ANTHONY DI FURIA Delayrium, 6-Line-Delay AUv3, iOS

17. Mai 2019

Monster-Delay mit 6 Delay-Lines

ANTHONY DI FURIA hat nach dem ebenfalls experimentellen, aber dennoch musikalsich sehr gut einsetzbaren Live-Sampling Effekt-App MonoGranulator und dem absolut experimentellen Drone-Synthesizer EsotericSynth nun seine dritte AUv3-App am Start.

Delayrium der neue Delay-Effekt, der nur als AUv3 in einem iOS-Host instanziiert werden kann. Ein Standalone-Betrieb ist nicht möglich.

Die App bietet 6 unabhängige Delay-Lines, die im Stereo-Modus (auf einer Stereospur) in je drei Lines links und rechts aufgeteilt werden.

Die Delay-Zeiten reichen bis 3500 ms oder 1/16 Triolen.

Das Delay-Signal kann in Tiefe und und Geschwindigkeit bis 500 Hz moduliert werden.

Das Panning, das noch einmal seine eigenen zeitlichen Modualtionsparameter hat, sogar bis mit bis zu 1000 Hz, genau so wie die Amplitudenmodulation.

Feedback und Panoramabandbreite sind „wertelos“ bzw reichen von 0 bis 100 %.

Zuletzt lässt sich noch der Effektanteil am Gesamtsignal festlegen und die Lautstärke jeder einzelnen Delay-Line.

Presets lassen sich über den Manager des AU-Hosts sichern und laden und eine Anzahl von festen Presets befindet sich am unteren Ende der mehrere Bildschime langen Bedienoberfläche.

Als AUv3 ist die Oberfläche natürlich komplett vektorisiert und passt sich entsprechend dem Fenster an.

Wie bei allen AUv3 von ANTHONY DI FURIA sind die Bedienelement ehr feinfühlig für den Live-Performance ausgelegt, d. .h. es muss hier oft etwas mehr „gekurbelt“ werden, um vom einen Ende des Parameterbereiches zu kommen.
Doch es gibt auch eine De FURIA-eigene Hilfe dafür. Über den Drehregler befinden sich zwei kleine Pfeile, mit denen die Schrittgröße durch Antippen verändert werden kann und die die Dicke der Pfeile angezeigt wird.
Ganz links ist die Schrittweite eine Dezimalstelle hinter dem Komma. Ganz rechts ist die Schrittweite 1000. Das ist in etwa ähnlich wie beim Synchlavier Go!

Delayrium eignet sich vorwiegend für experimentelle Soundscapes, kann aber auch sehr gut für komplese rhythmische Monsterdelays benutzt werden. Delayen bis zum Delirium, fürwahr.

Preis

  • 5,99 Euro
Forum
  1. Profilbild
    Larifari  

    Bestimmt gut geeignet für Dub Chords. Ein Low Cut pro Delay Line hätte jedoch nicht geschadet..

  2. Profilbild
    vssmnn  

    Mit ReaDelay kann man beliebig viele Lines erstellen, inkl. Low(Hi-Cut, Stereo-Wide und Bit-Tiefe.. kolo

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.