ANZEIGE
ANZEIGE

Audiophile Circuits League ACL System 2, High-End-Modularsystem

16. Juni 2019

System mit neuen VCO und VCF

Die Modulpalette des Berliner Herstellers Audiophile Circuits League ist inzwischen soweit gewachsen, dass mit dem ACL System 2 ein neues, vorkonfiguriertes in das Programm aufgenommen wird.

Audiophile Circuits League ACL System 2

Audiophile Circuits League ACL System 2

Das neue ACL System 2 wird sich gegenüber dem bisherigen ACL System 1 vor allem bei der Wahl der Oszillatoren und Filter unterscheiden. Das Kernstück des ACL System 2 ist der flexible Multifunction Discrete VCO, der auch einen Suboszillator beinhaltet. Als Ergänzung ist ein Variable Sync VCO vorhanden. Anstelle des Dual State Variable VCF kommt hier das Discrete Core Ladder VCF, also ein reines Tiefpassfilter zum Einsatz. Der neue VC Dual Amp, der hier in doppelter Ausführung vorhanden ist, sorgt dabei für einen sauberen Klang am Ausgang. Damit soll sich das System 2 besonders für kräftige Bässe und aggressive Leadsounds eignen.
Ferner gehören zu dem System 2 das Transpose-Modul Oktave in zweifacher Ausführung, das Multiple Multi II, das eine gepufferte und eine ungepufferte Sektion besitzt, ebenfalls in zweifacher Ausführung, das Audiointerface mit XLR-I/O-Anschlüssen, die dreifache Hüllkurve Envelope X3, der per Gate-Signale steuerbare Mischer Gate Mix und zwei spannungssteuerbare QLFOs.
Das System 2 wird in dem 6 HE hohen EVZ1-Case mit zwei Reihen a 84 TE Breite inklusive Kazu PSU ausgeliefert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Das ACL System 2 soll ab Ende August erhältlich sein und wird voraussichtlich 3.900 Euro, zuzüglich Mwst. (und ggf. Versand) kosten.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    What a beauty! Leider müsste ich mein gesamtes Rack verkaufen, um mir diesen Kerl leisten zu können. Und dann würde ich mir den Multimode Filter sicher auch noch dazuwünschen. Immer hats was. Na egal, das wird in diesem Leben nix mehr mit uns zwei.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Bei dem Preis würde ich dann ein „Marienberg Devices Basic System“ bevorzugen, diskret dem Edelfaktor folgend!

  3. Profilbild
    hejasa AHU

    Zu diesem Preis ein System anzubieten ohne entsprechendes Eingangsinterface für Midi oder Angabe eines geeigneten CV fähigen Keyboards finde ich dreist bis enttäuschend, weil was nutzt mir das Audiointerface, wenn ich die VCOs nicht mit einer Midi Tastatur anspielen kann. Dazu sei gesagt, ich habe Module von ACL im Rack, aber in Kombi mit anderen Anbietern. Ich bin halt Tastenmensch, für einen Sequenzer zur Steuerung brauche ich ein solches Ding nicht. Gleiches gilt für das System 1! ACL vertut eine große Chance in meinen Augen und Ohren, wenn nicht bald ein entsprechendes Interface für Keyboarder folgt. Ob dieses Platz im System hätte, ist… naja nicht möglich.
    Fazit: für mich persönlich unbrauchbares System, schade!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE