ANZEIGE
ANZEIGE

Ferrofluid Lautsprecher: Mehr als ein Showeffekt?

Lautsprecher mit optischem Showeffekt

17. Mai 2021

Der südkoreanische Tüftler Dakd Jung hat einen Bluetooth-Lautsprecher mit Ferrofluid als optisches Gadget gebaut. Als ich das Video gesehen habe, musste ich mich den Kommentaren anschließen, die da meinten: „Take my money and shut up.“

ANZEIGE

Ferrofluid ist eine Flüssigkeit, die auf Magnetfelder reagiert und durch diese gesteuert werden kann. Optisch erinnert dieses Produkt an eine Lavalampe. Diese reagieren aber nicht auf die Musik und können auch nicht solche interessanten und vielfältigen Formen bilden wie Ferrofluid. Auf seinem Instagram-Kanal gibt es noch mehr Videos zu sehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Der Erfinder hat es geschafft, dass Ferrofulid auf die Musik reagiert. Ich habe keine Ahnung, wie das funktioniert. Vielleicht können die Schwingungen der Musik in Magnetfelder umgesetzt werden oder die Magnete der Lautsprecher erzeugen die Bewegung des Ferrofluid?

Ein zusätzlicher Elektromagnet wurde verbaut. Interessant ist, dass der Erfinder mit einem Regler das Magnetfeld beeinflussen kann, wodurch sich die Form und Bewegung des Ferrofluid verändert. Was meint ihr, liebe Physiker und Tüftler: Wie funktioniert der Ferrofluid-Lautsprecher?

Laut dem Video wurden Ferrofluide in den 1960er-Jahren von der NASA entwickelt. Zum Einsatz kommen sie in Laserdruckern oder in Uhren. Sie werden u. a. in Lautsprechern verwendet, „um die Wärme zwischen der Schwingspule und der Magnetanordnung abzuleiten und um die Bewegungen der Membran passiv zu dämpfen. Sie sitzen da, wo sonst der Luftspalt um die Schwingspule wäre, und werden dort durch das Feld des Permanentmagneten gehalten“.

Der Ferrofluid-Lautsprecher Prototyp

Lautsprecherexperten werden mit diesem Wikipedia Zitat was anfangen können. Auf euere Ausführungen bin ich gespannt.

Laut seinem Instagram Kanal plant Dakd Jung  ein kommerzielles Produkt. Wird ihm Teenage Engineering, Apple, Phillips oder IKEA zuvorkommen?

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Yeah,
    zurück zu den Wurzeln….
    bisher hatten die „jungen Leute“ auf kleine Displays geschaut wo tierisch was abging…
    jetzt gaffen sie auf eine hüpfende Wasserblase im Käfig.
    Ist das Meditaion von der immer soviel reden?

    demnächst auch in stereo!

    • Profilbild
      MatthiasH

      Bei mir gehen die Assoziationen eher in Richtung Lavalampe und Windows Media Player / Winamp Visualisierungen (ergo: „alte Leute“). Nur halt in echt und zackig. Also mich spricht so etwas voll an :-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X