Vintage Synthesizer Moog Minimoog vs. Arp Odyssey

30. Juni 2018

MOOG vs. ARP

MOOG vs. ARP, seinerzeit ein Duell der Giganten, vor allem zwischen Moog Minimoog und ARP-Odyssey. Aber schaut euch mal diese Werbung an! Ob dies den modernen Werbekonventionen noch entspricht, darüber kann man diskutieren, aber für den einen oder anderen Schmunzler wird sie mit Sicherheit sorgen ;-).

Denn während sich MOOG und ARP gegenseitig immer wieder zu übertreffen versuchten, nutzt die Marke MULTIVOX diesen Schaukampf ,um selbst ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Auf jeden Fall eine kreative Idee! Gebracht hat es aber leider wenig, die in Amerika ansässige Marke verschwand Ende der 80er Jahre ebenso vom Markt wie Moog und ARP. Größter Kritikpunkt an Multivox war die Ähnlichkeit zu Roland. Tatsächlich hatte die US-Firma ihre Lieferanten in Japan sitzen, die sich darauf spezialisiert hatten, vor allem japanische Produkte nachzubauen. Dass dieses Konzept nicht aufgegangen ist, versteht sich von selbst, denn zum einen hatte Roland die Innovationskraft, zum anderen lag Roland bereits deutlich unter den Preisen ihrer echten US-Konkurrenz Moog und ARP.

Der Kampf der Titanen Moog und Arp hat sich heute gelegt, auch wenn Korg mit den Namensrechten an ARP den ein oder anderen Klassiker wieder aufleben lässt. War die Wahl damals  allerdings schon fast eine Glaubensfrage (wie Apple oder PC), so ist der Markt heute deutlich vielseitiger, womit eine direkte Konkurrenz zwischen Moog und ARP keine Bedeutung mehr hat.

Wir haben uns einfach trotzdem mal erlaubt, ein paar der besten Blubox-Artikel anzuschneiden, wer den ganzen Artikel lesen will, der kann einfach weiter unten dem Link folgen!

ARP ODYSSEY

Ein Ausschnitt aus dem Fazit zum ARP Odyssey:

„Man kann ihn einfach so nutzen, denn man kann kaum mehr betonen, wie gut die Qualität der Klänge ist, insbesondere sehr überzeugende Bässe von halbakustisch bis hart und extrem durchsetzungsfähig beherrscht er wohl wie kaum ein anderer. Der Preis hat jedoch Liebhabergrenzen längst erreicht und überschritten. Zeitlos und gut! Aber man bezahlt auch einen Namen.“

Wer den ganzen Bericht lesen möchte, soll HIER klicken.

MOOG MINIMOOG

Ein Ausschnitt aus dem Fazit zum MOOG Minimoog:

„Nur ein Minimoog ist ein Minimoog. So war es seit jeher und so wird es auch bleiben. Die klassische Synthese von warmem Analogsound und idealer Performance des Mini wird wohl schwer zu übertreffen sein. Auch kein Voyager kann dem Original den Rang streitig machen, obwohl ich bei einem 1:1 Vergleich keine großen klanglichen Unterschiede zwischen Minimoog und Voyager ausmachen konnte. Insgesamt sind die musikalischen Möglichkeiten und Vorgänge am neuen Gerät natürlich wesentlich umfassender, und so ändert sich auch zwangsläufig die Performance.“

Auch hier gilt, wer den gesamten Bericht lesen möchte, der folge diesem LINK.

Forum
  1. Profilbild
    Wellenstrom  AHU

    Die Überschrift ist suboptimal…. ewig war der Kampf eigentlich gar nicht. Und letztendlich sind beide überrundet worden. Haben sich aber unnötig das Leben gegenseitig schwer gemacht mit diesen Patentkeilereien.

  2. Profilbild
    costello  RED

    Interessant, wie unempfindlich man damals gegenüber sexistischer Werbung war. Die Groupie- Werbung für den Roland SH-5 haut in dieselbe Kerbe.

      • Profilbild
        costello  RED

        Ist ja „historisch“ und deshalb okay. Kann man heute aber nicht mehr bringen. Gilt auch für die Autoindustrie.

        • Profilbild
          Wellenstrom  AHU

          Naja, letztlich ist hier auch immer Interpretationsspielraum.
          Die Dame hat zwei Markennamen auf Brusthöhe und steht selbst für eine dritte. Ist ja eigentlich alles.

          Übrigens ist die Dame in den USA nicht gänzlich unbekannt und fällt aufgrund ihrer Behinderung und ihrer Aktivistentätigkeit für Behinderte nicht unbedingt in das gängige Klischee des blonden Werbeplakatmodells.

          https://en.wikipedia.org/wiki/Bree_Walker

          • Profilbild
            costello  RED

            Und die Überschrift ist „Forget the Big Two“. Auch wenn ich kein Werbefachmann bin, glaube ich doch den hier insinuierten Zusammenhang zu verstehen. Danke für den Hintergrund zu Bree Walker. Das berührt mich. Ich frage mich aber auch, warum sie für eine Keyboardfirma wirbt, obwohl sie selbst nie ein Keyboard hätte spielen können.

            • Profilbild
              Wellenstrom  AHU

              Natürlich ist das so gewollt. Schon allein, wie die Markennamen auf das Shirt im Druck auf dem Photo platziert wurden, zeigt es an. Aber trotz allem… es spielt sich im Kopf des Betrachters ab. Wir sehen hier nichts Sittenwidriges oder moralisch Verwerfliches. Ich finde es nicht gut, dass solch eine Werbung nicht mehr möglich ist, bzw sein soll. Wüsste nicht, worin hier eine Abwertung der Frau besteht. Es ist vielmehr ein Spiel mit den Sinnen und den Schlüsselreizen.
              Bree Walker begann wohl als Radio Host bei mehreren Musiksendern bzw. Radio Musikshows und war wohl ziemlich angesagt. Vielleicht reichte ja das Image aus, um dahingehend als kompetent zu wirken. Denke auch, dass zu dem Zeitpunkt, wo dieses Werbefoto gemacht wurde, über ihre Behinderung nichts – oder kaum etwas – bekannt gewesen ist. Dem Namen nach stand sie da noch ganz am Anfang ihrer Karriere. Wird ja auf Wikipedia z.B. auch gar nicht erwähnt. Die Person ist mir auch erst seit heute „bekannt“. Aber Recherche kann ja nie schaden. Bringt mehr als nur Bilder, voreilige Schlüsse und Vorurteile. Noch eine Story hinter der Story.

              • Profilbild
                Wellenstrom  AHU

                Lässt sich auch in etwa datieren. Da dort das MX 20 aufgeführt ist, welches nur 1977 und 1978 produziert wurde, gehe ich davon aus, dass sich diese Werbung auch zeitlich in diesem Rahmen bewegt, also VOR der (größeren) Fernsehkarriere. Der MX 3000 ist auch ein ’78er Jahrgang…. also ist diese Werbung vermutlich von 1978.

                Und mal nebenher… was war eigenlich zuerst da? Roland SH 1000 oder Multivox MX-880? Beide von ’73… so’n bissken wie Zwillinge.

                • Profilbild
                  costello  RED

                  Multivox bringt sich in der Werbung gegen Moog und ARP in Stellung. In Wirklichkeit haben sie von Roland abgekupfert und noch so getan, als ob sie dafür eine Lizenz hätten. Gordon Reid hatte mal in SoS einen Vergleich der beiden String-Synthesizer RS 202 und MX 202 gebracht: „I contacted Mr Hiro Ueno, the Director of the Development Division at Roland Corporation in Japan, and he informed me that there was neither a licence agreement nor a joint development agreement between Hillwood and Roland. So my initial hunch was correct all along: Hillwood was a parasite, blatantly copying Roland’s designs, right down to the component level.“

              • Profilbild
                costello  RED

                Ich bin auch nicht dafür, dass in den Museen die Bilder abgehängt werden, wie Anfang des Jahres in Manchester geschehen, weil die dargestellten Nymphen nun mal nackt waren. Aber die Sensibilisierung hat im Rahmen von #Metoo schon eindeutig zugenommen.
                Aber die 70er waren wirklich eine völlig andere Zeit. Da gab es auch noch keinen Nichtraucherschutz.

          • Profilbild
            Tyrell  RED 11

            Dafür hat sie aber keine Schönheits-OP ausgelassen die es am Markt gibt. Habe sie gerade gegoogelt. Ihr Einsatz in allen Ehren, aber man kann auch in Würde altern.

            • Profilbild
              Wellenstrom  AHU

              Hehehe…. ja, grauselig, diese plastischen Einheitsantlitze. Kann das auch nie nachvollziehen, wie man sich dermaßen „verschönern“ lassen kann. Denke aber, dass Ladies im Medienbusiness generell mit zunehmendem Alter mehr Probleme haben als Männer. Sieht man ja nicht selten, gerade in den USA, aber auch hier, dass Frauen ab einem gewissen Alter, wenn sie denn in Würde altern, kaum mehr vor der Kamera stehen (dürfen?).

  3. Profilbild
    iggy_pop  AHU 1

    Carlos Santana sagte mal sehr treffend, daß der Mini Moog der männliche Synthesiser sei und der ARP Odyssey der weibliche. Fand ich einen sehr treffenden Vergleich. Auch, wenn er von einem Gitarristen kommt.
    .
    Im Idealfall hat man sowieso beide — der Odyssey (Mk. 1) klingt viel komplexer als ein Mini Moog, dafür kann der Odyssey nicht im Handumdrehen Klänge auf den Punkt liefern wie ein Mini Moog.
    .
    Ansonsten erscheint mir die Diskussion müßig, aber irgendwas zum Vergleichen braucht der Mensch halt, um in einer komplexen Welt Orientierung zu finden. Ist es nicht „ARP vs. Moog“, dann ist es „Coca-Cola vs. Pepsi“ oder „McDonald’s vs. Burger King“ oder „Benz vs. BMW“ oder oder oder…
    .

    • Profilbild
      Tyrell  RED 11

      Apple vs PC, Hardware vs Software, Adida vs Puma, Nutella vs… stop, da hört sich der Spass aber auf..

        • Profilbild
          iggy_pop  AHU 1

          Doch, vor allem, seit Nutella das originale Rezept geändert hat im vergangenen Jahr — jetzt schmeckt das Zeug ja fast wie Nusspli, und ist auch fast so hell.
          .
          Nusskati von vom großen Discounter mit dem Nord-Revier schmeckt fast so wie Nutella früher.
          .
          Nusspli… der Jen SX-1000 der Nussnugatpasten.

          • Profilbild
            Wellenstrom  AHU

            Upps, dann hab ich das Zeug schon wirklich lange nicht mehr gegessen. Ja, dass das heller wurde, ist mir auch letztens im Laden aufgefallen. Schade, das.

          • Profilbild
            TobyB  RED

            Ich bin ja eher so der Nudossi Typ und Oma Hartmanns Kalter Hund. Bei Cola darf es gerne Vita Cola mit Vitamin C sein ;-)

  4. Profilbild
    Wellenstrom  AHU

    Was war denn das nochmal für ein Nutella Imitat mit den widerlichen 3cm x 2cm fetten Zuckerstücken drin (das letzte mal in den 80ern gefuttert)… Nutoka oder Nusspli oder so? War vom ALDI….. Pfui, Deibel….

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.