Blue Box: Farfisa, Polychrome, Synthesizer

Polychrome 2

Polychrome – was für ein Name! Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie „bunt“ oder „vielfarbig“. Das trifft allein schon optisch zu – hier markieren die unterschiedlichen Farben unterschiedliche Funktionen bzw. Soundgruppen. Neben der größeren Übersichtlichkeit kommt ein netter Nebeneffekt hinzu – es sieht alles klasse aus! Nun ja, ich mag es halt ein wenig bunter… Die ersten zwei Silben „Poly“ deuten aber auch Polyphonie an – damals das magische Wort bei Synthesizern. In der Tat ist das Polychrome vollpolyphon… Das Instrument ist mit seinen 31 kg nicht gerade ein Leichtgewicht und sieht mit seinen Holzseitenteilen und dem stabilen Stahlgehäuse recht beeindruckend aus. Die Tastatur umfasst 5 Oktaven und besitzt sogar Aftertouch – ein sehr interessantes Feature für einen analogen polyphonen Synthesizer. Ebenso positiv fällt der PITCHBENDER auf, der etwas an den „Levers“ eines Oberheim erinnert.

Polychrome bender

Aufbau

Die Klangerzeugung besteht aus 4 KLANGERZEUGUNGS-SEKTIONEN, die sich auch gleichzeitig aktivieren und sich stufenlos miteinander mischen lassen. Die VOCAL Sektion lässt sich leicht gegen den anderen Sektionen verstimmen, um einen volleren Sound zu ermöglichen.

Polychrome tuning controls

PERCUSSIVE

Die erste Sektion heißt PERCUSSIVE. Hier hat man die Wahl zwischen den Presets PIANO, HARPSICHORD, HONKY-TONK, CLAVICHORD, ELECTRIC GUITAR und CLASSIC GUITAR. Im „FREE“-Modus lassen sich VOLUME, DECAY, BRILLIANCE (Filter Cutoff) und EMPHASIS (Filter Resonance) der Presets frei einstellen. Es lassen sich hier auch schnell abklingende Sounds programmieren – mit dieser Sektion kann man auch prima den „Click-Anteil“ des Gesamtsounds basteln.

Farfisa Polychrome Panel 1

STRINGS

Die nächste Sektion liefert die beliebten STRINGS. Analoge Strings waren in den 70ern seit dem Erscheinen des Solina String-Ensemble in Musikerkreisen schwer angesagt. Der sehr brauchbare String-Sound erreicht nicht ganz die Qualitäten eines ARP/Solina String-Ensemble, ist aber dafür recht neutral, was vor allem in Zusammenspiel mit den anderen Sektionen vorteilhaft ist. Neben den obligatorischen Regelmöglichkeiten VOLUME, ATTACK und RELEASE lassen sich sogar BRILLIANCE per Schieberegler einstellen. Drei unterschiedliche Fußlagen lassen sich zuschalten, auf Wunsch auch gleichzeitig.

Farfisa Polychrome Panel 2

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    exitLaub

    Moin. Hoffentlich trete ich jetzt keine Diskussion über Analog vs. Digital o.Ä. los, aber ich kann nur jedem mal einen Blick auf die Kontakt Instrumente von Synthmagic empfehlen. Da gibts neben dem Polychrome auch Samples von ARP Quadra, Korg Delta, Logan Vocalist (!) und BigBand und vom ehrwürdigen Polymoog 280.
    Für alle, die sich die Originale nicht leisten können/wollen. Eine 100%ige Kopie via Sampling ist natürlich unmöglich (Phaselock, Modulationen, Effekte, …). Allerdings wurde der Charakter der Instrumente recht gut eingefangen.

    Peace,
    Gerald

    • Profilbild
      c.hatvani  AHU

      Eine Sample-Collection als „Alternative“ zum Polychrome? :-)
      Nicht zuletzt die Kreativität und die Freude, eigene Sounds zu gestalten, bzw. nach Wunsch zu beeinflussen, macht doch so ein Instrument aus.

      • Profilbild
        exitLaub

        Nö nö, das sehe ich schon genauso. Ein 100% Ersatz kanns gar nicht sein, allein schon wegen der Haptik. Allerdings handelt es sich dabei nicht um starre Presetsamples. Die Bedienoberflächen wurden liebevoll den Originalen nachempfunden und man kann durchaus seine eigenen Sounds basteln: http://www.....chrome.htm
        Funktioniert bei „einfacheren“ Sounds erstaunlich gut, wenn man mehrere Sektionen layert klingts halt leider sehr schnell ein bisschen „mulmig“ oder „matschig“.
        Hatte in den frühen 1980ern selbst eine Zeit lang u.a. einen Korg Delta (DX7 und Jupiter konnte ich mir damals nicht leisten), weiß also durchaus wie es ist, mit „richtigen“ Instrumenten zu spielen.
        Heute besitze ich zwar keine Vollanalogen mehr, ziehe aber nach wie vor das Bedienfeld eines MicrowaveXT jeder Softwarelösung vor. Und wenn jetzt jemand wie ich keinen Platz für eine weitere Tastatur mehr hat, dann kann so ein Kontaktinstrument schon eine durchaus befriedigende Alternative sein.

        Sehr schöner und detaillierter Bericht übrigens.

        • Profilbild
          c.hatvani  AHU

          Eine Alternative? :-) soll jeder nach seinem Fasson glücklich werden. Ich halte jedenfalls nichts von Samples analoger Synthesizer.

          Zumal es bei der genannten Software nach einer Entwicklung von jemandem aussieht, der das Original nur von YouTube Videos kennt. Es ist nicht nur die Haptik, die Sounds klingen auch „dünner“, glaube eher daß die Sounds nachempfunden sind, womit auch immer. Solche „Polychrome-ähnlichen“ Sounds kann man mit vielen Geräten erstellen.

          Zu Deiner Aussage, ob der Charakter der Instrumente „gut eingefangen“ wurde, wie Du oben erwähnst, dazu müsstest Du mit den Originalen gearbeitet haben. Erst dann könntest Du das beurteilen. Und guter Sound heißt nicht automatisch authentischer Sound. Alles andere klingt für mich nach Schleichwerbung.

  2. Profilbild
    falconi  RED

    Geiler Look. Klingt sehr spezifisch und wirklich toll, „groß und teuer“, auch in mono.
    Noch schöner wäre natürlich stereo, vielleicht tut’s auch ein Stereo-Chorus/Flanger. Oder Du kaufst Dir noch einen Zweiten…

    Vielleicht wird der Farfisa Polychrome die TB303 der Zweitausendwanziger Jahre?

  3. Profilbild
    studiodragon  

    Ja, diese Vintage Kisten, jede hat immer irgendwas besonderes zu bieten.
    Die Klangbeispiele finde ich sehr gelungen, ausser vielleicht die vom Piano, aufjedenfall mehr als Weihnachtslieder kann der, merci für den Bericht !

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.