ANZEIGE
ANZEIGE

149.000 Euro für einen Yamaha DX1 Synthesizer

20. Juli 2022

Schnäppchen: Ein Yamaha DX1 im Topzustand für schlappe 149K

Reverb.com bietet derzeit einen perfekt erhaltenen Yamaha DX1 für 149.000 Euro zum Verkauf an. Ein echter Klassiker, von dem Yamaha nur 140 Stück gebaut hat. Aufgrund seines Seltenheitswerts hat er eine hohe Stellung unter Sammlern. Das letzte Mal erregte ein DX1 für Aufsehen, als Behringer ein Exemplar von der Popgruppe Tears For Fears erwerben konnten und diesen aufwendig restauriert haben.

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Exemplar auf Reverb.com hatte zwar keinen prominenten Vorbesitzer, aber er ist als neuwertig anzusehen. Er wurde nur selten bespielt und hat sein Dasein hauptsächlich in einem Flightcase gefristet und wurde regelmäßig gewartet. Zusätzlich bietet der Verkäufer alle möglichen Dokumentationen und Expertisen an. Auch Yamaha wurde kontaktiert. Laut Experteneinschätzungen gibt es wohl nur noch 3-5 Exemplare weltweit, die über den hervorragenden Zustand des Exemplars aus den Niederlanden verfügen.

ANZEIGE

All diese Hintergrundinformationen sollen die Seriosität des Angebots unterstreichen. Der Verkäufer gibt an, dass der Verkaufserlös einer gemeinnützigen Organisation gespendet wird. Leider wird nicht verraten, welche Organisation das Geld erhalten wird.

Der Yamaha DX1 war der Erste in der DX-Serie. Zwischen 1983 und 1985 wurden 140 Stück gebaut. Hören kann man ihn in Stücken von Michael Jackson, Pet Shop Boys, Dire Straits, Toto etc. Der DX1 spiegelt wider, wie sich Yamaha FM-Synthese ursprünglich vorgestellt hat. Er war weitaus übersichtlicher gestaltet als der Verkaufsschlager DX7, dessen Parameter sich hinter einem winzigen Display versteckten. Obwohl der DX 7 nicht einfach zu bedienen war, klingen dank des 1980er Revivals viele seiner Presets bis heute in unseren Ohren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der DX1 war wesentlich einfacher zu bedienen. Dem Flaggschiff stellte Yamaha Taster, Fader, numerische Anzeigen und sonstige visuelle Darstellungen zur Verfügung, die direkten Zugriff auf die Parameter erlaubten. So war er weitaus übersichtlicher zu bedienen und wunderschön anzusehen. Der DX1 war schon damals ein absoluter Traum-Synthesizer, den sich nicht jeder leisten konnte. So ein aufwendiges Gerät war natürlich nicht preisgünstig herzustellen.

Einige Exemplare der Yamaha DX-Serie

Der DX5 verfügte über die authentische Klangerzeugung des DX1. Aber auch der DX5 war dem Kostendruck unterworfen und Yamaha schränkte die Übersichtlichkeit im Vergleich zum DX1 deutlich ein. Der DX5 ist mit durchschnittlichen 4000 Euro „preisgünstig“ zu haben, wenn es kein DX1 sein muss. Bis heute lebt die FM-Synthese von Yamaha weiter, wir z. B. im Korg Volca FM2. Dessen Klangerzeugung ist mit der des DX7 kompatibel, denn es lassen sich seine Patches laden.

Wer hatte schon die Chance, an mit einem Yamaha DX-1 zu musizieren? Seid ihr einer der 140 Glücklichen, die einen DX1 besitzen oder sucht einen? Versteht ihr die FM Synthese? Wollt ihr den 149K DX1 kaufen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    manomym

    hm, wenn ich das Geld hätte würde ich es höchstens für einen Yamaha VP 1 ausgeben. Aber nicht für nen FM Synth.

  2. Profilbild
    Filterpad AHU

    Dieser Synthesizer, vermutlich selbiger, kursiert schon ewig und drei Tage im Netz. Der Besitzer brachte ihn vermutlich privat nicht los und jetzt übernimmt es reverb. Den habe ich schon vor ein paar Jahren im Netz gesehen.

    • Profilbild
      wolftarkin AHU

      „Kim Oeij private sale“
      Ist doch immer noch ein Privatverkauf. Reverb ist doch nix anderes wie ebay, nur in teu(r)er.

      • Profilbild
        Filterpad AHU

        Danke der Aufklärung. So genau wusste ich das nicht. 😀 Aber ehrlich: Kenne diesen Synthesizer weder historisch noch technisch im Detail. Aber ist der Preis wirklich noch im Liebhaberbereich oder ist das schon krasser Wucher? I don’t no!

        • Profilbild
          wolftarkin AHU

          Ich würde sagen, er versucht für seinen Wucherpreis einen Liebhaber zu finden. 😅
          Sollte er den schon länger anbieten, braucht er das Geld zumindest nicht so dringend.

  3. Profilbild
    lunatic AHU

    Dieser Bolide bringt mich immernoch zum Schmunzeln. Er sieht aus wie ein Erdbebengenerator.
    Die Taste wird gedrückt und es erklingt ein: ……..*Glonk*

  4. Profilbild
    Codeman1965 AHU

    Hmmm, vielleicht ist er ja einfach ZU GUT erhalten.

    Eventuell müsste da mal „RythmicRobot“ mit seinem Werkzeug-Arsenal drübergehen (siehe Sven’s „Vintage-Look“-Artikel)… :-)

    Aber Spaß beiseite, ein DX-1 in diesem Zustand wird vielleicht wirklich einmal diesen Preis erreichen, aber dann wirklich nur bei einem mehr als passionierten Sammler oder gar Anleger.
    Als Musikinstrument im eigentlichen Sinne wird er sicherlich nicht mehr Verwendung finden.

    Das ist natürlich schon ein schönes Stück Technik!
    Keine Ahnung, wenn das Geld ÜBRIG wäre und ich keine andere Verwendung dafür hätte, würde ich vielleicht schwach werden.

    Aber die Frage stellt sich (Gott sei Dank?) nicht… :-)

  5. Profilbild
    8-VOICE AHU

    Für die meisten wird es eher ein Korg Opsix werden, aber ich kann da nur für mich sprechen. 😂

    • Profilbild
      Flowwater (Henrik Fisch) AHU

      Oder als VST

      Dexed
      Arturia DX7 V
      Native-Instruments FM8

      oder wenn’s FM ohne die Yamaha-DNA sein soll:

      Arturia Synclavier V
      Sugar Bytes Aparillo
      Tracktion f.’em

      Und gibt es nicht auch den opsix native, also als VST?

      [Nachtrag]
      Und wenn ich mal irgend etwas metallisch Quitschiges haben will, dann spiele ich mit FM, Ringmodulator und HardSync im TAL-Mod herum. 😛

      • Profilbild
        OscSync

        Plogue OPS7! Angeblich die detaillierteste/genaueste DX7-Simulation und für mein Ohr und Empfinden als ehemaliger DX7-Besitzer das VST, dass mir den Spass und das Spielgefühl des Originals am nächsten kommt. Zumindest im persönlichen Vergleich mit Dexed & FM8.

    • Profilbild
      moinho AHU

      Oder wenn man viel aber nicht ganzsoviel Geld ausgeben will ja auch ein Montage.
      Apropos prominente Anwender. Liner Notes zu „Village Life“ (Herbie Hancock/Foday Musa Suso): “I was initially going to play acoustic piano, accompanying Suso on Gambian folk things. But a couple of days before the sessions, I was taken on a tour of the Yamaha factory, and that’s when I saw the DX-1 synthesizer.” Hancock’s eyes crinkle with joy as he admits, “I just had to have it right away. That’s all I play on the album.“

  6. Profilbild
    VerMona74

    Schön, dass Ihr die Anzeige aufgegriffen habt und auch das Bild zeigt. Habe mir noch nie einen DX1 angesehen bzw. gesucht im Netz.
    Als Teemager hatte ich mal Gelegenheit einen DX9 zu spielen. Den fand ich damals ja wirklich toll. Auf das Rauschen (generell) achtet man ja erst seit Behringer. 😄
    Obwohl ich damals nicht tiefer in die Soundgestaltung eingreifen konnte mangels Wissens und Könnens.
    Hübsche Reminiszenz.

  7. Profilbild
    FairlightCX

    Der Yamaha SY 77/99 tut es auch, wenn es eine fette FM-Engine sein soll, hat sogar Filter und Effekte und ist immer noch günstig zu haben. Sieht nur leider nicht so geil aus.

  8. Profilbild
    lookandlisten

    Lüftungsschlitze wie ein Oberheim Matrix 42.
    Ob wir wohl in 40 Jahren einen Korg Volca FM2 für 1,5 Mio. EUR sehen werden?

  9. Profilbild
    gaffer AHU

    Einer, evtl. dieser wurde im Mai auf ebay Kleinanzeigen für 200.000 angeboten. Er pries die Besonderheit an: mit MIDI. Ich schrieb ihm dass jeder DX MIDI hat. Er: oh, cool. Darauf erhielt ich mehrere Warnmails von ebay. Die Annonce kam angeblich aus Konstanz.

  10. Profilbild
    frozenRose

    puh… das ist eine ordentliche Stange Geld… Da muss der Verkäufer wirklich an den richtigen Liebhaber geraten….

  11. Profilbild
    gaffer AHU

    Dieses Instrument ist ne Sensation, aber 150.000 ist ein Witz. 15.000, ja, wenn es in gutem Zustand ist. Sonst 10.000 Ich selbst hatte es zweimal unter den Fingern, in der Yamaha Zentrale und bei der SuperBooth 18 oder war es 19? Es ist ein Synth, den ich gerne hätte, aber hier versucht einfach jemand, mit diesem Gerät den Reibach zu machen, ohne zu wissen, was es ist.

    P.S. Ein wirlicher Liebhaber weiss, was das Instrument wert ist und versucht nicht, mit solchen Mondpreisen zu reüssieren.

  12. Profilbild
    AntonAmazona

    Man kann das vielleicht mit einem historischen Ferrari vergleichen, der nur 20 Mal gebaut wurde. Auch für den werden Unsummen geboten. Steht in beheizter Garage und wird von Ausstellung zu Ausstellung kutschiert. Aber richtig gefahren wird der nicht.
    Auch der DX1 wird die meiste Zeit rumstehen, vieleicht wird ein bisschen drauf gespielt, aber „musiziert“ wird damit bestimmt nicht….
    Und 140k für einen Ferrari wären die bessere Investion 😜

    • Profilbild
      lookandlisten

      Ich bin bei solchen Sammlerartikeln schon eher der rationale Möpperkopp, der solche Preise in Frage stellt. Wenn aber ein DX1 nur 140 Mal gebaut wurde, ist der Sammlerwert schon gegeben,

      Generell würde mich sehr interessieren, wie viele Matrix 12, CS80 oder Jupiter 8 und wie sie alle heißen, noch in Top-Zustand existieren. Diese Info allerdings würde die Preise wahrscheinlich in unmoralische Höhen katapultieren.

      Ich würde gerne den Matrix 12 besitzen aber sobald das Teil zum Sammlerstück avanciert, werde ich wohl den Rest meines Lebens nur noch davon träumen können. So ein Teil erfordert ja auch einen ordentlichen Batzen Geld im Unterhalt, wenn da fröhlich herumgelötet werden muss.

      Als Geldanlage ist bei 149K keine Rendite mehr drin. Bei einem Digitalen noch viel weniger.

  13. Profilbild
    horacewimp

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der jemals für eine 6stellige Summe verkauft wird. Warum auch?

    Klanglich gibt es keinen Grund, es gibt unzählige FM-Synthesizer, die dasselbe und mehr Potential haben, der DX-1 kann keinen einzigen Sound erzeugen, der nicht genauso von einem DX-7II, TX-816 oder Montage oder was auch immer kommen könnte.

    Sammlerwert, weil selten und schick ?

    Mag sein, aber üblicherweise bewegen sich die Preise dann eher im Bereich eines Achtels oder Zehntels der aufgerufenen Summe.
    Und die Tatsache, dass der Synth anscheinend seit Jahren erfolglos angeboten wird, spricht für sich.

    Selbst, wenn jemand das Geld übrig hätte, würde er sich das sehr gut überlegen. Als reine Geldanlage ist es unsinnig.
    Dafür könnte man auch einige Jupiter8 und CS80 kaufen, so man sie denn finden würde.

    Hier müsste schon ein irrational vom GAS angetriebener Millionär seine Brieftasche zücken…
    Uli Behringer hat seinen aber schon, und den hat er – trotz prominenter Vorbesitzer – bestimmt günstiger bekommen (vlt. sogar inkl. der Aufarbeitung).

    Ich vermute jedenfalls, dass der Markt für alte digitale Klangerzeugungsgeräte (und mehr ist das Teil ja letztlich nicht) nicht so gross ist, wie der Verkäufer vermutet. Es ist dann doch keine Stradivari, von denen jede mutmasslich einzigartig klingt – und das magische Attribut „analog“ zieht hier auch nicht.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE