ANZEIGE
ANZEIGE

Audacity 3.2, kostenloser Audio Editor

Update für den Audio Editor

23. September 2022
audacity 3.2

Audacity 3.2, kostenloser Audio Editor

Im vergangenen Jahr berichteten wir darüber, dass der kostenlose Audio Editor Audacity seit Mai 2021 zur Muse Group gehört. Vermutlich sagt nur den Wenigsten dieser Name etwas, aber bei genauerer Betrachtung wird dann doch schnell klar, um wen es sich hierbei handelt. Zur Muse Group gehören u. a. die Software MuseScore, die Lernplattform MuseClass sowie die vor allem bei Gitarristen und Bassisten beliebte Website Ultimate Guitar. Seit der Übernahme ist nun mehr als ein Jahr vergangen und die Befürchtungen, dass Audacity aufgrund der Übernahme unter die Räder kommen könnte, haben sich glücklicherweise nicht bestätigt. Im Gegenteil, seit Kurzem ist Version 3.2 des Audio Editors erhältlich.

Audacity 3.2, kostenloser Audio Editor

ANZEIGE

Audacity 3.2

Das Wichtigste vorab: Audacity (auch zu finden in unserer großen Audio Editor Übersicht) ist weiterhin kostenlos erhältlich und kann über die Audacity Website heruntergeladen werden. Ein großer Vorteil des Audio Editors ist die Tatsache, dass man ihn plattformübergreifend einsetzen kann. Windows, macOS und Linux werden allesamt unterstützt.

Seit der Übernahme von Muse Group hat Audacity etliche Updates erhalten und steht mittlerweile bei Version 3.2. So wurde u.a. ein neues Dateiformat namens .aup eingeführt, das alle wichtigen Informationen eines Projekts gebündelt speichert. Zuvor legte Audacity Einstellungen und Informationen nämlich in mehreren Dateien ab.

ANZEIGE

Audacity 3.2, kostenloser Audio Editor

In Version 3.2 erhält Audacity nun native Unterstützung für Apple Silicon Rechner und ab sofort werden VST3-Effekte unterstützt. So bald man Audacity nach dem 3.2 Update startet, wird automatisch nach kompatiblen Plug-ins gesucht, diese getestet und aktiviert. Eine Übersicht zu den Audacity eigenen Plug-ins findet ihr hier:

Alle weiteren Neuheiten der letzten Versionen hat Audacity hier für euch zusammengestellt.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Clueless

    Es sollte nicht vergessen werden, dass mit dem ersten Update nach der Übernahme die Benutzerdaten aufgezeichnet und übermittelt wurden, was einigen Wirbel auslöste und den neuen Anbieter zu einer Überarbeitung nötigte, so dass sich die Datensammelei in den tiefen der Einstellungen abstellen läßt.
    Die letzte „saubere“ Version vor der Übernahme ist übrigens die 3.0.2.

    • Profilbild
      mfk AHU

      „so dass sich die Datensammelei in den tiefen der Einstellungen abstellen läßt.“

      wo?

      • Profilbild
        Clueless

        Ich verwende eine Version von vor dem Verkauf an die Muse Group, kann also nicht sagen, wo sich die Option versteckt.

        • Profilbild
          mfk AHU

          „in den tiefen der Einstellungen abstellen“ heißt:

          -Einstellungen aufrufen
          -„Anwendung“ anklicken, Haken wegmachen.

          Die Tiefe der Einstellungen ist nicht wirklich tief…
          …trotzdem wäre es netter, wenn das Kästchen nicht als Voreinstellung aktiviert wäre.

            • Profilbild
              mfk AHU

              Die „Datensammelei“ findet evtl. bei der aktuellen Version nicht statt.
              Qualifizierte Kritik an so etwas habe bisher nicht gefunden bzw. ist von 2021 und bezieht sich auf eine frühere Version/auf frühere Pläne.

    • Profilbild
      8-VOICE AHU

      Kommt nach dem Update bei euch auch Spotify Werbung? Das Spotify-Programm hat sich jetzt 2x selbstständig geöffnet, obwohl ich es nie installiert oder benutzt habe! Heute morgen gleich beim Start des PC’s ! Obwohl ich Audacity nicht öffnete! 😈
      Kann es weder löschen noch deinstallieren. Es wurde am gleichen Tag installiert wie Audacity. Ist auch nicht in der Systemsteuerung.

  2. Profilbild
    CDRowell

    Das Programm ist wirklich gut, wie ich finde.👍 Es hat bisher alle grundlegenden Funktionen (aber auch mehr) zuverlässig und adäquat ausgeführt wenn man nicht mit der Kostenlosikeit argumentiert.😜
    Ob Muse mit der Zeit die App zur Pay-Version umwandelt bleibt abzuwarten.🤑 Denn so erging es ja einigen Audio-Editor-Programmen, wie z.B. Cool-Edit-Pro, welches ja bekanntlich bei Adobe gelandet ist und nun auf den Namen Audition hört. 😂

    Also: Daumen hoch für weitere kostenfreie Versionsnummern. 😀

  3. Profilbild
    Tom Herwig 1

    Audacity ist seit Jahren ein treuer, zuverlässiger Begleiter für die üblichen Schnippelaufgaben. Wenn ich mir überhaupt etwas bei einer kostenfreien Version wünschen darf: Bitte einmal das User-Interface modernisieren und das Programm aufhübschen ;-)
    Ansonsten bin ich froh, dass es Audacity gibt.

  4. Profilbild
    Lumm

    Ich benutze Audacity gefühlt schon seit Jahrzehnten. Relativ intuitiv bedienbar und es läuft auf allen Plattformen. Nach meinem Wechsel weg von Windows hin zu Linux und dann auch MacOS war ich unheimlich froh, daß es mich weiter treu begleiten kann. Ein tolles Stück Open Source Software!

  5. Profilbild
    MidiDino AHU

    Ich benötige keinen anderen Audioeditor. Zum Musik-Erstellen nutze ich Reaper. Mit Audacity lässt sich hingegen hervorragend schneiden als auch die Lautstärke verschiedener Stücke anpassen. Auch ich verwende den Editor bereits seit Jahrzehnten. Ach noch erwas: in MP3s (320er) verwandeln ;-)

  6. Profilbild
    Soundreverend AHU

    Ich nutze seit längerem Ocenaudio, finde ich übersichtlicher… ich nutze aber auch nur Standard Funktionen wie Crop/Normalize und Konvertierungen. Mein Default Editor in Ableton. Und in MacOS

  7. Profilbild
    SoundForger2000

    Zum Thema Phone-Home-Funktionalität :

    Bin ich der Einzige der ALLE Programme und Betriebssystemkomponenten GRUNDSÄTZLICH von einer Firewall überwachen läßt ?

    Mir fällt auf, daß inzwischen so gut wie jedes Programm – oftmals noch bevor überhaupt die GUI erscheint (sic !) – ins Netz gehen will.

    Userdatensammlung ist eine derartige Seuche, daß ich auch vermeintlich abschaltbarer „Sammelleidenschaft“ stets mistraue.
    Arbeitet die Firewall zuverlässig, sollte die Nachhausetelefoniererei eigentlich kein Thema sein.

    Ansonsten begrüße ich kostenlose Editoren selbstverständlich und freue mich, wenn Audacity weiterentwickelt wird. :-)

    • Profilbild
      Franz Walsch AHU

      Eine Firewall allein reicht nicht aus.
      Aber es gibt ein sehr gutes und letztlich sogar preiswertes Programm was diesen Schutz für alle Programme und Systemkomponenten herstellt »LITTLE SNITCH«. Beim ersten Einsatz hat es mich sehr überrascht wieviel die Programme senden. Das Programm ist leicht zu verstehen und bietet wahrscheinlich den größten Schutz zu diesem Problem. Damit kann man auch kleine Zusatzprogramme der großen Programme die sich in Systemordnern finden lassen (Suche mit der Freeware »EasyFind«) blockieren.
      Hier der Link: obdev.at/shop/index.html. Außerdem gibt es zu dem Programm einen Wikipedia-Artikel.

  8. Profilbild
    SoundForger2000

    Unter Windows reicht eine richtig konfigurierte FW durchaus aus. Natürlich nicht die Windows-eigene. 😉

    Außerdem besteht die Möglichkeit einer Zugriffsblockade über die HOSTS-Datei.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE