AMAZONA.de

CURiOS #1: Melody Cat, Anytune, Lern-Apps


Das iOS-Magazin: #1 Mai 2015

Doch zum einen sind die wichtigsten Grundfunktionen doch noch schnell erlernbar, zum anderen haben Anystone, die Programmierer, eine komplette Überarbeitung für das im Herbst kommende Anytune 2 angekündigt und zum Dritten gibt es kaum eine andere App, die derart umfassende Funktionen zum Heraushören bietet wie Anytune. Wer nicht auf dem iPad arbeiten will, für den gibt es auch die App für Mac OS X. Versionen für Windows und Android wurden mit Version 2 ebenfalls für Herbst angekündigt.

Anytune-OSX

Anytune OS X

In Anytune gibt es auffallend viele Funktions-IAPs (In-App-Käufe, Mikrotransaktionen), die man sich dazu kaufen kann. Dafür ist die kostenlose Demoversion aber schon ziemlich brauchbar und zeigt einem ziemlich schnell auf, ob einem das Konzept liegt oder nicht und welche Funktionen für einen wichtig sind. Die PRO-Version kostet € 14.99 und bietet alle programminternen Funktionen. MIDI-Unterstützung und Audioexport kommen bei Bedarf noch mal mit jeweils € 4.99 dazu, was den Endpreis des kompletten Pakets auf € 25 hebt. Die Mac-Version für OS X 10.8+ gibt es, nach der letzen Preisanpassung durch Apple, die damit nun endlich auch in Deutschland Steuern zahlen, für € 29.99 und ist funktionsidentisch mit dem iOS Paket ist. Da sich die Kosten für Software immer auch durch den Nutzen relativieren, den man durch sie hat, ist der Preis für die iOS-Version definitiv fair und die OS X Version sogar ein Schnäppchen, im Vergleich dazu, was Desktop-Software üblicherweise kostet. In diesem Sinne, Happy Heraushearing.

In der nächsten Ausgaben von CURiOS geht es um MIDI- und Audiokonnektivität. Wireless MIDI und Audio und die Apps, mit denen nun MIDI und Audio über das Docking-Kabel (30-Pin oder Lightning) gesendet werden kann.
Gehören Hardware-Interfaces bald der Vergangenheit an? Wir testen die Konzepte auf Praxistauglichkeit und geben Hilfen für das Setup.
Bis dahin und weil „hungry‟ im Sinne des Zitats gleichbedeutend mit „curious‟ ist: „stay CURiOS, stay foolish‟.

Bild von Traci Lawson. Lizenz: CC-BY 2.0

Eine Reverenz an Stewart Brand, dem Herausgeber von „The Whole Earth Catalog‟, welcher auf der Rückseite der letzen Ausgabe, die Mitte der Siebziger herauskam, den Satz schrieb, der zur Lebensphilosophie von Steve Jobs wurde Bildquelle: Traci Lawson. Lizenz: CC-BY 2.0

 

 

 

 

 

 

 

 

Preis

  • Melody Cat Serie, Treble, Bass, Rhythm je € 4,99
  • Anytune - iPad Demo € 0, Pro € 14,99, Audio Export IAP € 4,99, MIDI IAP € 4,99, OS X € 29,99
< 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

CURiOS

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.
NAMM Show 2018 bei AMAZONA.DE

Aktion