width=

Lightship95 – das schwimmende Tonstudio

6. August 2019

Ein Tonstudio das schwimmen kann – Wahnsinn!!

Eine Weisheit, die den meisten von euch wahrscheinlich eingebrannt ist, seit ihr noch ganz klein seid, ist wohl die folgende: Wasser und Elektronik zusammen macht einfach überhaupt keinen Spaß. Das gilt natürlich auch für Musikequipment. Wir haben hier allerdings ein Tonstudio gefunden, das doch tatsächlich auf ein Boot gebaut wurde – und das läuft auch noch richtig gut! Und weil man nicht alle Tage ein schwimmendes Tonstudio zu Gesicht bekommt, wollten wir euch das natürlich nicht vorenthalten.

Verantwortlich für diese mutige Idee ist Ben Phillips, der das Studio auf einen mobilen Leuchtturm gebaut hat. Daher auch der Name, Lightship95. Dieser Leuchtturm wurde von der Regierung nicht mehr gebraucht, weshalb Ben ihn kurzerhand kaufte und zu einem Studio umfunktionierte. Im Moment ankert das Studio übrigens im Hafen von London.

Wer sich jetzt denkt, so ein komischer Kauz, warum baut der nicht ein Studio wie jeder andere, in einem Haus, den können wir eines Besseren belehren. Denn Ben war die horrenden Grundstückspreise in London satt. Und wer sich schon mal überlegt hat, eine Immobilie in einer europäischen Großstadt seiner Wahl zu kaufen, der kann das sicher nachvollziehen. Ursprünglich wollte Ben eigentlich einen Frachter kaufen, aber als er den schwimmenden Leuchtturm sah, war die Verlockung einfach zu groß, denn wer kann schon behaupten, einen eigenen Leuchtturm zu besitzen – mit integriertem Tonstudio. Bis das Teil allerdings fertig war vergingen knapp zwei Jahre und ungefähr 500.000 britische Pfund.

Aber wenn wir ehrlich sind, hat sich das wirklich gelohnt. Schaut euch nur mal diese traumhaften Bilder an. Und einen weiteren Vorteil hat das Ganze noch dazu. Ben hat es nämlich nicht mehr nötig, nach einer Wohnung im teuren London zu suchen, denn er kann ganz bequem auf seinem Leuchtturm nächtigen. Übrigens hat sich Ben sein ganzes Know-How selbst beigebracht. Da ist es irgendwo auch logisch, dass er nur analoges Gear benutzt, denn wie er findet, fördert das die Kreativität deutlich besser.

Und jetzt ist eure Meinung gefragt. Wer von euch würde auf diesem Teil gerne mal etwas aufnehmen? Wir finden es ja schon ziemlich cool. Für alle interessierten haben wir HIER auch noch den Link mit der Seite des Schiffs dazu gepackt, damit ihr euch auch selbst nochmal ein Bild von der ganzen Sache machen könnt. Bei einem sind wir uns jedoch sicher, mit allzu viel Seegang sollte man hier keine Session beginnen.

Forum
  1. Profilbild
    nativeVS  

    Naja neu ist die idee ja nicht, die Astoria von David Gilmour ist ja schon vor sehr langer zeit als Studio umgebaut worden.

  2. Profilbild
    GioGio  AHU

    Ja, solche Boote gib’s schon lange. Von daher wirkt die Überschrift ein bißchen…naja….BILD? XD Aber die Art des Bootes ist super. In Rot und mit Leuchtturm. Wie geil ist das denn :)
    Hier in Hamburg will so ne Gruppe, die sich um irgendeinen „B-Promi“ reiht (Namen vergessen :D ), auch sowas realisieren. Dabei wollte ich das so gerne tun. Aber woher nehmen und nicht stehlen? Kürzlich gab es auch auf http://www.Boot24.com einen zum Tonstudio umgebauten Frachter. Das sah total super aus. Mit Bar/Lounge, Zimmern und so weiter. Anscheinend sind die pleite gegangen (wie so oft im Studiogeschäft). Sah echt fett aus, aber ich glaube das Teil ist schon verkauft. Konnte es gerade nicht mehr finden. War ohnehin zu teuer. Also bleibt nur weiter zu träumen. Am liebsten hätte ich ja so ein Teil auf einer 8 Millionen teuren Segelyacht. Da gäbe dann auch während der Fahrt keine Motorengeräusche und Segelyachten sind zudem umweltfreundlicher. Denn gerade Schiffe verpesten unheimlich. Aber Segelyachten in ausreichender Größe sind echt teuer.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.