ANZEIGE
ANZEIGE

News: Ed Sheeran hat geklaut

Ed Sheeran soll sich schon wieder an einem fremden Song bedient haben!

12. August 2016

Nicht schon wieder?! Ed Sheeran hat geklaut?

ANZEIGE

Ohje! Was ist denn in letzter Zeit mit Ed Sheeran los? Zuerst hörten wir letzten Monat, dass die Songwriter des Songs „Amazing“ von Matt Cardle Ed Sheeran anklagten! Über 20 Millionen Dollar wollen die zwei Songwriter aus Kalifornien von dem britischen Kuschelstar.

Und so viel Sympathie man auch mit Ed haben möchte, der Vergleich der beiden Songs (vor allem im Refrain) ist leider mehr als eindeutig, oder?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aber nun wird es erst richtig absurd. Erinnert sich jemand an den Hit und zugehörigen Rechtsstreit zu „Blurred Lines“ von Robin Thicke? Diesem wurde vorgeworfen, seinen Hit bei Marvin Gaye abgekupfert zu haben. Geführt wurde der Prozess von eben jenem Anwalt, der letzten Monat gegen Ed Sheeran wegen Photograph klagt. Doch das ist nicht die einzige Verbindung zwischen den drei Fällen.

Nun wird Ed Sheeran wieder vorgeworfen, zu klauen: Diesmal allerdings, wie damals Robin Thicke, von Marvin Gaye! Was für ein Zufall! Die Familie des 2003 verstorbenen Co-Writer des Songs klagt nun gegen Ed Sheeran. Er habe das „Herz“ des Songs geklaut, außerdem soll die Harmonie und die Drums kopiert sein.

Was diesen Fall zusätzlich verschärft, ist der Erfolg, den Ed Sheeran mit „Thinking out Loud“ hatte. Über 1,2 Milliarden (!) Views auf Youtube zogen auch schnell einen Grammy mit sich.

ANZEIGE

Ob Ed wirklich so blöd ist und zweimal innerhalb kürzester Zeit von weltbekannten Hits klaut, müsst ihr nun wirklich selbst entscheiden. Hier der Vergleich:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für mich ist vor allem die Ähnlichkeit des Drumloops ziemlich verheerend, aber was denkt ihr denn nun? Dreister Rip-Off oder blöder Zufall?!

Und doch muss gesagt werden: Die Absicht dahinter lässt sich im Nachhinein schwer beweisen. Oft spuken einem als Musiker nunmal Song-Ideen im Kopf, die es vielleicht so schon gab. Wo hört Inspiration auf und wo fängt Klauen an?!

 

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    junod

    Inspiriation oder „Diebstahl“ … ich finde das auf der einen Seite immer sehr schwierig zu unterscheiden und auf der anderen Seite auch einfach egal.

    Es mag manchmal ärgerlich sein wenn man sich so offensichtlich (bezieht sich nur auf das erste Beispiel) kopiert fühlt, aber dennoch ist das Ganze meiner Meinung nach eine „SEHR“ nahe Interpretation einer ähnlichen/gleichen Akkordfolge/Harmonie/Melodie und .. irgendwie sollte das jedem selbst überlassen sein. Beide haben ihre Daseinsberechtigung und jetzt darüber zu sprechen wer „zuerst“ da war .. ist sowieso schwierig, denn nur weil Video/Song X zuerst Online/Publik war, heißt ja nicht dass das auch der/die Erste mit der Idee war.

    Ich vertrete irgendwie noch immer den Standpunkt dass ich mich freue wenn Jemand mich kopiert oder von mir abguckt (Tracks beim Auflegen (Shazam), Equipment, Ableton Presets u.s.w.). Vielleicht liegt das aber auch einfach daran dass sich das bei mir alles im Amateur-Bereich abspielt und Geld da kein Thema ist.

    Aber grundsätzlich… lernt voneinander, guckt ab, kopiert, und macht euer eigenes Ding draus. Irgendwer hats bestimmt immer schonmal etwas früher „gedacht“. ;)

  2. Profilbild
    janschneider

    Wow, geht das in der Musikbranche jetzt so los wie in der computerbranche, wo sich alle gegenseitig verklagen und Patente horten, um im Fall einer Klage mit einer Gegenklage antworten zu können.
    Im Endeffekt gewinnen doch nur die Anwälte. Mit welchem Song werden denn heute noch zwanzig Millionen verdient? Durch YouTube-plays? Der Streitwert ist doch nur so hoch angesetzt, damit die Anwälte auf ihre Kosten kommen… Traurig.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X