BluGuitar präsentiert Pedalboard Guitar Amp1 Iridium

17. September 2019

Analoger Tausendsassa aus deutschem Lande!

 

Moderner Zeitgeist bei deutschen Amp-Herstellern – wer da ausschließlich an Kemper denkt, denkt zu kurz. Bluguitar aus Deutschland versorgen die Szene seit geraumer Zeit mit starken Produkten – unser Mann Axel Ritt hat mit dem BluGuitar Amp1 Mercury Edition seinen Spaß gehabt und generell zeichnet die Geräte aus der Amp1-Reihe eine tolle Klangtiefe aus. Jetzt liefert die Firma das Amp1 Irdium ab (das wir uns auf der Guitar Summit 2019 näher ansehen werden), das vor allem für eine Musikströmung gedacht ist: Metal. Was kann das gute Stück also?

 

 

Eine ganze Menge, wenn man sich die bisherigen Videos anschaut. 100 Watt analoge Nanotube-Power sorgen für ordentlich Headroom. Vier Kanäle werden auf dem Board präsentiert, von denen einer clean ausfällt und die anderen drei verzerrt. Drei verzerrte Kanäle – das dürfte eine besondere Bandbreite in Sachen Gain garantieren, was für die Metal-Gemeinde immer von großer Bedeutung ist. Dröhnende Djent-Sounds sollen also genauso möglich sein wie EVH-typischer High-Gain, verteilt auf dem Vintage-, Classic- und Modern-Kanal. Jeder Kanal ist seinerseits mit einem dreifachen EQ ausgestattet, individuellem Volume und Gain. Ebenfalls mit dabei beim Amp1 Irdium: Ein integrierter Boost und ein (in den Videos äußerst fein klingender) Reverb.

Der Modern-Kanal verspricht einen fetten Low End, ordentlich Attack und die Möglichkeit, einen bissigen Gain zu produzieren, der für die Fraktion der Rhythmus-Gitarristen unverzichtbar ist. Wer ein Marshall-Brett wünscht und den legendären Mid-Scoop für sein Spiel benötigt, für den ist der Classic-Kanal gedacht. Wer ein bisschen mehr nach klassischem Rock’n’Roll dürstet, für den ist der Vintage-Kanal gedacht.

Was gibt’s noch? Cab-Simulation und natürlich auch ein Noise-Gate. Es ist ein definitiver Trend, dem viele, fähigen Firmen zur Zeit nachkommen – ganze Kapitel an Musikgeschichte in einzelne Geräte unterzubringen. Bei einigen klingt das mehr gewollt als gekonnt, aber BluGuitars gehören zu der „Gekonnt“-Ecke – der Mercury Amp1 überzeugte auf ganzer Linie. Ich persönlich freue mich drauf, mir das Gerät von der Nähe auf der Guitar Summit anzusehen.

Der Neuzugang der Amp1-Reihe wird für 749 Euro in die Läden kommen. Der offizielle Erscheinungstermin erfolgt in Kürze, dürfte sich aber auf Mitte Oktober belaufen.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.