Die Top 7 teuersten Lautsprecher der Welt

25. August 2019

Das sind die teuersten Lautsprecher der Welt

Was ist alles notwendig, um Musik hören zu können? Instrumente, klar, Musiker, auch ziemlich einleuchtend, und natürlich auch Lautsprecher. Wie teuer so ein Lautsprecher allerdings werden kann, das sit wirklich erstaunlich. Und dass es dann im Klang noch einen Unterschied macht, das wagen wir zu bezweifeln. Aus diesm Grund präsentieren wir euch heute die 7 teuersten Lautsprecher der Welt, die man im Einzelhandel kaufen kann. Ob sich der Preis dann im Endeffekt lohnt, bleibt jedem selbst überlassen. Wir haben euch auf jeden Fall am Ende des Artikels noch ein paar preiswertere Modelle verlinkt. ;-)

Die teuersten Lautsprecher der Welt

Fangen wir aber mit dem siebten Platz an. Die Firma Magico bietet den Magico Ultimat 3 an. Mit Maßen, die einem Kleinwagen nahe kommen und einer halben Tonne Gewicht ein echter Knaller. Und auch optisch kein Allerweltslautsprecher. Allerdings mit einem Kaufpreis von 395.000 Euro auch nicht unbedingt billig.

Den Start machen diese Lautsprecher

Credit: Magico

Auf dem nächsten Platz haben wir ein deutlich klassischeres Design, das aber nicht weniger kostspielig ist. Der Tidal La Assoluta hat laut Hersteller ein überdurchschnittlich gutes Klangbild, was den Diamantmembranen (immerhin 24 Karat) in den Boxenpaaren geschuldet ist. Der Kaufpreis ist mit 445.000 Euro betitelt.

Lautsprecher größer als ein Mensch

Credit: Laasoluta

Auf Platz Nummer fünf wartet ein Raumausfüllendes Setup auf euch. 104 Lautsprechertreiber pro Boxenpaar lassen so ziemlich jede Wand wackeln. Allerdings sind die Kharma Grand Enigma auf nur 25 Stück begrenzt. Bei einem Stückpreis von 660.000 Euro ist das auch nicht weiter verwunderlich.

Für diese Lautsprecher braucht man ein sehr großes Studio

Credit: Kharma

Die teuersten Lautsprecher – ist das schon Science Fiction?

Nur um einen Platz an der Top 3 vorbei liegt der Wilson Audio WAMM Master Chronosonic. Stolze zwei Meter ragt dieser Multimodullautsprecher in die Höhe. Kostenpunkt: 750.000 Euro.

Der Lautsprecher von Wilson

Credit: Wilson Audio

Kommen wir zum dritten Platz. Der wird belegt durch HigherFi Audio Opulence, und so exklusiv wie sich dieser Name anhört, so exklusiv ist auch das Lautsprecherpaar. Denn die Stückzahl dieses Lautsprechers wurde auf gerade einmal 10 Stück weltweit begrenzt. Aktuell veranschlagter Preis beim Händler? Stolze 995.000 US-Dollar.

Lautsprecher im SciFi-Design

Credit: HigherFi

Nur um einen Platz am teuersten Lautsprecher der Welt vorbei, und trotzdem verdammt teuer sind die Transmission Audio Ultimate Lautsprecher. Vielmehr sollte das Konstrukt aber als Lautsprecherwand bezeichnet werden. Und ja, dafür wird auch ein großes Zimmer benötigt. ;-) Auch der Kostenpunkt ist dementsprechend groß. Stolze 1,3 Millionen Euro werden für diese Schmuckstücke verlangt.

Diese Lautsprecher sehen eher nach Wänden aus

Credit: Transmission

Kommen wir jetzt zum krönenden Abschluss der Top 7 teuersten Lautsprecher der Welt. Der Hart Audio D&W Aural Pleasure orientiert sich im Design am menschlichen Ohr und sieht dementsprechend auch recht extravagant aus. Das Gehäuse besteht aus 24 Karat Gold, was auch den enormen Preis erklärt. 5,6 Millionen Euro!

Ein Lautsprecher wie ein Boxhandschuh

Credit: Hartaudio

Forum
    • Profilbild
      Monolith2063  

      Das liegt ja auch nur wieder am Material der Außenhülle. 7,4 Millionen sind es für die Gold-Version, die aus Bronze ist ja auch schon fast ein Schnapp mit etwas über $90.000 ;-)

  1. Profilbild
    Monolith2063  

    Ja… teuer. Und wahrscheinlich sind in dieser Liste auch sehr gute Lautsprecher dabei… allerdings verstehe ich die Relevanz nicht so ganz…

  2. Profilbild
    Ralph Schloter  

    Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisici elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquid ex ea commodi consequat. Quis aute iure reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint obcaecat cupiditat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.

  3. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Ich wusste zwar, dass es im Hi-End-Bereich keine Kostengrenze nach oben gibt, aber mehrere Millionen Dollar? Gibt es da noch einen hörbaren Unterschied zu Boxen für, sagen wir mal , 50000,-$, oder sind das nur Prestige-Objekte für Scheichs u.ä.?

    • Profilbild
      Monolith2063  

      Mehrere Millionen sind es ja nur, weil die Teile aus 24 Karat Gold bestehen. Das hat mit Klang nichts mehr zu tun, da geht es nur um die Show. Was die anderen teuren Geräte angeht, so sind die bestimmt vom Klang her sehr gut. Allerdings sind es nicht nur die Lautsprecher alleine, sehr viel macht auch der Raum aus, in dem die stehen. Das muss zusammenpassen. Das ist wie mit guten Studiomonitoren, man kann sich zwar irgendwelche Schlachtschiffe in sein 9qm Homestudio stellen, allerdings kommen die in einem kleinen Raum gar nicht richtig zur Geltung bzw. der Raum ist mit der Kraft der Geräte völlig überfordert.
      Und sicherlich: wenn der Raum und die Boxen und die Zuspielgeräte alle gut aufeinander abgestimmt sind und passen, dann kann man darüber sicherlich bei der entsprechenden Musik auch ganz ungeahnte Klangerlebnisse haben – wenn man denn die Fähigkeiten zum Hören und die Ruhe dazu hat. Und dann wird es sicherlich auch nochmal eine Stufe besser sein als z.B. bei „nur“ 50.000$ Geräten. Wobei es im Zweifel nur noch sehr feine Nuancen sind, die der Großteil der Menschen eh nicht mehr hören würde.

  4. Profilbild
    tantris  

    Ob diese Lautsprecher besser sind, als für das normale Volk erschwingliche Boxen bezweifle ich, aber wer sowas braucht, meinetwegen. Allerdings stelle ich mir gerade vor, dass ein Scheich mit mehr Geld als Hirn einen MP3-Player an diese Anlage steckt … und ich begann zu lachen.

    • Profilbild
      Monolith2063  

      Besser sind sie sicherlich. Allerdings bedarf es neben den Lautsprechern ja auch noch diverse andere Dinge (Raum, Infrastruktur), damit die Lautsprecher auch ihre Perfektion optimal zur Geltung bringen können. Und auch daran – neben der Fähigkeit, die bessere Qualität überhaupt wahrnehmen zu können – dürfte es beim Großteil des „normalen Volkes“ auch schon scheitern.

      • Profilbild
        Stephan Merk  RED 1

        Doch, ich zweifele das auch an. Der Entwicklungsaufwand ist gemessen an einer Serienfertigung zunächst mal derselbe, somit sind es nur extrem hohe Materialkosten. Bei Exklusivität geht es auch überhaupt nicht um den Klang, sondern die Emotionen und das gute Gefühl. Das ist wie in den 80ern im Katalog, die Anlage mit 2.000 Watt klingt natürlich besser, selbst wenn man sie nebeneinander hört. Ich habe schon manches gehört und gesehen und glaube als Letztes inzwischen den Herstellern, derenj lyrische Beschreibungen schon alleine versuchen, die Physik zu überlisten. Wir hatten letztens einen Podcast bei Nubert aufgezeichnet und da durften wir die nuPyramide 717 hören, die mit einem Stückpreis von 5.600 Euro plus nuPower A und nuControl vielleicht 14.000 Euro mit Elektronik kosten. Dafür bekommt man schon eine ganze Menge Klang und Power.

  5. Profilbild
    elektrock  AHU

    Also die Magico machen mich am meisten an!
    Die würd ich gerne mal probehörn : D .
    Wieviel kostet eine Function One?

  6. Profilbild
    Kari  

    Die Wilson Audio Boxen erinnern mich irgendwie an einen gigantischen Kampfroboter von DARPA.

    Selbst wenn ich so Vermögen wäre, würde ich mein Geld nicht für sowas ausgeben. Mit dem Geld könnte man sich ein Studio einrichten, welches sämtliches Vintage und high end gear beherbergt und es wäre immernoch genug Geld vorhanden um die Raumakustik zu verbessern und anständige Boxen zu kaufen….

  7. Profilbild
    dAS hEIKO  

    Was mir bei „Reichens“ immer wieder auffällt: Nicht für Geld würde ich mir ungeachtet des Klangs solche stillos hässlichen Trümmer in die 150Mio$ Hütte stellen. Wer da bei Tageslicht Musik hört, muß sich doch zwangsläufig übergeben.

    Dann doch lieber gar hübsch anzusehende Hornkonstruktionen a la Avantgarde Acoustic oder Martion Audio.

    Es würde sich ja auch kein Millionär ’nen Fiat Multipla in die Garage stellen, nur weil es ihn in Vollgold und mit Brillianten besetzt gäbe.

    Verstehen kann man das…müssen muß man nicht ;-)

  8. Profilbild
    Stephan Merk  RED 1

    Da war die B&W Ur-Nautilus offenbar viel zu günstig, lag der Stückpreis nicht was um knapp über 100.000 Euro?

  9. Profilbild
    iggy_pop  AHU

    Auch aus dem teuersten Lautsprecher der Welt kommt am Ende nur… Schlager. Oder Volksmusik. Oder Rap. Oder Helene…
    .
    „Geld“ und „Stil“ gehen nicht unbedingt Hand in Hand. Das wissen wir aber nicht erst seit „Roooooobäht!“.
    .
    Und gegen Klangfilm Euronor oder Bionor können die da oben sowieso nicht anstinken. Oder gegen Duntech Sovereigns.
    .

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.