ANZEIGE
ANZEIGE

sx-KN7000 Akkordeon-Register

Mit Druck auf die Hold-Taste kann auch der Bildschirm bei der aktuellen Ansicht eingefroren werden und Hilfe- sowie Demo-Taster lassen einen auch bei Ratlosigkeit nicht im Stich, man hat wirklich an alles gedacht. Die Darstellung ist aber nicht immer übersichtlich. Da es kein Touch Screen ist, muss man nicht auf große Symbole zurückgreifen und hat zeitweise das Display recht vollgestopft. Da aber viele Tasten eine eigene Funktion haben, sind die Displaytasten mit Ausnahme von Sound- und Style-Anwahl nur bei den Einstellungen wirklich wichtig. Werkseitig ist die Startseite übrigens so konfiguriert, dass die Tastenwippen unterhalb des Displays die Lautstärke der einzelnen Parts regeln oder bei gemeinsamen Tastendruck stummschalten. Links neben der Anzeige befindet sich der Arranger mit den Style-Gruppen, dem Music Stylist für die Zeitleiste verschiedener Musikepochen zur vereinfachten Registrierung und die Steuerung des Arrangers, sowie die Lautstärkereglung. Weiterhin stehen sechs Tasten für Phrasen oder Effekte zur Verfügung, deren werkseitige Programmierung sehr aufwendig gestaltet wurde.

ANZEIGE

So dienen sie meistens dazu, Zwischenspiele wahlweise in Moll oder Dur ablaufen zu lassen, bei denen die Begleitsektion und Melodiestimme festgelegt ist und sich an den gespielten Akkord ausrichten. Auch Phrasen können in das Spiel mit eingebunden werden, die sich am gespielten Akkord orientieren und so lange laufen, bis sie abgeschaltet werden. Je nach Style wird hier auch direkt eine sinnvolle Belegung angeboten, sofern die automatische Einstellung aktiv ist. Die Begleitautomatik selbst ist konfigurierbar, das würde jetzt zu weit führen alle Modi zu erläutern. Rechts neben der Anzeige sind die Soundkategorien, Speicherbänke, Haupteinstellungen, Sequenzer und Speicherverwaltung untergebracht. Acht Panel-Memories lassen Schnelleinstellungen aufrufen, diese sind kreisförmig angeordnet. Eine Fehlbedienung ist hier ausgeschlossen, da der Abstand zwischen den Tastern groß genug ist. Auch besitzen viele der Knöpfchen zumeist rote LEDs, die nicht nur weiter zum optischen Feuerwerk beitragen, sondern auch ergonomisch auf aktivierte Funktionen hindeuten. Ein Datenrad zur Tempowahl und Wertänderungen in Menüs, dedizierte Transpose- und Oktavtasten, Anwahl der Parts (einzeln oder zusammen), separate Tasten zur Soundanwahl pro Part (left, right 1 und right 2) runden das Bild ab. Dafür gibt es keinen frei definierbaren Split-Point, wie bei Technics üblich werden die Positionen mit LEDs oberhalb der Tastatur angegeben. Das Bedienkonzept hat Panasonic sehr effizient ausgeführt und die Tasten sind logisch zu ihrer Funktion angeordnet.

ANZEIGE

Alles Wichtige kann direkt erreicht werden, wie beispielsweise auch der Effekt-Block mit acht Tasten für verschiedene Effektmodi. Bei vielen gilt: Kurz drücken schaltet die Funktion ein oder aus, lang drücken öffnet das Kontextmenü. Für Styles und Sounds gilt, dass sich die Kategorie jeweils den zuletzt gewählten Eintrag merkt. So kann man bei den Instrumenten sich einen Gitarren- oder Bläser-Sound voreinstellen und hat durch Zugriff auf die Kategorie bereits den gewünschten Sound.
Auch die rückseitigen Anschlüsse sind nicht minder komfortabel. Zuvor sei aber noch erwähnt, dass das Gehäuse-Unterteil schwarz ist und ebenso auch die Anschlussreihe. Durch das interne Netzteil reicht ein Euro-Netzkabel, ein 3m langes liegt dem Gerät bei und eine Masseleitung gibt es somit nicht. Weiterhin finden sich ein RCA-Anschluss als Videoausgang, eine USB-A-Buchse, Midi-Trio, wobei Midi-In auch in einen speziellen Basspedal-Modus umgeschaltet werden kann, drei Klinkenanschlüsse für Schwellpedal und zwei Multifunktions-Pedale, sowie eine DIN-Buchse für den optionalen Fußschalter mit vier Tasten,. Diese lassen sich alle vielseitig belegen.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE