ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Buchla Music Easel Retro, Modern & 50th Anniversary

Music Easel in drei Varianten

4. Juni 2023

buchla music easel retro modern 50th anniversary

Der semi-modulare Synthesizer Buchla Music Easel wird in drei Varianten aufgelegt: Retro, Modern und die limitierte 50th Anniversary Edition. Das Jubiläumsmodell kann nur im Monat Juli vorbestellt werden, danach wird es diese Version laut Buchla „nie wieder“ geben.

ANZEIGE

Buchla Music Easel Retro, Modern & 50th Anniversary

Alle drei Varianten des Music Easels bestehen aus zwei Sektionen. Die Synthese-Einheit 208c besitzt die Kombination Complex Oscillator + Modulation Oscillator, Noise Generator, 5-Stage Sequencer, Envelope Generator, Pulser und Modulation Source. Die Klangformung erfolgt durch das Buchla-typische Dual Low Pass Gate. Außerdem ist ein Spring Reverb integriert.
Die untere Sektion beherbergt das Keyboard 218e (v3), das auch einen Arpeggiator und vier zusätzliche CV-Sources bereitstellt. Die Version 3 arbeitet dank moderner Bauteile sehr zuverlässig und akkurat. Die Sensoren reagieren empfindlich auf die leichtesten Berührungen.
Das Modul 208c kann über den MIDI- bzw. USB-Eingang auch extern angesteuert werden, während das Keyboard 218e über eigene MIDI-und USB-Ausgänge für andere Synthesizer, auch polyphon, genutzt werden kann.
Alle drei Versionen sind in einem transportfähigen Case eingebaut.

buchla music easel modern

Der Music Easel Modern auf der Superbooth 21

Bereits zur Superbooth 2021 hatte Buchla die Modern-Variante des Music Easel zum ersten Mal vorgestellt, doch es war schon damals klar, dass die Produktion nicht so bald beginnen würde.
Diese Version besitzt den zusätzlichen Program Manager, der einerseits als MIDI-I/O dient, aber zukünftig per Update eine erweiterte Funktionalität erhalten soll.

ANZEIGE
buchla music easel 50th anniversary

Die 50th Anniversary Editon des Music Easel

Dieses Jahr zeigte Buchla die 50th Anniversary Edition, die es nur in begrenzter Stückzahl geben wird. Das Modell unterscheidet sich von den Serienversionen durch die vergoldeten Tasten und Sensor-Felder des Keyboards. Außerdem sind Regler und Schalter im Stil des Originals von 1973 gehalten und es gibt ein integriertes VU-Meter. Passend dazu ist das Gerät in einem hellblauen Koffer mit Lederpolsterung untergebracht. Darüber hinaus werden, wie beim Vorbild, umfangreiche Unterlagen mitgeliefert werden.

Da es auf den Anniversary-Prototypen sehr großes Feedback gab, hat sich Buchla entschlossen, eine ähnliche, jedoch deutlich günstigere Version anzubieten. Die nicht-limitierte Retro-Version verzichtet auf die vergoldete Tastatur und das VU-Meter. Das Koffer-Case ist dem der Anniversary Edition ähnlich, aber in silbergrau gehalten.

buchla music easel retro

Buchla Music Easel Retro

Buchla Music Easel Retro und Modern können ab dem 16. Juni vorbestellt werden. Beide Versionen kosten jeweils 4.999 US-Dollar. Modern wird im Herbst (voraussichtlich Oktober) und Retro erst zum hin Winter 2023 verfügbar sein. Die 50th Anniversary-Editon kostet 9,999 US-Dollar und kann nur im Zeitraum vom 1. bis zum 31. Juli 2023 vorbestellt werden und wird wohl auch im Herbst ausgeliefert werden.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    PaulusS

    Dann ab zum bestellen.
    Wenn ich das Kleingeld dafür übrig hätte, dann würde mir die Retro Edition reichen. Der Music Easel ist eben doch einer der sexiest Synthesizers of all time. Obwohl man bei Buchla ruhig den Lederbezug hätte auch für die Retro Edition übernehmen können. Das ist für mich der Easel wie man ihn kennt.

  2. Profilbild
    Stratosphere AHU

    Die 50th Anniversary Version sieht schon verdammt gut aus 😳, richtet sich aber bei einem Dollarpreis von 9999 an vermögende Sammler. Insbesondere da hier noch die Einfuhrsteuer dazu kommt. Aber träumen darf man ja mal.

  3. Profilbild
    ollo AHU

    Die Preise sind halt wie eigentlich immer total unrealistisch. Da warte ich lieber auf einen Behringer Enigma oder würde mir was ähnliches mit den TipTop Audio/Buchla Modulen basteln, wenn ich sowas unbedingt haben wollen würde. Der Behringer als Prototyp bisher hat jedenfalls was.

    • Profilbild
      mort76

      @ollo Und es gibt ja immernoch den MicroFreak mit seiner guten Produktpflege, wenn man eher auf die Tastatur scharf ist…kostet ja nur einen Appel und ein Ei.

  4. Profilbild
    mdesign AHU

    US$ 5.000 für ein plastik-VU-meter finde ich nicht ganz angemessen. ich kann die für eur 2.000 pro stück besorgen. bei bedarf bitte einfach PN.

  5. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    „Das Modell unterscheidet sich von den Serienversionen durch die vergoldeten Tasten und Sensor-Felder des Keyboards. Außerdem sind Regler und Schalter im Stil des Originals von 1973 gehalten und es gibt ein integriertes VU-Meter. “

    Was natürlich $5k Aufschlag rechtfertigt – da könnte man statt gleich 2 Standard zu holen schon schwach werden*.
    Und dazu noch so hübsch-hässlich a la 1970er Mattel!?

    Nichts für ungut, die Architektur ist nunmal recht einzigartig,. Aber Geld kann weder Geschmack noch Verstand kaufen. Ausserdem hats ein Geschmäckle nach Beutelschneiderei…

    (* im Kopf)

  6. Profilbild
    Ron

    Ich glaube der Preis richtet sich an Ärzte, Anwälte und Doktoren die in ihrer Jugend davon geträumt haben ernsthaft Musik zu schaffen. Und damit dieser Traum bleibt stellt man sich so einen überteuerten Schatz Zuhause in die Vitrine. Schade nur dass die musikalischen, kreativen Menschen unter uns, nur weiterhin davon träumen können solch einen Schatz besitzen, geschweige denn benutzen zu können.

    • Profilbild
      [P]-HEAD AHU

      @Ron Nee nee, ich hab nich mal Abitur und bin keiner der Topverdiener, die du hier aufzählst. Aber trotzdem besitze ich einen Koffer Buchla Easel. Es ist alles Ansichtssache. Wer sich für 2000 EUR etwas kaufen kann, der kann auch 5000 EUR mal für etwas bezahlen, wenn er es denn wirklich möchte. Dafür gibt’s halt kein überteuertes neues Auto mit Leasing. Dann ist so eine Anschaffung locker drin. Man lebt nur einmal und man soll die Zeit nutzen. Warum 5 Gerätschaften aus der Massenware, wenn man tatsächlich etwas spezielleres haben kann.

      • Profilbild
        ollo AHU

        @[P]-HEAD Ja, das schon. Aber selbst wenn ich mein komplett angespartes Geld dafür ausgeben wollen würde, wäre das nicht drin.

      • Profilbild
        SINUS

        @[P]-HEAD ja penishead. Das stimmt, nur die Ungeduld macht einem einen Strich durch die Rechnung.

        Aber das doppelte für die buchla zirkus edition, die wirklich gut aussieht, ist schon übertrieben.

        Ich mag den Easel und er klingt auch echt gut.
        Aber das preis Leistungsverhältnis passt für mich nicht. da hole ich mir lieber make noise shared system oder das neue von intellijel.
        Also für mich persönlich gibt es einfach bessere und billigere Alternativen.
        was ist an dem easel so besonders, wenn der habenwunsch nicht an nostalgie geknüpft ist?

        was spricht für den easel für 5000, frage ich mich.

        • Profilbild
          [P]-HEAD AHU

          @SINUS Was spricht für den Easel? Es ist ein Buchla Easel und somit was ganz spezielles. Was ich ebenfalls präferieren würde, wäre ein Erica Synths Syntrx II

          • Profilbild
            MoFie

            @[P]-HEAD Es ist nicht die Marke Buchla die für den easel spricht sondern das der unheimlich durchdachte Aufbau. Ich arbeite seit Jahren mit Eurorack und hatte vor ein paar Monaten die Gelegenheit einen easel zu testen. Was soll ich sagen , er ist zwar limitiert, aber was er kann das macht er perfekt und eignet sich sehr gut als live Instrument. Absolut überzeugend und den Preis wert…

      • Profilbild
        Flowwater AHU

        @[P]-HEAD Genau aus diesem Grund ist bei mir inzwischen der C15 von Nonlinear-Labs weit oben auf der HWL (Haben Wollen Liste) gelandet.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X