ANZEIGE
ANZEIGE

Nevermind – Klage wegen Kinderpornographie

26. August 2021

Rechtsstreit um das Nirvana Albumcover

Oh, da werden die Wellen hochschlagen, das Internet tobt bereits. Nevermind – also egal? Das (damals unfreiwillige) Cover Model des wohl bekanntesten Albumcovers der jüngeren Rockgeschichte, geht auf Konfrontationskurs. Spencer Elden, im Jahre 1991 zum Erscheinen des Albums ein süßes Baby, das für 200 USD Gage ins Wasser geworfen und fotografiert wurde, klagt jetzt wegen Kinderpornographie.

Nevermind Cover sorgt nach 30 Jahren für Streit

Nevermind

Schwimmt auch heute noch hinter dem Geld her: Spencer Elden, unfreiwilliges Nacktmodell

Der damals 4 Monate alte Spencer hatte wohl in der Tat keine Chance, sein OK für dieses Fotoshooting zu geben. Sicher sagen kann man aber, dass er selbst sich zu den Jubiläen des Albums in ähnlicher Pose ablichten lies und zudem ein deutlich sichtbares „Nevermind“-Tattoo auf der Brust trägt. Und gezahlte Gage ist nun mal gezahlte Gage, egal wie hoch diese damals war. Möglicherweise versucht Elden nun deshalb, den Trumpf der Kinderpornographie auszuspielen.

ANZEIGE

Ob und wie erfolgreich er damit sein wird, entscheidet dann wohl jetzt die amerikanische Justiz, die allerdings auch dafür bekannt ist, Opfern von zu heißem Kaffee Millionensummen an Entschädigung zuzusprechen. Es bleibt also spannend! Ob die Argumentation in sich stimmig und glaubhaft ist, möge einfach jeder für sich selbst beurteilen, Spencer Elden jedenfalls hat dazu gesagt: „Ziemlich viele Leute in der Welt haben meinen Penis gesehen. Also das ist irgendwie cool, denk ich mal.“ (Quelle) Und: „Es ist cool, aber komisch, Teil von so etwas Wichtigem zu sein, an das ich mich nicht mal erinnern kann.“ (Quelle)

Zum zehnten, 15., und 25. Jubiläum des Albums jedenfalls hat sich Elden für noch geringere Gagen nahezu ähnlich nackt gezeigt, heute allerdings klingt das alles irgendwie ganz anders: „Jeder, der mit dem Album zu tun hatte, hat Tonnen über Tonnen Kohle. Es fühlt sich so an, als wäre ich das letzte bisschen Grunge-Rock.“ (Quelle) und „Das Foto hat mein ganzes Leben geprägt, aber in letzter Zeit denke ich oft: „Was, wenn es nicht o. k. war, dass jedem mein verdammter Penis gezeigt wird?““ (Quelle)

ANZEIGE

Da schwingen in meinen Ohren sowohl Neid als auch Trotz und verletzter Stolz mit. Verständlich? Was meint ihr? Hat Elden ein Recht auf die späte Klage? Oder ist das alles nur der Versuch, Jahre später Kapital aus der Sache zu schlagen? Diskutiert mit uns. Aber bleibt bitte sachlich ;)

 

 

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    lala  

    Pornographie? So ein Blödsinn.
    Mr. Eldon will abkassieren.

    • Profilbild
      Tarause  

      In Amerika sind die Moralvorstellungen noch etwas anders. Aber: Er könnte vor Gericht damit Erfolg haben, da hier der Vorwurf der Ausbeutung und des Missbrauchs im Mittelpunkt steht – übrigens, dieser Vorwurf wäre aus juristischer Sicht auch in Deutschland nicht ganz so abwegig.

      • Profilbild
        lala  

        ich will mich nicht wirklich auf diese aufgeladenen begriffe einlassen, aber pornographie und ein aktphoto sind zwei paar schuhe.
        Ausbeutung? wahrscheinlich haben die Eltern von den 200$ windeln gekauft. ;)
        missbrauch? offensichtlich fühlt sich der mann nicht missbraucht sondern findet es cool, jetzt will er geld und 5 minutes of fame.

        sorry, kinderporno schreien und darauf warten das ich jetzt mit moralischer Entrüstung reagieren soll zieht bei mir nicht.

        • Profilbild
          lala  

          die nummer die der herr da abzuziehen versucht ist ein hohn für alle echten Opfer sexuellen Missbrauchs;
          widerlich, ich möchte brechen.

  2. Profilbild
    Klaus Trofob

    Fällt ihm aber früh ein…

  3. Profilbild
    NXN - analog X analog  

    Soll er ruhig Anzeige erstatten. Aber hoffentlich kommen dann auch seine Eltern(!) auf die Anklagebank. Sie müssen ja wohl den Aufnahmen und der Vermarktung zugestimmt haben. Wenn nicht, alles gut. Wenn doch, dann ging der Schuss wohl gewaltig nach hinten los… und auch alles gut.

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ein lächerlicher Trittbrettfahrer, typisch.

    • Profilbild
      Tarause  

      Trittbrettfahrer?? Er ist der Mensch, der damals ohne sein Einverständnis fotografiert und weltweit vermarktet wurde, ohne dafür honoriert worden zu sein. Das nennt man Ausbeutung.

      Ihr habt sehr merkwürdige Einstellungen manchmal hier.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Falsch, seine Eltern haben 200 Dollar kassiert! Das ist 20 Jahre her! Der junge Mann sollte sich einen anständigen Job suchen und für Geld arbeiten. Aber ihm steht gar nichts zu. Nur meine Meinung.

        • Profilbild
          Tarause  

          Kapierst Du es nicht? Es geht NICHT um seine Eltern, sondern um Ihn selbst. Es reicht nicht aus, dass behauptet wird, die Eltern hätten doch damals zugestimmt.

          Die juristische Frage ist, ob Missbrauch/Ausbeutung gegen Ihn stattgefunden hat oder nicht.

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            Doch ich verstehe es, er glaubt es könnte Geld geben. Darum geht’s! Ums Geld geht es, nicht um Kinderporno. Aber vielleicht klappt es ja auch und er freut sich schon sehr auf die Kohle. Was für ein Pfumfskerl. Es ist lächerlich zu glauben, dass er sich wirklich schämt. Wenn er könnte würde er auch noch seine WC Schüssel verklagen. Zum Glück habe ich die Platte nicht zuhause, sonst hätte ich Angst wegen Besitz verklagt zu werden….. Aber mal schauen was sich noch so alles erfindet.

            • Profilbild
              Tarause  

              Nein, es geht definitiv nicht nur um Geld, denn die geforderte Schadensersatz-Summe wird lächerlich klein, wenn man die Kosten und die üblich wesentlich kleineren Ausgänge an Forderungen des Prozesses mitberücksichtigt.

              • Profilbild
                PLan9  

                Es geht um Geld. Die klage wegen Kinderporonografie ist nur das Hilfsmittel daran zu kommen.

          • Profilbild
            bluebell  AHU

            Ja schon, aber dann muss er seine Eltern verklagen.

      • Profilbild
        Tarause  

        Diese Argumentation soll jetzt was bringen?

        Erinnerst Du Dich noch an den völlig absurden Kachelmann-Prozess, der bis zum Schluss ohne einen Beweis von der Staatsanwaltschaft zur Anklage gebracht wurde und vom Gericht sogar zugelassen wurde und dann mit Freispruch mangels Beweis endete? Das Verfahren in Mannheim hätte eigentlich eingestellt werden müssen.

        ..Und die vielen anderen Fälle taktischer Prozessverzögerung, die dann sogar zur Einstellung des Verfahren führen kann. Der VW-Winterkoren-Prozess fängt ja bereits auch gut an. Wir haben selbst in Deutschland viele Absurditäten.

        Das hat aber alles rein gar nichts mit dem erwähnten Mc-Donalds-Kaffee-prozess und mit anderen hier erzählten Legenden über das angebliche und vermeintlich merkwürdige US-Justiz-System zu tun.

  5. Profilbild
    Moulin

    Dave Grohl kann ihn auszahlen und auch gleich während des nächsten Konzerts auf die Bühne holen, als Dank für den neuen Publicityschub

  6. Profilbild
    Eisenberg  

    Wenn man sich hierzulande mal die Werbung anguckt, voller debil grinsender Pampers-Scheisser, Alete-Schlinger und sonstiger Wonneproppen… ich würde da als erwachsener Mensch auch jemanden verklagen. Allerdings wohl eher meine Eltern, wenn die mich für solch einen Mist verhökert hätten.

    Der Typ sieht auf der anderen Seite aus wie ein x-beliebiges Baby. Ohne Hinweis seinerseits wäre keiner auf die Idee gekommen, sein erwachsenes Ich mit dem Cover in Verbindung zu bringen.

    Und wenn das seinen zarten Seelenfrieden zerstört, dann braucht er einen guten Psychologen und keine Bargeldspritze. Im übrigen hat er das Photo als Erwachsener schonmal publicitywirksam und gut gelaunt nachgestellt.

    • Profilbild
      Tarause  

      Und Du meinst, dass das alles dann eine offizielle moralische Ablehnung rechtfertigt?

      Mit welchem (moralischen) Recht tust Du das? Hast Du irgendwelche genauen Informationen über das Leben dieses Menschen und über den Hintergrund? Kannst Du wirklich auzsschließen, dass dieses Bild der einzige Missbrauch im Leben dieses Mannes war?

      Was ist mit den Kind, was von der Mutter im Kipo-Skandal an den KiPo-Ring gegen Geld zur Verfügung gestellt wurde? Hat das Kind auch Pech gehabt?

      Was ist, wenn es bleibende Schäden davon trägt und in die Öffentlichkeit damit geht, weil es denkt, dass es zur eigenen Verbesserung hilfreich sein kann? Wird es bei späteren Fehlern dann auch von dir mal eben so zum „Täter“ gemacht?

      Das ist typisch deutsch. Völlig unreflektiertes Gehasse.

      • Profilbild
        Eisenberg  

        Hier hasst keiner.
        Was mir aufstößt ist die ungeheuerliche Anschuldigung, Nirvana hätten Kinderpornographie hergestellt, bzw. in Auftrag gegeben und jeder, der das Album hat, besitze Kinderpornographie.
        Die Gleichsetzung von Nacktheit und Porno ist auch befremdlich.
        Das Bild hat eine künstlerische Aussage und ist mit Sicherheit nicht zur Befriedigung abartiger Geschlechtstriebe erstellt worden.

      • Profilbild
        ISE500  AHU

        „Das ist typisch deutsch. Völlig unreflektiertes Gehasse.“

        – das könnte man auch über all deine Beiträge hier in diesem Thread sagen –> Cancel-Culture.

        • Profilbild
          Tarause  

          Ja klar, Cancel Culture – Ich widersprach manchem Kommentar, mehr nicht.

          Die Cancel-Culture-Keule wird gerne mal überall da draufgehauen, wenn einem schon Widerspruch nicht passt.

          Es gibt kein Recht darauf, seine Meinung unwidersprochen zu sagen.

  7. Profilbild
    gaffer  RED

    Man kann‘s ja mal versuchen.

  8. Profilbild
    Codeman1965  

    Schwieriges Thema.
    Ein sehr, sehr gutes Beispiel, was es für Folgen haben kann, wenn sogenannte Eltern aus unerfindlichen Gründen ungefragt Bilder ihrer Schutzbefohlenen öffentlich machen.
    Damals ging es um 200 (!) Dollar, heute geht es um Likes. Ich finde beides gleichermaßen scheisse.
    Wäre (für mich) interessant, wie seine Eltern heut wohl dazu stehen…

    Der Beigeschmack hier ist wahrscheinlich, daß Spencer im Nachklapp mehrmals dieses Foto nachgestellt hat und die Frage, ob er jemals als dieses Baby „geoutet“ worden wäre, wenn er sein Anliegen nicht öffentlich gemacht hätte.
    Aber wir hier kennen seine Beweggründe nicht, wir haben auch sicherlich andere Mentalitäten und Moralvorstellungen. Das amerikanische Rechtssystem ist da sicher näher dran und wird eine angemessene Entscheidung treffen, gerade sein Gefühl des Missbraucht-Seins betreffend.
    Das sehe ich ähnlich wie @Tarause.

    Der Gedanke an eine finanzielle Beteiligung (alle haben daran verdient, nur ich nicht) ist für mich legitim, ich würde vielleicht ähnlich denken.
    Ich denke mal, die ganze Geschichte ist für Aussenstehende schwer bis gar nicht nachzuvollziehen.
    Ist ja immer so, wenn die Öffentlichkeit keine Ahnung hat, weiss sie es eben besser.
    Und dieses Eisen wird oftmals ganz schön heiss…

    • Profilbild
      Jan Steiger  RED

      Danke für diesen reflektierten, offensichtlich wohlüberlegten Kommentar.

      • Profilbild
        Codeman1965  

        @ Jan:

        Ist nur laut vor mich hin überlegt.
        Ich mag mir keine Meinung darüber anmaßen, dafür bin ich zu weit weg.

        Wer die Anschuldigung des Kindesmissbrauchs/-pornografie für überzogen hält, muss immer im Hinterkopf haben, daß etliche US-Amerikaner einige Sachen absolut anders sehen als wir.
        Bei uns lockst Du mit der Darstellung von Nacktheit keinen Hund mehr hinter dem Ofen vor, Das mag hinter dem großen Teich aber ganz anders aussehen.
        Anders herum würden bei uns etwa Waffengesetze wie dort kollektive Schnappatmung hervorrufen.

        Das Rechtssystem in den USA hat Niemand gestern erfunden, das ist gewachsen aus der gesellschaftlichen Entwicklung über zwei Jahrhunderte.
        Wenn es nun die Möglichkeit für derartige Klagen bietet, dann hat das schon eine Grundlage.

        Seine Eltern mögen arglos gewesen sein, 1991 konnten die ersten Computer weniger als ein heutiges Pedelec, Internet gab es nicht.
        Wer hätte damit rechnen sollen, daß dieses Bild mehr als zweitausend Schüttel-Wackel-Musik-Anhänger zu sehen bekommen?

        Nun ist das Kind im Brunnen, und die Gerichte werden entscheiden, ob seine Argumente schlüssig sind. Damit leben muss ER, und Viele, die ihn kennen und ihm nahestehen.

        Ich nehme Artikel wie diesen hier als Denkanstoß.
        Man sieht dann ganz gut, daß es durchaus andere Probleme und Fragen gibt als, die, die einem Selbst die Zeit rauben…

        • Profilbild
          MusicChest  

          Selten solch ein Geschleime gelesen.

          • Profilbild
            Codeman1965  

            Selten IRGENDWAS gelesen…?

  9. Profilbild
    ISE500  AHU

    Die Argumentation mit Kinderpornographie ist nicht schlüssig, da hier keine Sexualität dargestellt wird. Traurige Geschichte. Andererseits hätte sich niemand dafür interessiert, wer das Baby auf dem Nirvana-Cover eigentlich im bürgerlichen Leben ist.

    • Profilbild
      Tarause  

      Bist du Gott, oder hast Du das unglaubliche weltexklusive Insiderwissen, dass wirklich NIEMAND Interesse daran hatte, wer das Baby heute ist?

      Selbst der Junge auf der völlig banalen Kinderschokolade war bis heute immer von hohem Interesse. Gib doch mal zum Spaß bei Google Kinderschokolade und Gesicht ein.

      Du glaubst also wirklich , dass das Baby auf dem berühmten Cover einer weltweit bekannten amerikanischen Band NIEMANDEN interessierte?

      • Profilbild
        ISE500  AHU

        Du urteilst zu schnell aber denkst nicht genau genug nach. Aber achte mal bisschen auf deinen Tonfall.

  10. Profilbild
    Onkel Chris

    Wenn der damit durchkommt, sind alle, die die Platte besitzen, im Besitz von Kinderpornographie und somit Straftäter. Oder?

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Niveauloser Typ dieser Babykläger. Wenn er durch diesen Tauchgang bereits damals eine Sauerstoffmangel erlitten hat, dann verstehe ich wenn er da so ä bissl debil ist und keinen Job findet weil er Angst hat vor ehrlicher Arbeit! Vielleicht will er ja auch nur berühmt werden und dann ganz cool bei you tube eine Karriere starten mit dem Thema „Wie verklagen wir uns einen Star“ das kann doch jeder und sie sind reich. Gibt Tipps von Handyapps für Falschparker oder wenn dein Nachbar Nirwanas Porno Platte mit dem eindeutig sexuell Missbrauchten Baby (Delikt Zwangsbaden) besitzt und wie man damit Geld verdienen kann. Aber auch andere Tipps vielleicht wie man einfach Menschen in deiner Umwelt verklagen kann und damit Kasse macht. Oder den eigenen Chef verklagt weil er nicht guten Morgen meine Lieben Mitarbeiter gegendert hat.

  11. Profilbild
    harrymudd  AHU

    Ich frage mich bei solchen Geschichten immer, wo ist der gesunde Menschenverstand geblieben…

    • Profilbild
      MusicChest  

      Der wurde schlicht verboten. Da der Verstand ja macht, dass man Dinge hinterfragt, also anzweifelt, und das wurde mit Diskriminierung gleichgesetzt und damit verpönt.

    • Profilbild
      dAS hEIKO  AHU

      Menschen haben Verstand? Ach komm, das hast‘ doch im Postillon gelesen, oder ;-)

  12. Profilbild
    Eisenberg  

    Die Ironie an der Geschichte ist, daß man die Angelegenheit so deuten kann, daß das Bild von damals geradezu prophetisch die Persönlichkeitsstruktur des Abgebildeten vorhergesagt hat. So gesehen hätten sie damals keinen besseren finden können 🙈🙈🙈

  13. Profilbild
    Codeman1965  

    Wer (wo immer auf der Welt) einen solchen Prozess anstrebt, wird sich bewusst sein, daß sein Leben nicht mehr dasselbe ist.
    Vom Statement, daß man selbst verletzt/angreifbar/beschädigt wurde, über Anwälte, die schmutzige Wäsche waschen und sich dabei eine goldene Muffe verdienen, bis hin zu nahestehende Personen, die sich zu rechtfertigen haben, ist Alles drin.
    Du kannst Genugtuung erlangen, vllt. monetäre Vorteile herausschlagen, aber auch ganz böse auf die Schnauze fallen und als geldgeiler Loser dastehen.

    Jeder, auch Spencer Elden, wird diese Gedanken durchspielen.
    Wenn er es trotzdem macht, scheint es ihm persönlich wichtig zu sein.

    Niemand von uns kann einschätzen, was ihn umtreibt.
    Wenn es ihm ums Geld geht und er es bekommt: Why not, deswegen muss sicherlich Keiner der Beteiligten verhungern.
    Sollte er sich hingegen (persönlich!) wirklich verletzt und entehrt fühlen, dann sei ihm die Genugtuung gegönnt. Als Gewinner wird er sich dann trotzdem nicht fühlen.
    Dafür muss er sich vor aller Welt offenbaren, und das ist ein hartes Stück Arbeit.

    Gerade heute im Hinblick auf die „sozialen“ Medien sollte sich JEDER bewusst sein, daß Alles, was über „Guck mal, was ich heute Mittag gegessen habe“ hinausgeht, Einem ganz böse auf die Füße fallen kann.
    Das gilt besonders für Menschen, die diese Entscheidung nicht in der eigenen Hand haben…

  14. Profilbild
    Freudenthaler  

    Wie schreibt man eigentlich das furzähnliche Geräusch, das man mit dem Mund macht wenn einem die ganze Aufregung völlig Latte ist?

  15. Profilbild
    tantris  

    Ich nehme mir den Mut des Klägers zum Vorbild und oute mich jetzt auch. Als ich Baby war, haben meine Eltern Fotos von mir gemacht, in allen möglichen Situationen (Sandkasten, auf der Wiese, im Wald, am Meer usw.). Das alles ohne mein Einverständnis! Diese Fotos haben sie dann auch noch in ein Album geklebt und allen möglichen Leuten gezeigt. Heute bin ich deswegen schwer depressiv und gehe schon jahrelang zum Psychiater. Nun habe ich Klage gegen meine Eltern eingereicht und den Hashtag #meTooBaby angelegt. Ansonsten bin ich völlig klar in der Birne.

    • Profilbild
      gs06  

      Also ich bin schon recht froh, dass die Fotos aus meiner Kindheit nur in irgendwelchen Foto-Alben und nicht etwa im Internet oder anderen Massenmedien verfügbar sind. Man mag zu den Motiven dieses Mannes stehen wie man will: der Fall weist meines Erachtens dennoch auf ein grundlegendes Problem im Umgang mit Kinderfotos und Videos hin.

    • Profilbild
      dutzek

      Evt mal das Göttliche verklagen, wir kommen einfach sowas von nackt auf dieWelt… mit mehr oder weniger Geschlechtsmerkmalen und die meisten von uns werden und müssen auch noch eine Brustfütterung erdulden. Und hey… ich saß auch nackt am Strand rum (mit Pepita-Hut) im Alter von 8 Monaten…da gibts Beweisfotos….
      Und wer hat nicht als Baby beim Wickeln geschrieen, wir wollten das nicht: eindeutige Bekundungen….-> Klagen hilft im Nachhinein

  16. Profilbild
    Enterprising  

    Diese Diskussion sagt viel über unsere Gesellschaft aus. Wir sind uns alle einig, dass Kinderpornographie abscheulich ist!
    Aber Nacktheit ist nicht mit Pornographie gleichzusetzen! Und das Nacktheit zum Tabu-Thema erklärt wird ist meiner Meinung nach auch nicht der richtige Weg. Ich sehe das Cover auch als Kunst, wie die Putten in der Kirche.
    Egal, wieviel Geld die Eltern damals für das Bild bekommen haben, es war anscheinend im damaligen gesetzlichem Rahmen und keinen hat es interessiert.
    Zum Thema Ausbeutung von Kindern haben wohl Britney und Justin mehr darunter gelitten. (Meine Vermutung). Ganz zu schweigen von den ganzen Kinder-Miss-Wahlen in Amerika. Unterm Strich muss ich sagen alles Heuchelei unterm Deckmantel der Moral. (Rassismus, Waffen sind ok, Nacktheit nicht). Anderes Land, andere Sitten…woanders trägt Frau Kopftuch und ich werde den Teufel tun, meinen moralischen Kompass anderen aufzudrücken, schließlich wurde vor 50 Jahren in Deutschland auch noch Kopftuch getragen.
    Die einzigen, die am Prozess verdienen sind die Anwälte…meine bescheidene Meinung!
    Liebe Grüße

  17. Profilbild
    BuzzGo

    Was ich nicht verstehe: Über viele Jahre war es für Ihn kein Problem und er hat immer wieder Bilder von sich im Pool gepostet, um das damalige Motiv als Vergleich zu nehmen. Er selbst sein „Kinderpornografisches“ Bild erneut gepostet. Dann hat er aus Stolz sich „Nevermind“ auf die Brust tätowieren lassen. Da war auch noch alles in Ordnung.

    Jetzt ist es nicht mehr in Ordnung? Das verstehe ich nicht. Ob Kinderpornografie, Ausbeutung etc. im Raum steht, ist ein Fall für die Gerichte und meine Meinung dazu spielt hier keine Rolle.

  18. Profilbild
    Emmbot  AHU

    Der soll seine Eltern verklagen, dass Sie nicht mehr genommen haben. Son Arschloch.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion geschlossen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE