Album Release: Tomas aka. Sabiani – Hyphae + Mycelia

9. März 2019

Deep und Hypnotic

„Hallo, Amazona-Team, mein Name ist Tomas aka. Sabiani …“ Mit diesen Worten begann der Künstler Tomas Szabo aus Prag seine E-Mail an unsere Redaktion, als er sich für ein Album-Release bewarb. Er bezeichnet sich selbst als Atmosphären-Arbeiter und hat mich mit seinem Album „Hyphea  + Mycelia“ wirklich beeindruckt.

Aber bitte lest selbst, was uns Tomas Ende letzten Jahres zu sagen hatte.

Amazona.de:
Hallo Tomas! Bitte beschreibe deinen Weg zur Musik!

Tomas:
Ich habe schon als kleines Kind viel Musik gehört. Ich kann mich noch an unseren alten Mono-Kassettenspieler erinnern. Das war noch vor 1990, ich denke, das war der Ursprung meines Wegs zur Musik.

Amazona.de:
Wodurch bist du auf elektronische Musik gekommen?

Tomas:
Die elektronische Musik hat mich vom Anfang an interessiert. Wenn ich in den Neunzigern Bands wie Depeche Mode, Leftfield, Chemical Brothers oder The Orb gehört habe, wollte ich begreifen, woher die Sounds kommen. Ich wusste zwar schon, wie eine klassische Band funktioniert, aber die damals neuen elektronischen Projekte waren für mich was total anderes. Später habe ich begriffen, dass diese Art von Musik mit Synthese, Sequenzern und Sampling entsteht. Dann im Jahre 2000 habe ich mein erstes Yamaha Keyboard und einen PC gekauft. Der Rest ist Geschichte. 

Amazona.de:
Arbeitest du alleine oder spielst du in einer Formation?

Die Dirty Disco Rockers mit Tomas Szabo am Synthesizer

Tomas:
Ich arbeite an verschiedenen Projekten. Mein Solo-Projekt heißt Sabiani. Das ist mein DJ- und Producer-Name. Außerdem spiele ich noch in einer Alternative-/Electro-/Rock-Band. Wir nennen uns „Dirty Disco Rockers“ und im Jahr 2018 hatten wir schon unser 10. Jubiläum.

Amazona.de:
Wie passt das zusammen – auf der einen Seite ein Solo-DJ-Projekt auf der anderen Seite Mitglied in einer Fusion Band?

Tomas:
Das passt eigentlich gut zusammen, denn alle Mitglieder der Band sind offen für Experimente und da alle einen anderen Musik-Background haben, bringt jeder was Besonderes mit ins Spiel. Außerdem spiele ich oft nach unserem Konzert als DJ weiter und wir können so mehr als nur eine Stunde Live-Konzerte bieten.

Amazona.de:
Dein wievieltes Werk ist Hyphae + Mycelia?

Tomas:
Es ist mein erstes Solo-Album, ich hatte jedoch vorher einige EPs, Maxis und Remixes rausgebracht.

Amazona.de:
Wie kann man deine Musik beschreiben?

Tomas:
Ich würde meine Musik als Deep und Hypnotic beschreiben. Manchmal ist es für die Tanzfläche, manchmal eher Down-Tempo, aber immer atmosphärisch und Groove-orientiert.

Amazona.de:
Welche Message liegt in deinen Songs? Was willst du mit diesen ausdrücken?

Tomas:
Da meine Musik Track-orientiert ist und da keine oder nur wenige Vocals sind, versuche ich mit der Atmosphäre zu arbeiten. Die Gefühle, die aus der Musik kommen, versteht jeder dann auf seine Weise. Die Interpretation hängt von der Phantasie des Zuhörers ab. 

Amazona.de:
Was inspiriert dich?

Tomas:
Mich inspiriert alles Mögliche, was man so im Alltag erlebt. Aber auch SCI-FI Literatur und Filme, oder Wissenschaft und Technik. Auch wenn ich zum Beispiel neue Synthesizer im Studio ausprobiere, das wirkt auch inspirierend. Ich darf meine Familie nicht vergessen, meine Tochter und meine Frau sind auch Quellen der Inspiration. Das kann man in dem letzten Track des Albums „Newborn“ hören.     

Tomas aka. Sabiani in seinem Studio

Amazona.de:
Welches Equipment hast du verwendet?

Tomas:
Meine Zentrale ist die DAW, seit ein paar Jahren das Bitwig Studio. Alles dreht sich also um meinen PC. Ich habe hier viele Softsynths benutzt, zum Beispiel die Sachen von Native Instruments. Aber auch Hardware-Synths wie M-Audio Venom, Arturia MicroBrute, Yamaha PSR-36, iPad mit Apps und natürlich meine E-Gitarre. Meine Soundkarte ist die Audient iD 22. Abhören tue ich entweder mit Focal oder Dynaudio oder auf meinen AKG-Kopfhörern. Ich tausche aber ab und zu die Synthesizer aus. Jetzt habe ich seit ein paar Monaten den Korg Monologue, der Venom und MicroBrute wurden wiederum verkauft.

Amazona.de:
Wie sieht deine Produktionsumgebung aus?

Tomas:
Am besten beschreibt es folgendes Foto, das ich euch geschickt habe.

Die Produktionsumgebung von Tomas Szabo

Amazona.de:
Wie nutzt du im Produktions und Kompositionskontext das iPad mit den Musik Apps?

Tomas:
Es gibt viele tolle Apps für iPad, machmal nutze ich eine Drum Machine, manchmal Apps wie Scalebank aber am meistens nutze ich die Synthesizer.

Amazona.de:
Welche Apps verwendest du hauptsächlich auf deinem iPad?

Tomas:
Momentan sind meine meistbenutzten iOS Apps Synths Alchemy von Camel Audio und Animoog.

Amazona.de:
Welchen Anteil hat das iPad als Klangerzeiuger mittlerweile bei deinen Kompositionen?

Tomas:
Der Anteil ist nicht so gro0, nur hier und da ein paar Sounds. Meistens für FX, Atmo- und Pad-Sounds.

Amazona.de:
Wie lange hast du an diesem Projekt gearbeitet?

Tomas:
Es hat etwa ein Jahr gedauert, das Album fertigzustellen.

Amazona.de:
Was bedeutet der Titel „Hyphae + Mycelia“?

Tomas:
Die beiden Begriffe beziehen sich auf die Bausteine von Pilzen. Ich habe den Track, den ich zusammen mit Stromlinie produziert habe und dann auch das ganze Album so benannt. Für mich hat der Titel mehr Ebenen. Eine davon ist, wie wir den Track produziert haben. Ich habe die Basis vorproduziert und Nicky (Stromlinie) hat dann weiter gemacht und den ganzen Track zu Ende gebracht. Etwa so wie vom Myzelium die Hyphen wachsen, so habe ich das zumindest in meinen Gedanken gesehen.

Amazona.de:
Welcher Gedanke steht hinter dem Plattencover, das an Korallen erinnert?

Tomas:
Eigentlich soll es das Myzelium darstellen, wir haben das aber minimalistisch konzipiert und nur drei Farben für das Cover benutzt.

Die CD Hyphae+Mycelia von Sabiani

Amazona.de:
Hast du ein bestimmtes Zielpublikum im Auge?

Tomas:
Als ich das Ganze produziert habe, hatte ich kein Zielpublikum vor Augen. Ich wusste nur, dass es eine Zusammenfassung meiner bisherigen Karriere sein soll. Ich wollte das Album sowohl für die Tanzfläche, aber auch zum Hören entwerfen. 

Amazona.de:
Lässt sich deine bisherige Musik einem ähnlichen Genre zuordnen?

Tomas:
Meine Soloproduktion kann man als Electronica bezeichnen. Mit Abstechern in die Sub-Genres wie Downtempo, Breakbeat, Tech-House, Prog-House und Electro. 

Amazona.de:
Planst du schon neue Projekte?

Tomas:
Ich werde mich jetzt wieder ein bisschen meinem Label „Digital Paradox Records“ widmen. Es sind ein paar interessante EPs geplant, plus eine V.A. – Kompilation. Natürlich möchte ich weiter an meiner Musik arbeiten und ab und zu einen Remix produzieren.

Amazona.de:
Bist du bei einen Label oder vermarktest du das Album selbst?  

Tomas:
Wie schon gesagt, ich habe mein Album auf meinem eigenen Label rausgebracht. Aber meine Musik wurde schon auch auf verschieden anderen Labels veröffentlicht. Um ein paar zu nennen: Solstice Rec., Digital Structures, Neoteck Music, Alternative Tunes usw.

Tomas Szabo aka. Sabiani

Amazona.de:
Betriebst du deine Musik noch als Hobby oder verdienst du damit schon deinen Unterhalt?

Tomas:
Es ist mehr als Hobby, aber der Unterhalt wird nicht von der Musik bezahlt. Ich habe einen normalen Alltags-Job.

Amazona.de:
Hast du Vorbilder?

Tomas:
Ich weiß nicht, ob es Vorbilder sind, aber es gibt sicher Bands, die mich beeinflusst haben. In den Achtzigern und Neunzigern waren das Projekte wie Depeche Mode, Leftfield, Chemical Brothers, Crystal Method usw. Aktuell gefällt mir zum Beispiel Tim Shiel, Max Cooper, Floex, John Tejada und ähnliches. Ich höre aber gerne auch Gitarren-Musik. Classic Rock wie AC/DC, Black Sabbath und Led Zeppelin. Und es gibt immer neue Bands und Projekte, die mich beeindrucken, die Liste wäre aber Kilometer lang.

Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.