Das lauteste Geräusch der Welt!

5. April 2019

Dieser Sound ist so laut, dass er lebensgefährlich werden kann!!

ein sehr lautes Geräusch

Wer von euch fühlt sich manchmal so?

Den heutigen Artikel möchte ich mit einer Anekdote aus meiner Kindheit beginnen. Als ich noch sehr klein war, war mein Kinderzimmer im ersten Stock unseres Hauses, während das Musikstudio meines Vaters im Keller lag, allerdings direkt unter meinem Zimmer. Während ich am Abend also versuchte einzuschlafen, hörte ich manchmal gar schreckliche Geräusche (heute weiß ich, dass das die Musik aus dem Studio war. ;-)) die mir beängstigend laut vorkamen. Was ich damals noch nicht wusste war, dass der Kaminschacht direkt hinter der Wand in beiden Zimmern verläuft und so den Schall sehr gut trägt. Mir kamen damals die Geräusche so laut vor, wie nichts in der Welt. Aber tatsächlich gibt es Geräusche die so laut sein können, dass sie in der Lage sind einen Menschen zu töten.

Furcht vor dem lautesten Geräusch

So hat der Autor wohl ungefähr seine Zimmerwand angestarrt

Raumlautstärke

Was aber genau ist denn eigentlich das lauteste Geräusch der Welt? Dieser Frage wollen wir uns heute einmal annehmen. Weil man aber ja nicht mit der Tür ins Haus fallen soll, fangen wir ein Paar Nummern kleiner an, und zwar mit einem Geräusch das jeder von euch kennt. Atmen findet bei ca. 10dB statt. Doppelt so laut aber immer noch relativ leise ist Flüstern oder auch das Rauschen von Wind bei ca. 20dB.

Bei einem normalen Gespräch in Zimmerlautstärke befinden wir uns dann bei ca. 50dB. Allerdings ist das auch die Grenze für eine entspannte Unterhaltung. Ab ca. 50 dB heben wir unbewusst unsere Stimme, da uns der Umgebungslärm zu groß wird.

Lärm aber noch nicht das lauteste Geräusch der Welt

Jetzt begeben wir uns schon in Regionen, die wir als Lärm empfinden. Staubsaugen zum Beispiel macht man mit ca. 70dB. Und beim Staubsaugen entspannt reden kann mitunter etwas kompliziert werden. Wer an einer dicht befahrenen Straße lebt, der wird wissen, dass es dort ziemlich laut zugeht. Um die 90dB werden hier gemessen.

Übrigens beginnen Menschen hier auch unterbewusst, den Lärm zu meiden. Balkone werden seltener genutzt und auch die Fenster bleiben lieber geschlossen.

Jetzt kommen wir langsam in die Region des lautesten Geräuschs der Welt

Jetzt kommen wir in die Regionen, in denen es richtig laut wird. Gewitterdonner donnert zum Beispiel mit einer Lautstärke von ca. 120 dB!

Aber es gibt einige Lebewesen, die das ganz locker übertreffen können. Ein Pottwal (na gut, eher theoretisch, denn der Pottwal müsste dafür an Land leben können) singt in der Regel mit 174 dB. Im Vergleich dazu erscheinen sogar die meisten Naturereignisse „leise“. Nicht allerdings der Ausbruch des Krakatau mit ca. 180 dB. Noch 4800 Kilometer entfernt wurde das Geräusch gehört mit der Lautstärke einer Artilleriekanone. Der lauteste Lautsprecher der Welt bringt es übrigens auf 182 dB.

Ohne Lärmschutz unmittelbar tödlich – das lauteste Geräusch der Welt

Und hier kommen wir auch in die Region, in der Schall tödlich für den Menschen wird. Todesursache ist übrigens nicht die Zerstörung des Hörapparats, sondern das Platzen der lebensnotwendigen Lungenbläschen, die dem Druck des Schalls nicht gewachsen sind.

Aber was überhaupt kann so laut sein? Der Start einer Saturn V Rakete erklingt mit 204 dB.

Aber das lauteste Geräusch das jemals gemessen wurde, war der Vulkanausbruch des Tambora im Jahr 1815. Die Lautstärke wurde im Nachhinein errechnet, sie betrug geschätzt 320 dB. Der Vulkanausbruch hatte die Sprengkraft von ungefähr 170.000 Hiroshimabomben! Die Druckwelle der Explosion war noch in 15.000 km zu spüren. Das war also das lauteste Geräusch der Welt. Erstaunlich ist jedoch auch, welchen Lautstärken wir uns manchmal im Alltag aussetzen. Denn schon ab einer Lautstärke von 85 dB kann das Gehör beschädigt werden. Konzerte und Clubs liegen aber in der Regel über diesem Wert. Wer seinem Gehör also einen Gefallen tun will, für den haben wir noch ein paar Tipps im Anschluss!

Forum
  1. Profilbild
    dAS hEIKO  

    Vor etwas über 20 Jahren auf der Musikmesse habe ich den deutschen Profischlagzeuger Wolf Simon getroffen, der zu der Zeit gerade an musikergerechtem Gehörschutz und InEar Monitoring (Anfang Mitte der 90 totaaal fancy) mit seiner Firma Hearsafe gearbeitet hat. Auf dem Messestand war eine kleine „Lounge“ in einem Miniwohnwagen eingerichtet. Denn Simon hatte damals bereits einen ordentlichen Gehörschaden und Unterhaltungen im lauten Messetrubel wären schier unmöglich. Und selbst im Wohnwagen mußte ich laut und deutlich sprechen.

    So geil laute Musik ist: schützt euer wichtigstes Organ als Musiker. Gilt auch für Techniker, Security und Roadies.

  2. Profilbild
    dR dOOm

    „Aber das lauteste Geräusch das jemals gemessen wurde“

    „Die Lautstärke wurde im Nachhinein errechnet, sie betrug geschätzt“

    Ja was denn nun?
    Gemessen, geschätzt oder errechnet?
    Wieder einmal ein erstklassig recherchierter und geschriebener Fresh News Artikel.

    Ich lese Amazona echt gerne.
    Manch Rubriken interessieren mich mehr als andere, manche weniger.
    Bei den Redakteuren ist es ähnlich.
    Manche lese ich total gerne, andere halt nicht so.
    Aber Fresh News sind echt eine Klasse für sich.
    Nichts gegen den Autor persönlich aber das ist wie eine Rubrik für Bildleser.
    Wenig Inhalt, oftmals schlecht recherchiert oder noch besser schlecht kopiert aber konstant auf einem Level das auch der einfachst gestrickte Zeitgenosse verdauen kann.

    • Profilbild
      zeitlos  

      Ich finde diese Erbsenzählerei echt nervig. Natürlich kann man so ein Ereignis berechnen. Und zwar mit den Parametern, die einem zur Verfügung stehen. Wenn andere Parameter fehlen ( wie in diesem Falle Luftfeuchtigkeit, Temperatur u.a. ), kann jeder seriöse Wissenschaftler nur Schätzwerte errechnen. Insofern benutzt der Autor die richtigen Termini.

      Zudem ist dies kein Wissenschaftsmagazin sondern eine Seite für (Hobby-)Musiker.
      Ich fand den Artikel gut und interessant.!

      P.S. Ich habe mal bei einem jungen Mann die Lautstärke seiner fetten Anlage in seinem (geschlossenen) Kleinwagen gemessen: über 150 dB !

  3. Profilbild
    dR dOOm

    Auf jeden Fall, ist wie bei einem Unfall.
    Man will gar nicht hinschauen, macht es aber trotzdem.
    Spaß beiseite, ich denk mir dann auch ich muss es ja nicht lesen.
    Keiner zwingt mich auf den Artikel zu klicken, das klappt bei anderen Rubriken ja auch.
    Interessiert mich nicht – les ich nicht.
    Aber bei den anderen Rubriken oder Artikeln ist es halt aus reinem inhaltlichen Desinteresse.
    Die Themenauswahl hier hat ja schon Potential für kurzweilige Unterhaltung zwischendurch.
    Aber selbst so einfache Kost sollte wenigstens vernünftig recherchiert und geschrieben werden und da hat der Autor ja leider schon öfter daneben gelangt.

    Hab grad nochmal nachgeschaut, ich meine auch nicht die Fresh News Rubrik allgemein sondern die Artikel von diesem Autor.

    • Profilbild
      Ted Raven  

      dR dOOm: „Interessiert mich nicht – les ich nicht.“
      Das Dumme daran ist, dass man oft erst nach oder während der Lektüre merkt, ob es für einen selbst interessant ist. Die Qualität eines Artikels erschließt sich nur durch die Lektüre selbst. Wenn ein Autor irgendwo einmal gehört hat, dass dieses oder jenes Geräusch das lauteste „der Welt“ sein soll (obwohl es dieses Geräusch auf der ganzen Welt nicht gibt, sondern vor zweihundert Jahren einmal gab) und sich genötigt fühlt, daraus einen Artikel zu verfassen, der dann auch noch schlecht recherchiert, mittelmäßig geschrieben und widersprüchlich ist, dann hat das, wie Du schon sagst, den Charme einer Bild-Zeitung und in einem seriösen Fachmagazin nichts zu suchen.

      Tut mir leid, Lorepa, aber so ist es nun einmal. Du solltest wirklich an der Qualität Deiner Beiträge arbeiten.

  4. Profilbild
    AQ  AHU

    Also wirklich, das lauteste Geräusch ist das was eine Mücke nachts um drei Uhr im Schlafzimmer von sich geben kann ;-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.