width=

Die besten Vintagegitarreneffekte aller Zeiten

14. Juli 2018

Diese Vintagegitarreneffekte haben es richtig in sich

Erinnert ihr euch an Zurück in die Zukunft? Da reist Marty McFly zurück in die Vergangenheit, um die Zukunft zu verändern. Aber eigentlich hätte er bei der Gelegenheit auch noch ein bisschen (Noch-Nicht-)Vintagegear deponieren können, um das bei seiner Rückkehr in die Gegenwart zu verwenden. Wir haben für euch mal ein paar der besten Vintageteile rausgesucht. Wer noch mehr sehen will, kann einfach im Anschluss die ganze Serie anschauen.

ROLAND SDE-1000, DIGITAL DELAY

Ein kleiner Ausschnitt aus dem Artikel: Wir drehen die Uhr um 34 Jahre zurück und schreiben das Jahr 1984. Eine kleine Sensation macht sich breit, denn mit dem Roland SDE-1000 erscheint erstmals ein bezahlbares Digital Delay, das nicht nur in professionellen High-End-Studios anzutreffen war. Bezahlbares Digital Delay? So manch einer, der die Mitte Dreißig noch nicht überschritten hat, kann sich bei dieser Behauptung nur am Kopf kratzen. Was soll an einem Digital Delay so außergewöhnlich sein, bekommt man es doch heute in jedem 50 Euro Effektpedal nachgeschmissen. Wer alles lesen möchte, sollte HIER nachsehen.

GALLIEN-KRUEGER GK 250RL

Ein Ausschnitt aus dem Test gibt es hier: Der Protagonist des heutigen Zeitmaschinen-Artikels könnte kaum besser zum Namen unserer Serie passen und für mich ist es zudem ein Wiedersehen nach über drei Jahrzehnten. Als die Band Iron Maiden im Spätsommer 1986 ihr sechstes Studioalbum Album Somewhere in Time veröffentlichte, war der Sound des GallienKrueger GK 250RL plötzlich in aller Ohren. Die beiden Gitarristen Adrian Smith und Dave Murray ließen die für den Metalbereich so typischen Marshalls einfach links liegen und setzten von nun an auf das kleine transistorisierte Topteil mit der 100-Watt-Stereoendstufe. Ein Kultalbum mit sehr speziellen, ja schon fast einzigartigen Gitarrensounds entstand und für mich als IM-Fan war sofort klar: So ein Teil muss her! Wer lesen möchte, warum so ein Teil her muss, der darf HIER weitermachen.

GIBSON FLYING V V2, E-GITARRE

Ein Ausschnitt aus dem Test der Retroklampfe: Manchmal fragt man sich wirklich, was in den Köpfen von Gitarrendesignern so vor sich geht. Insbesondere die gerade durch ihre Bankrottandrohung in den Schlagzeilen sehr präsente Firma Gibson, legendär als eine der „Big 2“, welche die E-Gitarre zum Leben erweckte, wurde durch Missmanagement und kruder Modellpolitik mehrfach in ihrer Firmenhistorie bis auf die Knochen durchgeschüttelt. Mehr HIER.

MESA/BOOGIE MARK I, GITARRENVERSTÄRKER

Ein Ausschnitt aus dem Test: Der Name Mesa/Boogie ist jedem Gitarristen und Bassisten ein Begriff und bedeutet gerade für viele Stromgitarristen quasi den „Heiligen Gral“ der Gitarrenverstärker. Neben den damals schon etablierten Herstellern wie Marshall, Orange, Fender, Vox stellt das Aufkommen des Mesa/Boogie Mark I den Beginn der sogenannten „Boutique“-Verstärker dar. Seit nunmehr fast 50 Jahren existiert die Firma, die von Randall Smith Anfang der 70er Jahre gegründet wurde. Mehr Infos bekommt ihr HIER.

ROCKTRON INTELLIFEX, MULTIEFFEKTGERÄT

Ein Ausschnitt aus dem Test: Auch heute wollen wir in unserer Rubrik Zeitmaschine wieder einmal über einen absoluten Klassiker berichten. Das Rocktron Intellifex ist seit dem Zeitpunkt seines Erscheinens ein äußerst begehrenswertes Gerät. Es besitzt eine Breite von 19 Zoll, was exakt 482,6 mm entspricht. Seine Höhe misst exakt eine Höheneinheit (1 HE entspricht 1¾ Zoll, also 44,45 mm). Der Look war eindeutig amerikanisch und edel und vermittelt auch heute noch einen wertigen Eindruck. Das Intellifex besitzt 160 Speicherplätze, wobei nur eine Hälfte davon zum Speichern eigener Klänge genutzt werden kann. Das Rocktron Intellifex erledigte damals plötzlich eine ganze Reihe von Aufgaben, die vorher in dieser atemberaubenden Qualität nur von mehreren hochwertigen Effekten zu erledigen waren. Alles weitere HIER.

Und wem diese 5 Artikel noch nicht genug waren, für den haben wir im Anschluss die komplette Liste verlinkt. Viel Spaß!

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.