ANZEIGE
ANZEIGE

Audiothingies MicroMonsta 2.1, Poly-Synthesizer bekommt neue Firmware

14. März 2021

FM unleashed & Filter Character

audiothingies micromonsta 2 synthesizer

Der duale, polyphone Synthesizer Audiothingies Micromonsta 2, den wir bereits im Dezember 2020 auf AMAZONA.de getestet hatten, erhält mit dem Firmware-Update 2.1 noch mehr Sound-Möglichkeiten.

ANZEIGE

Der erste Punkt der Verbesserung betrifft die FM-Funktionen der beiden Oszillatoren sowie des Filters, die nun „mehr Intensität“ haben sollen, wodurch aggressivere FM-Sounds möglich sind. Der Hersteller nennt dies: FM unleashed. Bei den Oszillatoren gibt es einen Phase Reset-Parameter. Für das Filter lässt sich nun der Charakter in den Stufen soft, mild, hard und mean einstellen. Auch die Hüllkurven haben einen individuellen Reset-Parameter erhalten.

Weiterhin sind ein zweiter Multiply-Operator hinzugekommen, das Voice-Panning wurde überarbeitet, der VCA kann nun in der Mod-Matrix als Ziel ausgewählt werden, es gibt Chorus und Simple-EQ (Low- oder Hi-Pass) sowie ein ARP-Pattern mit 16 editierbaren Steps pro Programm, neue Unipolare LFO-Shapes, ein zweites LPF-Delay mit höherer Cutoff-Frequenz und eine Delay-Tempo-Sync-Funktion. Außerdem wird MPE (MIDI Polyphonic Expression) unterstützt.

Die Firmware 2.1 für Audiothingies MicroMonsta 2 steht ab sofort auf der Website zum Download zur Verfügung.

Ab hier die Meldung vom November 2020

Audiothingies MicroMonsta 2 ist der komplett überarbeitete Nachfolger des kleinen polyphonen DSP-Synthesizers aus Frankreich.

Obwohl der Name eine nahe Verwandtschaft zum Vorgänger nahelegt, unterscheidet sich MicroMonsta 2 in allen Belangen vom ersten MicroMonsta. Die Hardware der Klangerzeugung wurde komplett neu entwickelt und basiert nun auf einem deutlich leistungsfähigeren DSP, für den eine andere Synth-Struktur mit aktualisierten Algorithmen programmiert wurden. Die Taster und Encoder für die Bedienung der Synthesefunktionen sowie der Systemparameter haben eine bessere Qualität und das Gerät ist in einem Alu-Gehäuse untergebracht, das deutlich flacher als beim Vorgänger ist.

MicroMonsta 2 ist ein dual-timbraler polyphoner Synthesizer mit zwei Mal sechs Stimmen. Pro Stimme gibt es drei Oszillatoren, ein Multimode Filter, drei Hüllkurven, drei LFOs, eine Matrix mit 10 Slots für Modulationen und zwei Operatoren (lag und mult).
Die Oszillatoren teilen sich in zwei Gruppen. Für OSC1 gibt es 12 „Analog“ sowie vier FM-fähige Oszillatoren-Typen. Bei OSC2 und OSC3 stehen neben den 12 „Analog“-Oszillatoren acht multigesamplete Wavetables zur Verfügung. Pro Stimme sowie pro Oszillator gibt es eine Detuning-Möglichkeit, um einen analogen Charakter und leicht instabiles Verhalten zu Emulieren.
Beim Multimode Filter hat man die Wahl zwischen unterschiedlichen Filtertypen und es gibt eine FM-Option. Pro Preset kann auch ein Delay und ein Reverb sowie Drive eingestellt und mit angespeichert werden. Die Firmware ist Update-fähig, unter anderem soll MPE-Support nachgereicht werden.

Das Video zeigt die klanglichen Möglichkeiten von MicroMonsta 2.

YouTube

ANZEIGE

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MicroMonsta 2 wird über eine USB-Buchse mit Strom versorgt. Ein USB 2.0-Kabel gehört zum Lieferumfang, ein entsprechendes Netzteil ist jedoch nicht mit dabei. Die Quelle sollte in der Lage sein 250mA zu liefern.
Audio wird über einen Stereoausgang ausgegeben, an dem sich alternativ auch ein Kopfhörer anschließen lässt. Der MIDI-Eingang ist als 3,5 mm-Buchse ausgeführt. MIDI-Ausgang bzw. -Thru sind gegenüber dem Vorgänger weggefallen.

audiothingies micromonsta 2 synthesizer rear

Audiothingies ist mittlerweile in der Lage die Produktion gegenüber vorher in einem etwas größeren Rahmen zu fahren, jedoch muss man sich nach einer Bestellung gegebenenfalls auf ein paar Tage Wartezeit einstellen. Der Preis von Audiothingies MicroMonsta 2 beträgt 299,- Euro.

Es gibt auch eine Leserstory zum ersten MicroMonsta, die ihr unter diesem Link nachlesen könnt.

ANZEIGE

Preis

  • 299,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Thorsten-Tobias Heinze

    Ist USB midi unterstützt? Der Klang ist klasse meine Frage war darauf abgerichtet ob man backups der Banken und Patches machen kann sowie einen möglichen Editor / VST Controller

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE