Birdkids RAVEN 100% Analogsynthesizer

24. November 2018

RAVEN, ein intuitiv bedienbarer Analogsynthesizer!

Die Crowdfunding Fundgrube meldet sich mal wieder mit einem analogen Synthi zu Wort. Dieser hört auf den Namen RAVEN und stammt von der österreichischen Marke „birdkids“, welche bereits auf  Erfahrung mit Synths (The Bateleur) zurückblicken kann; der neue Analogsynthi RAVEN basiert teilweise auf dem Vorgängermodell „TheBateleur“. Er will die Einfachheit eines intuitiv bedienbaren, semi-modularen Synthis mit den Möglichkeiten eines 100% modularen, unendlich flexiblem System vereinen. Die einfache Bedienbarkeit soll durch die CV I/O’s an fast jeder Stelle im Signal Workflow realisiert werden. Jede modulare Komponente steht sozusagen unabhängig für sich alleine. Somit ist der RAVEN in Kompromiss, bestehend aus Dual wide-range VCOs, dem originalen „TheBateleur“ VCO und 2 VCA Outputs (THAT2162 Blackmer und Optocoupler).

Laut Herstellerangaben war das zentrale Ziel, mit dem RAVEN Analog Synthesizer ein sehr intuitives, benutzerfreundliches Gerät herzustellen ohne dabei den typischen analogen Charakter und Sound über Bord zu werfen. Es ging dem Hersteller um den eigens definierten „hands-on, ears-first“-Ansatz, eben den Prozess des Musikmachens intuitiv und spielerisch zu gestalten. Es gehe darum die Grundlagen zu beherrschen, der Synthi soll sich – laut Hersteller – an die Person die ihn benutzt anpassen und nicht anders herum.

Birdkids RAVEN

Birdkids RAVEN – „Hands-on. Ears-first“

Kommen wir zu den preislichen Rahmenbedingungen, falls das Projekt vollfinanziert wird, aktuell ist das Ziel nämlich noch in weiter Ferne. Der aktuell günstigste Early Bird Preis liegt bei 549€ (zweites Batch, insg. 50 Stück verfügbar), Versandkosten nach Deutschland schlagen diesmal nur mit 15€ zu buche. Natürlich stellt der Hersteller auch einige Bundles mit Elementen aus der „The Bateleur“-Reihe zusammen, diese liegen dann im Bereich von 599€ – 749€. Kein ganz günstiger Spaß! Geliefert wird das erste Batch im März 2019, die zweite Auflage soll dann im Juni geliefert werden.

Zum Abschluss gibt’s noch ein paar Klangbeispiele von der Birdkids Soundcloud Page:

Für die Analogsynthi-Nerds unter euch hier nochmal die technischen Spezifikationen:

Input

  • 1V/Oct (Pitch tracking) relative und absolute Optionen für Oszillatoren und VCF
  • FM (Lineare Frequenzmodulation) via VCO.
  • PWM (Pulsweitenmodulation) via VCO.
  • SYNC via VCO.
  • Crossfader zwischen den VCO’s.
  • External Audio Signal Input.
  • VCF Cutoff.
  • VCF CV Input.
  • VCF Resonance.
  • VCA CV Input.

Output

  • Einstellbare Waveform outs für jeden VCO (Saw, Triangle, Pulse / Square).
  • Noise Output. 
  • Filter Output. 
  • Clean Out (Linear THAT2162 BlackmerⓇ VCA).
  • Opto Out (Optocoupler VCA, West-Coast style response).

Controls

  • Waveform Auswahl via VCO.
  • PW Position für VCO II.
  • PWM Amount entweder einzeln für VCO I oder normalisiert für beide.
  • FM amount either individually for VCO I or normalized for both.
  • Coarse Tune für VCO I (relativ oder absolut via jumper).
  • Fine Tune für VCO II (relativ).
  • Crossfaderposition VCOs I/II.
  • External Audio Signal Input Amount.
  • VCA CV Amount / Initial VCA Gain.
  • VCF Cutoff Position.
  • VCF Mode switch
  • VCF CV Amount.
  • VCF Resonance Position / CV Amount.
Forum
  1. Profilbild
    WOK  

    Ein „Synthesizer“ ohne Envelopes und LFOs…..
    Rechnet man die Module noch dazu, liegt man dann bei über 1000€.
    Und „100% analog“ ist nun auch kein Alleinstellungsmerkmal mehr…..

    • Profilbild
      Ted Raven  AHU

      WOK: „„100% analog“ ist nun auch kein Alleinstellungsmerkmal“
      So ist es.

      Sogar den Namen gab es schon einmal beim Quasimidi Raven.

    • Profilbild
      lightman  AHU

      Der Klang gefällt mir, besonders die Patches mit den über Audio In gerouteten Drums tönen schön bratzig. Allerdings habe ich kein Modularsystem mit Hüllkurvengeneratoren usw., daher wäre der Synth für mich nur bedingt nützlich. Der Preis ist durchaus gehoben, keine Ahnung, ob er angemessen ist oder nicht, mir ist er auf den ersten Blick etwas zu hoch. Dennoch ein interessantes Teil, würde mich gerne mal vor Ort damit beschäftigen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.