ANZEIGE
ANZEIGE

Strat From Scratch, Feuer im Tonstudio

25. September 2022

Hallo liebe Community,

ANZEIGE

Statt über ein Produkt zu berichten, gibt es eine andere Story.

Am 11.07.2022 ist das passiert, womit man im Leben nicht gerechnet hätte. Feuer.

Nach dem Mittagessen war ich noch im Studio und hab was probegehört. Danach begab ich mich ins Schlafzimmer um am iPad den Unterschied einer Audio Datei WAV zu MP3 zu dokumentieren – mit Kopfhörern. So überhörte ich denn Brandmelder. Als dann die Rauchschwaden unter der Tür durch quollen, war es leider schon zu Spät. Ich sehe nur noch meine Displays brennen, der SY77 steht in Flammen, aus dem JD800 schiessen Stichflammen in blau und grün und die Luft brannte.

Nach kurzem Versuchen, etwas gegen das Feuer zu tun entschied ich mich zu flüchten und bin im Erdgeschoss aus dem  Fenster raus zur Straße, als auch schon die Feuerwehr kam. Ohne Wasser. Es wäre ja eh egal gewesen, Wasser und Elektronik passt ja nicht zusammen. Dennoch brannte es 40 Minuten, da der Hydrant an der Straße zugerostet war und 100m weiter einer geöffnet werden musste.

Nach 60 Minuten war alles zerstört. Zu Grabe trage ich:

SY77, JD800, TS12, DeepMind, CME UF7, SL88 Studio, 2x Korg Legacy Controller, 2 Mixer, den Mac mini, 5 Screens, einen iMac und mein geliebtes Klavier Baujahr 1880. Gerettet: iPad iPhone MacBook Pro und mein erster, der DX9, da er im Wintergarten stand. Die Gitarren dort bekamen auch was ab, sind aber noch brauchbar.

ANZEIGE

Das Haus war versichert – das Studio leider nicht. Somit fing ich im August 2022 bei Null an, in einer anderen Wohnung mit weniger Platz. Da die Hardware komplett zerstört ist, dachte ich mir, lass uns mal komplett digital voranschreiten.

Wiederaufbau, abgebranntes Studio

Ich schreibe hier nun am geliebten 17″  MacBook Pro aus 2009 mit einem externen Screen, einer Roland A88 Klaviatur, Apogee Duet 2 und halt allen Plugins und Logic, die der 13 Jahre alte Rechner noch packt.

Reduce to the max:

Es ist bestimmt spannend, was sich noch ergeben wird. Finanziell ist erstmal ebbe. Aber ich hab das Gefühl, die Komfortzone verlassen zu haben, gibt einen großen Schub an Kreativität, da man halt eingeschränkt ist und mal nach 3-4 Tracks Bouncen muss.

Ich muss mich aber bei meinen Musikerfreunden und Familie bedanken, die mir mit Spenden bei Hardware, Kabel, Netzteilen und mehr so nett geholfen haben. Damit fiel der Neustart leichter und der Aufbau des neuen Studios kann beginnen.

Wenn ihr möchtet, werde ich den Aufbau hier gerne dokumentieren :-)

Beste Grüße aus dem Saarland,

Alex Forse

ANZEIGE
Fazit
Wenn man bei null anfängt, ist der einzige Weg den man gehen kann, der Weg nach oben.
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Django07

    Ich bin froh zu lesen, dass die Geschichte ohne Verletzungen zu Ende gegangen ist.

    Als ich die Geschichte gelesen hatte war mein erster Gedanke: was, wenn mein Rechner weg ist? Ich teste gleich erst einmal meine Backups auf Vollständigkeit…

    Dann wünsche ich Dir, dass möglichst wenig Dinge verloren gegangen sind, die für dich unersetzlich sind.

  2. Profilbild
    Steffog

    Hallo Alex.
    Was für eine dramatische Story. Krass! Da musste ich nach dem Lesen erstmal tief durchatmen. Zum Glück ist niemand verletzt worden.
    Ich finde es klasse, dass Du soviel Hilfe bekommen und einen Neuanfang geschafft hast, und wünsche Dir viel Glück und Erfolg.
    Würdest Du aufgrund Deines Erlebnisses extra Versicherung und Feuerlöscher empfehlen?
    Vielen Dank fürs Teilen Deiner Story.

    • Profilbild
      AlexF79

      Ich hatte alles über die Wertgarantie versichert, dies schließt allerdings Feuer und Brand aus, das hätte über die Hausrat versichert sein müssen. Jetzt bin ich schlauer. Zum Glück gibts die 2TB iCloud Drive, großen Datenverlust hatte ich nun nicht.

    • Profilbild
      m-ex

      Nicht nur auf das Tonstudio, sondern auf den Haushalt allgemein bezogen empfiehlt es sich, mal ein paar Minuten in das Thema Brandschutz zu investieren. Ich muss aber zugeben, dass ich erst durch meinen Job (Produktsicherheit) auf diese Idee gekommen bin.
      Bei mir liegen an diversen Stellen Feuerdecken sowie Lösch-Sprühdosen und auch der ein oder andere Feuerlöscher ist im Haushalt vorhanden.
      Viel wichtiger ist aber die vorbeugende Sicherheit. Dank des Erfahrungsberichtes von AlexF79 bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass ein feuerfester Lagerraum für Batterien sinnvoll ist.
      Ein Klassiker ist in vielen Haushalten übrigens die Lagerung so ziemlich aller Reiniger unter dem Küchen-Spülbecken genau neben dem elektrischen Boiler.

  3. Profilbild
    Sven Rosswog RED

    OMFG,

    das ist echt wirklich bitter! :-( Den JD800 gibt es in der Roland Cloud, wenn du nicht unbedingt ein sündhaft teueres Original anschaffen möchtest.

    Ich gebe dir recht: Minimalismus kann die Kreativität beflügeln und es ist doch unglaublich, dass man mit wenigen Mitteln heute sehr viel erreichen kann.

    Viele Erfolg, alles Gute und einfach durchziehen!

    • Profilbild
      AlexF79

      Danke Sven,

      Ich war ja schon gut 10 Jahre nur digital mit etlichen Controllern unterwegs, die Hardware hab ich mir erst in den letzen 3 Jahren nochmal zugelegt. Aber ich baue es nun rein digital auf. Die Plugins kann man alle noch mal laden, die Projekte sind in der iCloud und die Ideen im Kopf.

      Was mir noch fehlt ist ein aktueller, professioneller Mac und das hat erstmal Priorität. Vielleicht reichen auch an Hardware das Roland A88 und der hoffentlich bald kommende Behringer Polyaftertouch Controller. Finanziell war das nun ein heftiger Tritt in den Schritt, aber nach und nach wird das.

      Vielleicht ist ein solcher Neuanfang nicht verkehrt, andere Arbeitsweise, Sichtweisen, Verzicht auf den Luxus von sofort verfügbaren Sounds. Wie im Jahr 2009 zu arbeiten ist ja auch schon etwas „digital vintage“ ;-)

      • Profilbild
        Sven Rosswog RED

        Es lohnt sich darüber nachzudenken, was man wirklich braucht. Vieles was ich hatte, vermisse ich nicht und wenn doch, wurde es tatsächlich wieder angeschafft. Die Frage ist, ob man es sich leisten kann zu sammeln.

        Wäre ich In deiner Situation hätten Rechner, Audiointerface und Boxen auf jeden Fall Prio. Ob es ein Mac Pro sein muss, darüber kann man sich streiten. Ich habe ein 2018 macmini im Einsatz und ein Mac mini m1 wäre wahrscheinlich schon der über burner und ein Mac Studio natürlich der Traum schlechthin. 🙂👍

        Toi toi toi beim Wiederaufbau !

        • Profilbild
          AlexF79

          Ich hatte auch den 2018er 6 Core Mac min, der ist ja schon professionell. Aber ich denke jetzt wird’s ein M1.

    • Profilbild
      AlexF79

      Nein. Aber vermutlich war es ein Schwelbrand, der durch einen 40er Pack AA Batterien von Amazon Basics verursacht wurde, der lag auf dem JD800. Der JD hatte da aber auch keinen Strom. Der Brandermittler konnte es aber auch nur schätzen. Ein Kabelbrand war es jedenfalls nicht. Binnen Minuten war es aber auch so heiss, dass das Glas vom Kronleuchter geschmolzen ist. Synthesizer brennen gut, TFT Screens und andere Elektronik wie Kabel auch.

  4. Profilbild
    lunatic AHU

    Der blanke Horror!….
    Mein Studio befindet sich im Nebengebäude, der Strom wird immer komplett am Sicherungskasten ausgeschaltet wenn ich fertig bin. Bei knapp 50 Steckdosen werde ich beim Verlassen des Raumes schon leicht paranoid. Aber wenn ich lese, es lag an Batterien mach ich mich gleich auf die Suche….
    Panik. Schlimm.
    Gut das dir nichts passiert ist.
    Und danke an den kleinen reminder

  5. Profilbild
    Analog Twin

    Ein Albtraum für alle Menschen, wenn alles in Flammen aufgeht. Deine Entscheidung den Brandort zu verlassen hat Dir wahrscheinlich das Leben gerettet, denn Plastik und Elektronik erzeugen hochgiftige Dämpfe.
    Ich wünsche Dir alles Gute beim Neuanfang.

    • Profilbild
      AlexF79

      Die ganze Wohnung wurde wegen giftiger Dämpfe entkernt bis auf die blanken Mauern. Da kommt komplett alles neu. Putz und Gips, Kabel, Wasserleitungen – alles musste raus.

  6. Profilbild
    BouncyHunter

    Dann alles Gute beim „Wiederaufbau“.Und Hochachtung wegen Deiner den Umständen trotzdem positiven Einstellung,ich glaube wenn mir das passiert wäre,würde ich erstmal ziemlich abfrusten.

    • Profilbild
      AlexF79

      Es hat erst mal ein paar Tage gedauert bis ich realisiert habe, dass alles weg ist. Das ist nun zwei Monate her, und es hat gedauert, sich erstmal zurecht zu finden.

      Aber es geht bergauf, wenn auch langsam. Das ist erstmal die Hauptsache. Ich stehe vorm
      Neuanfang und kann wohl auch einiges besser machen, was vorher falsch lief. Da bin ich ganz offen und optimistisch.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X