AMAZONA.de

Blue Box: Moog Source


Moog Source

Von hier aus gelangt der Rohklang in das spannungsgesteuerte 24dB Tiefpass-Filter. Das Filter hat den typischen Moog-Charakter und färbt den Klang sehr schön. Die Resonanz lässt sich bis zur Eigenschwingung des Filters einstellen. Bei hohen Resonanzwerten dünnt das Filter etwas aus. Das Klangbeispiel „Theremin“ zeigt eindrucksvoll, was nur mit der Filter-Resonanz möglich ist.

Das Filter hat eine eigene, vollwertige ADSR Hüllkurve, und über den Envelope Amount Parameter kann die Wirkung der Hüllkurve stufenlos eingestellt werden. Das Keyboard-Tracking in drei Schritten (0, ½ und full) vervollständigt die Filter-Sektion. Das letzte Glied im Signalweg ist die ADSR Steuerung des Ausgangsverstärkers (VCA).

Zeitlos schön! Holz und gebürstetes Metall

Zeitlos schön! Holz und gebürstetes Metall

Der LFO besitzt die Schwingungsformen Reckeck sowie Dreieck und kann gleichzeitig auf die VCOs und auf das VCF wirken. Die Modulationsintensität ist mit dem Modulationsrad in weiten Bereichen regelbar.

Das herausragendste Merkmal des Source ist vielleicht seine vollständige Programmierbarkeit. Man wählt auf dem Membranpanel die jeweilige Funktion an und verändert mit dem Endlosrad den Wertebereich. Dieser wird im LED-Display dargestellt, und das Ergebnis ist sofort in Echtzeit hörbar. Nachteil dieser Konzeption ist, man kann immer nur jeweils einen Parameter verändern. Mal schnell gleichzeitig mit der einen Hand die Filterfrequenz und mit der anderen die Resonanz ändern geht also nicht. Hier haben Geräte mit Knöpfen die Nase vorn.

Das Endlos-Drehrad besitzt im Inneren einen Strichcode, der von einem optischen Sensor gelesen wird. Der Sensor misst die Richtung und die Schnelligkeit der Bewegung und gibt die Informationen an den Prozessor weiter. Im Herzen des Source verrichtet ein Z-80 Mikroprozessor seinen Dienst. Er ist für die Steuerung und Programmierbarkeit zuständig, während die Klangerzeugung natürlich vollständig analog aufgebaut ist.

Inside Source

Inside Source

Den Source zeichnet eine für damalige Verhältnisse hohe Stimmstabilität aus. Analoge VCOs sind dafür bekannt, dass sie abhängig von der Umgebungstemperatur mit mehr oder weniger Schwankungen der Tonhöhe reagieren. Mein Minimoog benötigt ca. 15 Minuten, um weitgehend stimmstabil zu sein. Moog löste dieses Problem im Source mit einer Erhöhung der Innentemperatur auf  35 °C, und in der Tat wird der Source schon recht bald nach dem Einschalten ziemlich warm, um nicht zu sagen heiß. Nach 1-2 stündigen Sessions könnte man versucht sein, ein Spiegelei auf dessen Metallgehäuse zu braten. Ein echt heißes Teil! Angenehmer Nebeneffekt, der Source ist relativ schnell in Stimmung und bleibt auch danach weitgehend stimmstabil.

Als Zugabe bietet der Source einen einfachen Arpeggiator, dessen Tonfolge man über die Tastatur eingeben kann. Einfach den Arpeggiator Switch drücken, ein paar Tasten anschlagen und zum Abschluss die erste Taste nochmals drücken – schon hat man ein pulsierendes Arpeggio. Einfacher geht es kaum. Die Arpeggiator-Geschwindigkeit wird über den LFO-Rate Parameter geregelt. Die Transponierung ist leider nicht möglich.

Die Oszillator, Trigger und LFO Sektion

Die Oszillator, Trigger und LFO Sektion

< 1 2 3 4 5 >

Klangbeispiele

  1. Profilbild
  2. Profilbild
    Theo M

    Im Artikel ist von einer „genialen Übersteuerung, die einfach wunderbar klingt und erst den typischen Moog-Sound ausmacht“ die Rede. In welchem der Klangbeispiele wird dies demonstriert?

  3. Profilbild
    rio

    Ich kenne das Gerät. Ein Bekannter von mir hat es letztes Jahr mit dabei gehabt. Ich fand es sehr ulkig. Ich glaub auch alle beschriebenen Macken (Einfrieren etc.) hatte der auch. Aber wir konnten an dem Wochenende das optische Rad reparieren, denn der moog source setzte dann die Einstellungen zufällig in alle Richtung, wenn das Rad gedreht wurde… ich glaub es war ein kontaktproblem oder staub, aber auf jedenfall mit etwas händchen reparierbar ;)

    Was mich aber extrem gestört hatte, war der hohe Rauschanteil im Signal…keine ahnung ob original oder weil er so alt war :)

    grüße,
    rio

  4. Profilbild
    Wavemaster

    Hallo Tach zusammen,

    also ich kann die angeblichen Macken ebenfalls nicht bestätigen. Das Teil macht brav, was es soll und das nach wie vor fat …

    lg

  5. Profilbild
    Paul

    Hallo Leute!
    Sehr schöner Testbericht, kann man nur sagen.
    Ich bin selbst auch ein Moog Source Besitzer und mich beunruight eine optische Kleinigkeit. Ist es bei euren Moog Sources auch so, dass sich das Metallgehäuse direkt über der Tastatur leicht nach oben wölbt?
    Blöde Frage, ich weiß. Aber ich bin eben jemand, der gerne alles in Ordnung hat. :-)
    Danke schon im Vorraus, LG, Paul

  6. Profilbild
    Despistado ••

    Wow, das Gerät ist ja wirklich furchtbar hässlich…
    Eigentlich sollte es ja nur um den Klang gehen, aber das Auge isst ja bekanntlich mit.
    Das bunte Panel sieht aus wie von einem Kinderspielzeug aber vor allem passt es meiner Meinung nach auch überhaupt nicht zum Rest des Geräts.
    Weder zum wertig wirkenden Gehäuse noch zu den Holzseitenteilen.

    • Profilbild
      Marko Ettlich RED

      Das ist Geschmackssache. Es gibt nicht wenige, die finden gerade das bunte Design des Source sehr heiß, mich eingeschlossen. :)

      • Profilbild
        wrywindfall

        Seit heute kann ich das gut nachvollziehen, da ich jetzt auch einen habe. Das Design ist was besonderes und sehr aufgeräumt. Dadurch ist das gute Stück sehr einfach zu bedienen!

  7. Profilbild
    steme

    Genialer Bericht und Super geile Soud beispiele ! Auch die Photos sind prima.
    Klasse gemacht, Danke Marco !

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Blue Box: Moog Source

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Moog

AMAZONA.de Charts

Aktion