ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

16. November 2021

Kleines Helferlein ganz groß: Klark Teknik Mic Booster CT1

Das  dynamische oder Bändchen Mikrofone  eine sehr geringe Ausgangsleistung haben liegt in der Natur der Sache. Den PreAmp extrem weit auf zu drehen kann zu unerwünschten Nebengeräuschen führen (Rauschen).

ANZEIGE

Also muss eine Abhilfe her um den Pegel eines dynamischen und eines Bändchen Mikrofons anzuheben. Dazu gibt es eine Vielzahl von kleinen PreAmps die einfach direkt in die Signalkette eingebunden werden, bestenfalls werden sie direkt ins Mikrofon eingesteckt.

Der bekannste seiner Art ist wohl der TritonAudio FetHead. Etwas günstiger ist auch der Thomann eigene Thomann FetAmp zu erwähnen. Ich habe mich mal um den günstigen von Klar Teknik gekümmert, der Klar Mic Booster CT 1

Klark Teknik  gehört bekannterweise, wie eine Vielzahl von anderen namhaften Herstellern mittlerweile zur Music Tribe Gruppe die keinem anderen als Behringer unterstellt sind.

Kann er mit den weitaus teueren Konkurrenten mithalten ? Fairerweise muss ich aber sagen das ich die anderen beiden nicht kenne. Ich habe also bei Thomann den Klar Mic Booster CT1 bestellt.

Morgens bestellt und am nächsten Tag klingelte schon der DHL Bote an der Tür.Die Verpackung des Mic Booster CT1 ist  kaum größer als eine Zigarettenschachtel. Einmal aufgemacht sieht am das Teil schön in Schaumstoff lagend vor sich liegen.

Der CT1 macht einen sehr robusten und qualitativ hochwertigen Eindruck. Das Material wirkt wertig und ist sauber verarbeitet. Mit einer länge von 78mm ist er auch schön Kompakt gehalten.

ANZEIGE

Geworben wirt mit einer 25db Verstärkung. Versorgt wird der CT1 über die Phantomspeisung die jedoch NICHT zum Mikro weitergeleitet wird.

Ich habe diverse Mikrofone angeschlossen u.a. auch das Shure SM7B.

Ohne den CT1 habe ich den Preamp des Focusrite Scarlett 18i20 3Gen. auf 3 Uhr stehen und bekam auch ein diverses Rauschen aufs Ohr. Nichts besonderes aber immerhin wahrnehmbar. Ich habe dann den CT1 angeschlossen (direkt in die Mikrofone eingesteckt). Mit dem CT 1 musste ich das Gain des Preamps (Focusrite) auf 11 Uhr runterdrehen um Verzerrungen zu vermeiden.

Der Sound ist klar und deutlich, keine Verfälschungen des eingehenden Signals, kein Rauschen. Vielfach wird in den Bewertungen davon geschrieben das sich der CT 1 nur sehr schwer wieder aus den Mikrofonen rausziehen lässt, das konnte ich jedoch nicht festellen. Als Grund dafür wird wohl die „Nase“ des Steckers angeführt. Die Anschlüssel sind leichtgängig.

Features:

  • 25db Verstärkung
  • Frequenzbereich: 10 – 20000 Hz
  • XLR Ein,- und Ausgang
  • Abmessungen: 24 x 25 x 78 mm
  • Gewicht: 100gr.

Alles in Allem kann ich nur sagen das dieses kleine Helferlein seinen Job bravourös erledigt. Auch wenn der CT1 in China hergestellt wird, ist er in Sachen Verarbeitung und Sound wirklich klasse. Wie nun die weitaus teueren Amps abschließen kann ich hier nicht beurteilen, ich denke aber das sie nicht mehr oder weniger können als der CT1.

ANZEIGE
Fazit
Toller Preamp für wirklich kleines Geld. Robut in der Verarbeitung und einen wirklich unverfälschten Sound. Obs nun wirklich die 25 db Verstärkung sind lass ich mal dahin gestellt, bei mir machte es aber den Eindruck das er die beworbenen 25 db tatsächlich erreicht.

Plus

  • Verarbeitung
  • unverfälschtes Klangbild
  • Robust
  • komplett aus Metall
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Lapin  

    Wie kriege ich die Phantomspeisung ins Mikro wenn sie von der amp nicht weitergeleitet wird?

    • Profilbild
      Wolli63  

      Ein dynamisches Mikro benötigt KEINE Phantomspeisung. Sie dient nur zur Speisung des PreAmps. Ohne Strom funktioniert der beste Preamp nicht 😉

      • Profilbild
        Lapin  

        Tja hab aber ein Kondensatormikro. Also wie vermutet für mich nicht brauchbar die Dinger

        • Profilbild
          Wolli63  

          Steht aber auch in meinem Artikel, diese Art von Amps ist für dynamische und Bändchenmikrofone. Kondensatormikrofone haben einen höheren Ausgangspegel. Dann solltest du aber auch einen Preamp haben der die nötige Phantomspeisung zum Mikrofon schickt.

  2. Profilbild
    SynergyMan  AHU

    Dieser Artikel strotzt vor Rechtschreibfehlern, Audiobeispiele fehlen ebenfalls wie eine Vergleichsmessung wegen Beeinflussung des Frequenzgangs (oder das Ausbleiben dessen). Auch bei Leserstories sollte ein gewisses Minimum gehalten werden.

    • Profilbild
      Edel0406

      @SynergyMan …. ich denke das du mit deinem Kommentar weit übers Ziel hinaus geschossen bist.

      Für mich wirkt er gerade zu schön persönlich. Sachlich sieht für mich anderes aus. Du solltest dich wirklich schämen so was zu schreiben. Nicht jeder ist in der Rechtschreibung perfekt.

      Vielleicht gibt es da auch andere Gründe für …. schonmal drüber nachgedacht ?

      Die Leserstory sagt für mich alles Relevante aus was man wissen sollte.

      Vergleichsmessungen, Audiobeispiele usw. haben da für mich nicht die große Bedeutung. Zumal nicht jeder die Möglichkeiten hat solche Messungen durchzuführen.

      Aber es bleibt natürlich dir überlassen uns mal mit solchen Beispielen zu erfreuen und uns einen besseren zu belehren anstatt nur ständig Kritik zu üben.

      • Profilbild
        SynergyMan  AHU

        Ich schäme mich keineswegs und denke auch nicht, über das Ziel hinaus geschossen zu sein. Besagter Autor hat schon einige Artikel verfasst, in denen er zumindest der Rechtschreibung mächtig war. Das es in diesem Artikel nicht so ist, kann daher nicht an Unvermögen liegen, sondern eher an fehlender Sorgfalt, was meinen Standpunkt nur weiter erhärtet. Und als ehemaliges Mitglied der Amazona Redaktion habe ich schon genug Artikel geliefert (Stichwort: DK Synergy), um mir hier eine Meinung erlauben zu dürfen. Du hast eine andere ? Prima. Habe ich Dich deswegen gemaßregelt und zum Schämen aufgefordert?

  3. Profilbild
    Armin Bauer  RED

    Ich lese Wolli63 Leser-Storys hier sehr gerne, eben, weil sie aus seiner Praxis, auch in Bezug zur Altersgruppe (entspricht meiner) kommen.
    SynergyMan, als ehemaliges Mitglied der Redaktion ist dir sicher bekannt, dass da noch das Lektorat ausbessert. Hat mich sicher auch schon öfters gerettet, dich sicher auch. Wenn das bei den Leser-Storys nicht greift, wie armselig ist es, das anzukreiden?
    Auch Audiobeispiele und Messwerte zu fordern bei einem engagierten Mitglied der Community, was soll das? Wieviel (Syn)Energie bist du bereit aus deiner Erfahrung hier konstruktiv und kostenfrei einzubringen? Oder eben nur mobbern?
    Wolli63, bitte nicht entmutigen lassen und weiter so! Ich sehe mich als Profi und lese deine Beurteilungen sehr gerne.
    Felix, sollen wir eine „Senior-Studio“ Rubrik hier aufmachen und Wolli63 aufnehmen?
    Grüße Armin

    • Profilbild
      SynergyMan  AHU

      Lieber Armin, ich lese aus genannten Gründen Wolli63 Leserstories nicht gerne. Wenn in seinen Mikrofonberichten aus meiner subjektiven Sicht gewagte Thesen aufgestellt werden, könnte er durch Audiobeispiele das untermauern und mich vielleicht auch eines besseren überzeugen. Muss er aber nicht. Aber Kritik muss er sich gefallen lassen, oder wozu ist die Kommentarfunktion hier ? Mich deshalb in die Mobbing Ecke schubsen zu wollen, finde ich unangebracht von Dir. Ich erlaube mir zu einer Publikation eine Meinung und kommentiere das begründet. Die Beachtung von Groß- und Kleinschreibung ist da wirklich nicht zu viel verlangt. Jedenfalls war es das vor kurzem noch.

      • Profilbild
        Armin Bauer  RED

        Hi SynergyMan,
        aber das ist doch genau das Thema. Wolli63 schreibt hier ohne Auftrag, das heisst auch ohne Entlohnung und damit natürlich rein subjektiv.
        Die Frage ist, wen erreicht er damit. Und ich denke, dass die Mitglieder, die hier unter Leser-Storys veröffentlichen, hier durchaus auch ihre Ansprechpartner haben, evtl. sogar mehr, als wenn wir aus der Profi-Sicht berichtet.
        Und bitte nicht weiter auf der Rechtschreibung rum hacken. Das sollte das Lektortat ausbügeln. Abgesehen davon, nach der x-ten Rechtschreibreform mache ich da so, wie es für mich am ästhetischen ist. Thunfisch ohne „h“ wird es bei mir nicht geben, „daß“ oder „dass“ je nachdem, wie es im Kontext für mich ästhetisch angenehmer anzusehen ist.

        • Profilbild
          SynergyMan  AHU

          Armin wir kommen hier nicht zusammen, für mich ist „ohne Auftrag“ kein Freibrief zum Unterlaufen aller Kriterien, wobei Rechtschreibung hier ein nicht kleiner Punkt ist. Du und viele andere hier sehen das anders und das ist auch euer gutes Recht. Aber Ihr müsst mit dem Standpunkt anderer Menschen auch leben können, statt diese in eine Ecke zu schubsen. Ich denke nicht, dass ich das mit Dir, Edel0406 oder jemand anderen gemacht habe. Nennt sich Toleranz der anderen Meinung. Kritik muss ein Autor aushalten, widerlegen oder konstruktiv damit umgehen können. Sorry davon merke ich wiederholt nicht viel. Von Wolli63 fehlt hier jede Einlassung dazu. Aber (zur Freude vieler) will ich des lieben Friedens willens nicht mehr Öl ins Feuer giessen und halte mich ab jetzt von jedem Artikel des Autors fern, damit er weiter kritiklos sein Werk betreiben kann.

          • Profilbild
            Wolli63  

            Kritik ist eine Sache, wenn sie denn Konstruktiv ist. Nur einen Kommentar direkt mit irgendwelchen Rechtschreibfehlern zu beginnen ist eine andere Sache.

            Der Ton macht die Musik, und in anderen Kommentaren meiner Leserstorys warst du auch nicht gerade an einen guten Umgangston gebunden.

            Mag sein das es deine Art ist so mit Menschen umzugehen,- meine ist es nicht.

            Wie gesagt,- konstruktive Kritik ist immer herzlich willkommen und solange sie in einem vernünftigen Umgangston stattfindet ist auch nichts dagegen zu sagen.

            Einige meiner Leserstorys haben durchaus schon zu schönen und konstruktiven Diskussionen geführt z.B. „Mythos Behringer“ usw.

            Mehr möchte ich auch nicht mehr dazu sagen bzw. schreiben. Es bleibt dir überlassen ob du weitere Leserstorys von mir ließt.

  4. Profilbild
    Edel0406

    Ich habe die Leserstorys von Wolli63 ebenfalls alle gelesen und bin da mit Armin einer Meinung. Seine Meinung zu schreiben ist eine Sache, aber eine Leserstory zu zerreißen eine andere.

    Seine Leserstorys sind informativ und auch sorgfältig geschrieben, und das mit den Rechtschreibfehlern kann man gerne mal wohl wollend übersehen.

    Ich zumindest freue mich auf eine neue Story von ihm.

    Und noch was …. fehlende Sorgfalt hat nichts mit der Rechtschreibung zu tun.

    Ich hatte dir schon mal geschrieben das dies auch andere Gründe haben kann.

  5. Profilbild
    Tyrell  RED 113

    Danke für den informativen Beitrag Wollie63. Freue mich jetzt schon auf weitere Beiträge von Dir. )
    Liebe Grüße!, Peter-der-ebenfalls-63-geboren-wurde.

  6. Profilbild
    Mathew

    Um ehrlich zu sein, habe ich hier weder auf Rechtschreibung geachtet, noch auf Soundbeispiele gehofft. Der liebe Herr schreibt seine User Story für die Community ohne eine Gegenleistung in seiner Freizeit. Macht Fotos, bettet sie in den Beitrag mit ein und beteiligt sich aktiv an der Kommunikation seiner Beiträge. Für mich ist das ganz große Klasse.

    Ich empfinde den Test als Zielführend, da der Leser weiß, ob das Produkt etwas für ihn ist, oder eben nicht.

    Hast du gut gemacht. Vielen Dank!

  7. Profilbild
    Wolli63  

    Vielen Dank für all die netten Kommentare und auch für die Unterstützung.

    Klar werde ich auch weiterhin Leserstorys schreiben,- und eines Vorweg,- die Nächste ist schon in Arbeit und wird sehr Umfangreich.

    Allerdings ohne Audiobeispiele oder irgendwelche Messungen ;-)

    Ihr dürft gespannt sein ;-)

  8. Profilbild
    Edel0406

    Ich empfinde diese Leserstory als sehr gelungen, sie bezieht sich auf das Wesentliche.

    Unterm Strich kommt Wolli63 zu dem Schluß das dieses „kleine Helferlein“ ein sehr gutes Werkzeug darstellt.

    Er hat es mit seinen Möglichkeiten getestet und uns seine Erfahrungen mit dem Klark Mic Booster CT1 mitgeteilt.

    Ich brauche keine wissentschaftlichen Messungen oder Audiobeispiele. Manchmal sagt ein Text viel mehr aus.

    Wenn mir etwas nicht gefallen sollte, würde ich das auch schreiben und Kritik üben, aber in einem vernünftigen Umgangston.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE