RIP Robbee Mariano

20. April 2018

 

Gerade eben ereilt uns eine traurige Nachricht. Robbee Mariano, der Bassist der Söhne Mannheims ist tot. Der Mannheimer wurde nur 47 Jahre alt. Bis 2015 spielte er den Bass bei den Söhnen Mannheims, ging später auch noch mit Xavier Naidoo auf Tour.

Der Sänger zeigt sich auf Facebook und Instagram erschüttert, über den Verlust.

Über die Todesursache ist bisher noch nichts bekannt. Mariano spielte nicht nur für die Söhne Mannheims Bass, sondern auch für viele andere deutsche Acts wie etwa Jan Delay, Cassandra Steen, Gregor Meyle oder Marianne Rosenberg. Er erlebte also hautnah alles, was man so in der deutschen Musikszene erreichen kann. Er hinterlässt eine Lücke für die deutsche Musikszene die sicher nicht leicht zu füllen sein wird. Wir wünschen seiner Familie alle Kraft dieser Welt und viel Beileid.

In Gedenken an Robbee haben wir jetzt noch einmal einen Auftritt herausgesucht, in dem er wirklich sein ganzes Können am Bass präsentieren kann, und zwar mit einem richtig geilen Solo! Aufgenommen wurde das Ganze im April 2015, also vor gut drei Jahren in Lüneburg bei einem Gig.

Und auch dieser Auftritt mit einer Interpretation von „Seven Nation Army“ ist nicht von schlechten Eltern. Wir sind zu tiefst getroffen und schockiert über diesen Verlust! Ruhe in Frieden Robbee.

 

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.