular System 15

Ein Blick ins Innere des Aion Modular System 15

Das 3P-System ist von Aion Modular nicht mit großen Stückzahlen geplant, man will das Projekt einfach machen. Außerdem ist der Hersteller mit der Hauptmarke COTK sowie dem neuen Sublabel Wavefront Audio gut beschäftigt. Das Aion Modular 3P System soll 8.000 Euro, ohne die Sequencer-Erweiterung, kosten. Für Bestellung und Lieferbarkeit fragt man beim Hersteller nach.
PS: Wem es eine Nummer kleiner genügt, es gibt auch weiterhin das System 15 von Aion Modular.

Da es noch keine Bilder vom Aion Modular 3P gibt, hier noch ein Blick auf das Reissue-Version von Moog im originalen 5U-Format.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.