ANZEIGE
ANZEIGE

AKAI MPC Studio, Groove Production Studio Controller

21. September 2021

MPC Studio ist zurück!

akai mpc studio

AKAI MPC Studio, Groove Production Studio

Vor einigen Wochen rumorte es mal wieder heiß in der AKAI-Küche, denn im letzten MPC 2.10 Update haben findige User einen Hinweis auf ein Produkt namens „MPC Key 61“ gefunden. Bringt AKAI tatsächlich eine MPC mit Tastatur auf den Markt? Vorerst nicht, dafür hat AKAI so eben eine neue MPC Studio vorgestellt!

akai mpc studio

ANZEIGE

Was bietet die AKAI MPC Studio 2021

Wie auf den ersten Blick zu erkennen, verfügt die neue MPC Studio nur über ein recht kleines Display und lässt schon erahnen, dass es sich hierbei nicht um eine standalone nutzbare MPC im Stil der MPC One, Live 2 oder MPC X dreht, sondern um einen reinen Controller handelt, der sein Können erst in Kombination mit der MPC 2 Software entwickelt.

Wie man es von einer MPC erwartet, verfügt die neue MPC Studio über die klassischen 16 Pads, allesamt druck- und anschlagsdynamisch sowie mit Aftertouch ausgestattet, die hier aber auch für Einstellungen herangezogen werden, erkennbar an den gelben Funktionsbeschriftungen. Neu ist der links daneben liegende Touchstrip, der – sofern mit dem passenden Parameter programmiert – ein klares Plus für die Performance darstellt.

Ansonsten sind auf der Bedienoberfläche der MPC Studio alle altbekannten Funktionen zu erkennen. Note Repeat, Quantize, 16 Level, Swing & Co. sind genauso vorhanden wie insgesamt acht programmier- und nutzbare Pad-Bänke, eine Transportsektion, Encoder mit Push-Funktion sowie allerhand Steuerungstasten, die die gleichnamigen Funktionen in der MPC2-Software fernsteuern.

akai mpc studio

Der Dreh- und Angelpunkt des neuen MPC Studio Systems ist ganz klar die MPC 2 Desktop-Software, die AKAI für Mac und PC anbietet und sowohl als eigenständige Software als auch in Plug-in-Form in jeder DAW geladen werden kann.

ANZEIGE

Wie in unserem MPC 2.10 Test beschrieben, hat AKAI die Ausstattung seiner MPC-Software erst kürzlich massiv ausgeweitet und etliche neue Instrumente und Plug-ins hinzugefügt. Darunter auch der AIR Hype Synthesizer, der mit 1.500 Preset-Sounds aufwartet. Oder die neuen (und lang ersehnten) Vocal-Effekte, die mit Vocal-Tuner, Doubler und Harmonizer viel Raum für kreatives Arbeiten bieten. Ebenfalls seit Version 2.10 an Bord sind die neuen Insert-Effekte Half-Speed, Stutter und Granulator. Insgesamt liefert AKAI die MPC Studio mit einem 10 GB großen Sound- und Datenpaket aus.

akai mpc studio

Als reiner Controller kommt die AKAI MPC Studio mit vergleichsweise wenigen Anschlüssen aus. Die Rückseite bietet entsprechend lediglich einen USB-Port zur Verbindung mit dem Computer sowie jeweils einen MIDI-Ein- und Ausgang. Beide liegen in Form einer Klinkenbuchse vor.

akai mpc studio

AKAI MPC Studio Features

• vollständiges MPC-System mit Hardware und MPC2 Desktop-Software DAW für Mac und PC
• 16 anschlagsdynamische RGB MPC Pads mit Aftertouch
• zuweisbarer Touch-Strip für dynamische Ausdrucksmöglichkeiten
• farbiger LC-Bildschirm für übersichtliches Feedback
• MPC-Workflows inklusive Quantize, Note-Repeat und 16 Levels
• MPC 2 Software mit Vocal Effects Suite, MPC Plug-in-Instrumenten und 100+ Plug-ins von AIR Music Tech

Die MPC Studio ist ab sofort im Handel erhältlich. Als UVP-Preis gibt AKAI 323,99 Euro an.

ANZEIGE

Preis

  • 323,99 Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    padbell  

    Schön, dass der Studio Controller jetzt auch überarbeitet wurde. In Verbindung mit nem Laptop bestimmt spaßig und auch relativ mobil. Rundet die MPC Plattform insgesamt ab.

    Allerdings: Jetzt, wo die gesamte Palette der MPC Standalone Hardware so gut im Markt platziert und angenommen wurde, wird das bewährte und überall akzeptierte Konzept der drehbaren Q-Link Controller übern Haufen geschmissen und durch nen Touch Strip ersetzt. Ausgerechnet in der Studio Hardware…

    Den Touch Strip hätten sie zusätzlich bringen können, aber dafür die Q-Link Knobs wegzulassen halte ich für einen Fehler. Schade.

    Über das Display kann ich nur lächeln. Ich bin 50+ und habe schon beim MPK Mini MK3 trotz Brille echte Probleme es „im Vorbeigehen“ abzulesen. Ist wohl baugleich mit dem hier verbauten. Für mich zu klein…nochmal schade.

    Ansonsten bestimmt recht solide.

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      Das mit der Sehschwäche kommt mir bekannt vor ^^. MPC Live ohne Brille für mich absolut nicht mehr machbar ^^… Leg ich sie weg, gleicht das einem Blindflug ohne Instrumente :)

  2. Profilbild
    Spamn

    Wünsche mir von AKAI eigentlich mal ein a richtiges hardware centrepiece mit viel mehr Ein- und Ausgängen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE