Dachbodenfund: Die allererste Telecaster

24. März 2021

Die erste Telecaster aller Zeiten?

„This thing is so clean, it‘s rediculous. This is possibly… it could be the first Telecaster ever made“ – so der Wortlaut von Norman Harris, dem Besitzer von Norman‘s Rare Guitars. Ob es wirklich die allererste, jemals gebaute Telecaster von Fender ist, darf man bezweifeln. Aber die Seriennummer 0942 spricht dafür, dass es sich auf jeden Fall um eins der ersten Telecaster-Modelle nach der erzwungenen Umbennung des geschützten Namens Broadcaster handeln dürfte.

Die erste Telecaster aller Zeiten?

Die Älteren unter uns werden sich erinnern, die ersten Modelle dieser Bauart der Firma Fender nannten sich Broadcaster. Da dieser Name aber bereits von der Firma Gretsch verwendet wurde, musste Fender den Namen ändern und begann sogar damit, die Schriftzüge von den Kopfplatte abzuschleifen. Das war die Geburtsstunde der legendäre Nocaster, die später dann in Telecaster umbenannt wurde. Wir schreiben das Jahr 1951, als diese Gitarre, von der unten im Video berichtet wird, vom Band gelaufen sein muss. Das ist genau der Zeitraum, in dem die Umbenennung stattfand. Und eine Serie Nummer unter 1000 ist bei der großen Zahl der gebauten Telecaster sicherlich schon eine kleine Sensation.

Der Preis für diese Gitarre dürfte exorbitant hoch sein, doch das wird sich erst zeigen, wenn die ersten Liebhaber ihre Gebote abgeben. Zunächst soll die Gitarre lediglich in Normans Showroom ausgestellt werden. 

Norman Harris‘ Vintage Guitar Shop erfreut sich bei Liebhabern alter Originale größter Beliebtheit, einer größeren Öffentlichkeit wurde er bekannt, als Nigel „These go to eleven“ Tufnel im Film „This is Spinal Tap“ ein T-Shirt mit dem Logo des Shops trug. 

Erste Telecaster aller Zeiten

Von so einem Dachbodenfund träumen wir doch alle!

Die glücklichen Besitzer bzw. Finder, die im Video zwar nicht näher vorgestellt, aber doch kurz gezeigt werden, scheinen hier einen äußerst erfreulichen Dachbodenfund gemacht zu haben. Die Gitarre ist noch im Originalzustand und verfügt noch über den originalen Koffer. Der Zustand der Gitarre ist so, als sei sie vor kurzem erst produziert worden. Allein das macht den Fund dieses Instruments zu etwas ganz besonderem. Falls also noch irgendjemand ein Weihnachtsgeschenk für mich sucht, möglicherweise kommt diese Gitarre bald unter den Hammer. Was glaubt ihr? Für welchen Preis wird sie dann verkauft werden?

Forum
  1. Profilbild
    iggy_pop  AHU

    750.000 bis 1.000.000 Dollar, eventuell das Doppelte bis Zehnfache.

    Bekommt Elon Musk von Jeff Bezos zum Geburtstag geschenkt, ähnlich wie die Szene bei Breaking Bad, in der Elliott Schwartz seinen Geburtstag feiert.

    Von mir gibt es eine Tüte Ramen mit extra viel Glutamat für extra viel Kopfweh.

  2. Profilbild
    Axel Ritt  RED

    Da das Instrument keine Geschichte hat, nie gespielt wurde und niemals in irgendwelchen bekannten Händen lag, schätze ich sechsstellig, aber im unteren Bereich …

  3. Profilbild
    Dial Teleier  

    Das war sicherlich ein hervorragendes Instrument, bevor man es nur noch mit Gummihandschuhen anfassen durfte. Oder ist das jetzt wegen Corona?

    • Profilbild
      falconi  RED

      Die Käufer (ich vermute mal: alt, weiß, männlich) spielen vielleicht nicht „gar keine“ Gitarre, aber zumindest nicht die, für die sie die Summe entrichtet haben.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.