ANZEIGE
ANZEIGE

Toll, aber nur für NI Komplete.

11. März 2015

Seit gut 3 Monaten nutze ich nun den Native Instruments Kontrol S61 im Verbund mit Komplete 10 Ultimate.

amazona_image2

ANZEIGE

Äußerlichkeiten

Das Kontrol S61 präsentiert sich sehr aufgeräumt.
Wo die Mitbewerber, mit zahllosen Reglern hochgerüstete Dickschiffe, in die Schlacht um den Kunden schicken, sieht der S61 vergleichsweise konventionell aus. Angesichts der Optionsliste wirken nur 8 Drehregler erst mal wie ein Understatment, haben allerdings den Vorteil (zumindest beim S61) das die Oberfläche noch genug Platz bietet um eine Tasse Kaffee darauf zu platzieren, natürlich nur für die Mutigen.

An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern, die gebürstete Metalloberfläche in edlem schwarz wirkt extrem wertig und haltbar, so als könnte man das Gerät durchaus auch mal auf den ein oder anderen Live Auftritt mitnehmen und nach ausgiebiger Performance sogar in einem Stück wieder ins Studio stellen, was nach meinen Erfahrungen mit dem ein oder anderen Controllerkeyboard der neueren Generation durchaus keine Selbstverständlichkeit ist.

Tatsächlich bin ich nach dem Auspacken zu der Überzeugung gelangt, man könne das S61 Notfalls auch schadlos als Rammsporn verwenden, um sich mit sanfter Gewalt seinen Weg durch die feierwütige Meute zu bahnen, die mal wieder den Künstlereingang versperrt, durch den man gerade sein Equipment schleppen wollte.

ANZEIGE

Alles am S61 sitzt bombenfest und wackelfrei, die Regler bieten einen angenehmen, gleichmäßigen Widerstand, die Tastatur ist super und gehört zu den besten die ich bisher gespielt habe. Das Gerät ist trotz des robusten Finish relativ leicht und recht schlank, letzteres finde ich für ein Masterkeyboard das dicht vor dem Computer stehen soll ziemlich praktisch. In dieser Disziplin also eine 1 mit Sternchen.

Installation

Die eigentliche Installation geht recht fix, allerdings muss man die Quelldateien auf die das Gerät zugreift, von Hand in die Verzeichnisse der jeweiligen DAW eintragen, in meinem Fall Ableton live. Sowohl der Controller selbst als auch eine Datei die den S61 ins Instrumentenrack von Ableton einpflegt, dies geht recht schnell und ist vom Hersteller gut beschrieben.

Unter Maschine wird der Controller so erkannt, was in dem Fall auch nicht anders zu erwarten war. Nach 5 Minuten ist man spielfertig. Ich stellte in dieser Phase fest das ich auch gleich noch Ableton aktualisieren muss da ich, warum auch immer, noch eine 32-bit Version nutzte und der S61 nur mit 64-Bit Anwendungen funktioniert. In der 32-bit Version lässt er sich zwar wie ein gewöhnliches Masterkeyboard nutzen, nur die eigentliche Stärke des Gerätes, \“Komplete Kontroll\“, funktioniert hier nicht.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad AHU

    Gute Leser-Story! Amüsant und hilfreich – so muss das sein. Frage: Wie funktioniert es, dass man den internen Arpeggiator, der ja keine MIDI’s auswirft, als Audio-Spur einfriert? Man kann ja auf einer Audio-Spur keine Plug-Ins abfeuern!

    • Profilbild
      richard AHU

      Hallo, danke dir. Ja stimmt das ist nicht ganz eindeutig in meiner Beschreibung. ;-) Es bezog sich in dem Beispiel auf Midi-Spuren, in Ableton live wird das Pluginn /“Komplete Kontroll“/ ja anstelle eines anderen Klangerzeugers auf eine Midi Spur geladen. Dann kann man seine Sequenz mit eingeschaltetem Arpegiator einspielen, oder eben die Grundtöne und den Arpegiator nachträglich aktivieren. Nun friert man die Spur ein und kann sie anschliessend zu Audio konvertieren so das dass Motiv des Arpegiators für das Arangment nutzbar bleibt. Ab Ableton 9 kann man ja auch die Audio Spur auf einen neue Midi Spur wandeln (Audio to Midi) so dass man das Muster auch als Midi Noten hatt die man dann mit beliebigen Pluginns befeuern kann.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X