Blue Box: Korg PS-3100

9. Februar 2008

Charakter-Darsteller

Korg PS3100 v2b ©pmm

Korg PS-3100 (Bild von Peter M. Mahr)

Gedanken zur PS-Serie

Über die Korg PS-Serie wurde viel geschrieben und viel gesagt. Der große PS-3300 mutierte bereits zur unangefochtenen Legende. Seines Preises wegen. Und Vangelis wegen. Und Keith Emerson wegen (dessen Abbildung vor einem gekoppelten PS-3100 und PS-3300 in einem Studio auf den Bahamas von Korg zu Werbezwecken leidlich genutzt wurde). Dem „mittleren“ Kollegen PS-3200 wird ebenso Kultstatus nachgesagt. Sehr groß und sehr selten. Nur dem kleinsten der Familie, dem bescheidenen PS-3100, fehlen noch ein paar Stufen in das Reich der meistgesuchten und schon fast sagenhaften Sammlerstücke.

1_ps3100-1.jpg

Musikalisch betrachtet ist es genau umgekehrt.

Der Koloss PS-3300 ist klanglich mitunter etwas enttäuschend. Jedenfalls in Relation zu seinem exorbitanten Preis. Das Gerücht, eine seiner drei PS-3001 Einheiten würde einem PS-3100 entsprechen, dürfte nicht ganz zutreffen. So zu hören in Musikerkreisen. Ich sah einen PS-3300 von Paris nach München wechseln, und von dort weiter nach London. Bisher war niemand so recht zufrieden mit diesem Modell. Ein echter Sammler wird aber sicher Verwendung dafür finden. Immerhin, ein schönes Möbelstück zum eleganten Preis.

Der nicht weniger kolossartige PS-3200 ist klanglich ohnehin ein „Klasse für sich“. Vom Klangcharakter her steht er weit außerhalb der „ursprünglichen“ PS-Familie rund um PS-3100 und PS-3300. Fehlende Resonatoren, weniger bissige Hüllkurven, etwas träge Filtercharakteristik… Doch mit 16 Programmspeicher ist für viele die Welt schon wieder in Ordnung. Und somit auch der hohe Preis gerechtfertigt.

Klangbeispiele
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Was man bei Blade Runner hört ist der CS-80. Vangelis hat den PS3300 besessen, aber der Yamaha wurde wesentlich intensiver genutzt, vor allem in der ersten Hälfte der 80iger Jahre wegen dem polyphonen Aftertouch, das Feature hat Vangelis extrem gut beherrscht. http://de......hpc8XX300X

  2. Avatar
    AMAZONA Archiv

    1a Soundbeispiele!

    Was mir auffällt sind die schönen Sequencen und das Delay, nicht nur bei diesen Soundbeispielen sondern sehr oft in Verbindung mit den Vintagesynths in dieser Serie. Darf man mal fragen welche Geräte für Sequencing und Delay/Hall eingesetzt werden?

  3. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Danke für die Hörbeispiele. Der PS-3100 klingt ja wirklich bescheiden, da scheint man nichts zu verpassen.

    • Profilbild
      Tyrell  RED

      Hallo Theo,
      ich hatte Gelegenheit den PS3100 bei Theo zu Hause testen zu dürfen. Ich war jedenfalls sehr angetan – und würde das Teil nicht so teuer sein, hätte ich längst auf eBay zugeschlagen. Viele Grüße, Peter

  4. Avatar
    AMAZONA Archiv

    @Helmut: Delay ist ein einfaches (aber gut klingendes) Lexicon MPX100. Als Sequenzer kommt entweder der 4-Spur Sequ des Elka Synthex zum Einsatz (gibt die Spuren über MIDI Out weiter), oder Manikins 'Schrittmacher'.

    Übrigens sind seit 2007 wieder Kenton MIDI-Kits für die Korg PS-Serie erhältlich (die sind zwar teuer, lohnen sich aber wirklich).

    @Markus: Klar, der Yamaha CS-80 kommt auf Blade Runner natürlich als Haupt-Synthesizer vor. Darüber hinaus sagen meine Ohren (aber die können sich täuschen), dass da auch der Korg PS-Synthesizer zu hören ist. Wie gesagt, das Klangverhalten von Yamaha CS und Korg PS ist grundsätzlich erstaunlich ähnlich…

  5. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Den Klängen der PS- und MS-Serie von Korg konnte ich noch nie viel abgewinnen und dabei wird es auch bleiben, wie mir die Klangbeispiele einmal mehr verdeutlichen. Es liegt nicht an Theo, mein Urteil bezieht sich auf das Gerät. Der "Kult" bleibt für mich nicht nachvollziehbar. Trotzdem danke für den guten Bericht, die Serie macht nach wie vor Spaß!

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Hallo Theo,

      sehr schöner Bericht zum PS3100.Der PS3100 hat einen gewissen Kultfaktor. Ich habe meinen vor 2 Jahren bekommen, er hatte drei defekte Divider Chips. Laut Korg ein Totalschaden. Auch Achim Lenzgen sagte, dass er wirtschaftlich nicht zu reparieren sei. Die Firma http://www.pepermintsoft.ch bietet für 12 Euro Ersatzchips an, eingebaut, geht !!
      Ich finde den Klang eher dünn, Moogbässe sind nicht drin. Es fehlt ein zweiter OSC. Der eingebaut Ensemble Effekt ist sehr schön, läßt aber alles sehr schnell wie ein String klingen. Der Grundsound ist dann ähnlich dem KORG Lambda oder auch dem KORG Poly Ensemble PE 2000.
      Fazit: schönes Sammlerstück, mehr für Wohnzimmer als zum musizieren. Die Angeben im M. Becker Buch, dass nur 50 Stück gebaut wurden ist nicht richtig (er meinte eventuell den PS 3300)

      Hajo

  6. Profilbild
    DietmarB  

    Wer die PS-Serie auf Platte hören will wird entweder bei SPACE („magic fly“) fündig, aber vor allem und fast ausschließlich auf dem Soloalbum „Deutsche Wertarbeit“ der Streetmark-Tastenfrau Dorothea Raukes, welches es leider nicht auf CD gibt. Als ich damals die Platte in der Hand hatte kann ich mich erinnern, daß sie dort die PS-Serie als Hauptinstrumente nannte – und man hörts auch deutlich, die Synthis auf ihrem Album klingen deutlich anders als bei Anderen.
    Wenn man bei Youtube nach ihr sucht wird man fündig, zB hier:
    http://www.....StRxR99C8o

  7. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Das Beste an der PS-Serie ist meiner Meinung nach das Design. Ich habe eine Vorliebe für Synths mit diesem in-the-face-Panel, auch wenn sie nach oben Platz verbrauchen. Dennoch könnte man sicherlich einen MS-10/20 noch oben drauf stellen…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.