AMAZONA.de

Blue Box: Moog Source


Moog Source

Wenn man sich dann irgendwann auf die Suche nach diesem schönen Stück Synthesizergeschichte macht, sollte man neben einer gut gefüllten Geldbörse auch etwas Geduld mitbringen. Der Moog Source wurde nicht in großen Stückzahlen produziert und ist deshalb auf dem Gebrauchtmarkt ein recht seltener Gast. Die Preise für einen tadellos funktionierenden Source liegen momentan bei ca. 1200 – 1400 Euro. Defekte Geräte werden manchmal auch etwas günstiger angeboten, aber hier ist Vorsicht geboten. Billig kann mitunter auch teurer werden.

Moog Source Rückseite

Moog Source Rückseite

Eine Schwachstelle des Source ist das Membranpanel, das nach intensiver Benutzung schon mal seinen Dienst einstellen kann. Glücklicherweise gibt es seit einiger Zeit einen Nachbau (Preis ca. 80 Euro), der nach meiner Erkundigung auch sehr gut funktionieren soll. Mehr Probleme machen die Anschlüsse der 5V Spannungsregler auf dem Power Supply Board, mehr bekannt unter dem Pseudonym „Crazy Source Syndrome“. Der Grund ist die Oxidation der Steckkontakte. Die permanenten Stromschwankungen bringen die CPU ins Wanken und damit den Source in echte Probleme. Einige Symptome sind beispielsweise:

  • chaotisches Spielen von ganz allein
  • ständige Rückstellung auf Preset 1
  • Einfrieren einiger Funktionen
  • Verlieren des Speicherinhalts, obwohl die Batterie in Ordnung ist
  • unwillkürliches Detuning der VCOs
  • und noch viele andere verrückte Dinge

Wenn Ihr Source also „verrücktspinnt“ dann könnte es höchstwahrscheinlich daran liegen. Moog hat damals eine spezielle Service Mitteilung heraus gegeben, wonach man die Kontakte vorsichtig reinigen soll. Profis entfernen gleich die kompletten Steckkontakte vollständig, verlängern sie etwas und löten diese direkt an die Platine an.

Moog Source

Moog Source

Wer sich auf das Abenteuer Moog Source einlassen will und einen über 30 Jahre alten Synthesizer kaufen möchte, der sollte sich bewusst sein, dass nachfolgende Wartungen und Reparaturen irgendwann anstehen werden. Unter Umständen kann das einen ganz schönen Batzen Geld kosten. Das sollte man vorher mit einkalkulieren. Wer aber dieses Risiko eingehen möchte, der bekommt ein schönes Stück Musikgeschichte. Und das ist eigentlich unbezahlbar.

< 1 2 3 4 5

Klangbeispiele

  1. Profilbild
  2. Profilbild
    Theo M

    Im Artikel ist von einer „genialen Übersteuerung, die einfach wunderbar klingt und erst den typischen Moog-Sound ausmacht“ die Rede. In welchem der Klangbeispiele wird dies demonstriert?

  3. Profilbild
    rio

    Ich kenne das Gerät. Ein Bekannter von mir hat es letztes Jahr mit dabei gehabt. Ich fand es sehr ulkig. Ich glaub auch alle beschriebenen Macken (Einfrieren etc.) hatte der auch. Aber wir konnten an dem Wochenende das optische Rad reparieren, denn der moog source setzte dann die Einstellungen zufällig in alle Richtung, wenn das Rad gedreht wurde… ich glaub es war ein kontaktproblem oder staub, aber auf jedenfall mit etwas händchen reparierbar ;)

    Was mich aber extrem gestört hatte, war der hohe Rauschanteil im Signal…keine ahnung ob original oder weil er so alt war :)

    grüße,
    rio

  4. Profilbild
    Wavemaster

    Hallo Tach zusammen,

    also ich kann die angeblichen Macken ebenfalls nicht bestätigen. Das Teil macht brav, was es soll und das nach wie vor fat …

    lg

  5. Profilbild
    Paul

    Hallo Leute!
    Sehr schöner Testbericht, kann man nur sagen.
    Ich bin selbst auch ein Moog Source Besitzer und mich beunruight eine optische Kleinigkeit. Ist es bei euren Moog Sources auch so, dass sich das Metallgehäuse direkt über der Tastatur leicht nach oben wölbt?
    Blöde Frage, ich weiß. Aber ich bin eben jemand, der gerne alles in Ordnung hat. :-)
    Danke schon im Vorraus, LG, Paul

  6. Profilbild
    Despistado ••

    Wow, das Gerät ist ja wirklich furchtbar hässlich…
    Eigentlich sollte es ja nur um den Klang gehen, aber das Auge isst ja bekanntlich mit.
    Das bunte Panel sieht aus wie von einem Kinderspielzeug aber vor allem passt es meiner Meinung nach auch überhaupt nicht zum Rest des Geräts.
    Weder zum wertig wirkenden Gehäuse noch zu den Holzseitenteilen.

    • Profilbild
      Marko Ettlich RED

      Das ist Geschmackssache. Es gibt nicht wenige, die finden gerade das bunte Design des Source sehr heiß, mich eingeschlossen. :)

      • Profilbild
        wrywindfall

        Seit heute kann ich das gut nachvollziehen, da ich jetzt auch einen habe. Das Design ist was besonderes und sehr aufgeräumt. Dadurch ist das gute Stück sehr einfach zu bedienen!

  7. Profilbild
    steme

    Genialer Bericht und Super geile Soud beispiele ! Auch die Photos sind prima.
    Klasse gemacht, Danke Marco !

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Blue Box: Moog Source

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Moog

AMAZONA.de Charts

Aktion