ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

Das beste Bass-Equipment 2022!

3. Januar 2023
Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

Mit Sebastian Stolz und Sebastian Nöcker hat unsere Redaktion zwei Neuzugänge für die Bassthemen zu verzeichnen, über die wir uns sehr freuen. Die Bass-Kolumne von Sebastian zeichnet ein deutliches und umfassendes Bild eines tourenden Vollblut-Bassisten und vermittelt die Themen aus erster Hand – und auch 2022 gab es nicht wenig an Bass-Gear, was einen guten Eindruck hinterließ. Ein paar legendäre Namen sind vertreten, ein paar High-Class-Geräte, ein paar Preis-Leistungs-Knaller, kurzum: Die Welt des Bass-Equipments in repräsentativem Umfang. Wir werden für 2023 einiges mehr an Themen suchen und vor allem das Zusammenspiel von Bass & Gitarre in Workshops näher betrachten: Unsere befreundeten Autoren Simon Schneid und Sebastian Nöcker tüfteln bereits. In diesem Zusammenhang also, ohne weitere Umschweife: Folgendes Bass-Gear konnte uns 2022 unter anderem überzeugen.

NUX Mighty Bass 50BT Bass Amplifier

Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

ANZEIGE

Dass NUX ausgerechnet beim Thema Bass-Combos vorlegen würde, hätten wir jetzt nicht unbedingt gedacht. Aber der Mighty Bass 50 BT ist ein kleiner Alleskönner, der mit einer leichten und benutzerfreundlichen Bedienung aufwartet – sehr schön, sehr kompakt, klanglich überzeugend und vor allem reich an Features. Sehr geeignet für Anfänger, die mehr suchen als den gängigen 08/15 Amp, Hier kriegt man Amp, Interface, Muliteffekt-Board und Drumcomputer/Looper in einem. Und das kann durchaus eine Menge wert sein, Arbeit ersparen und gehört definitiv auf unsere Favoritenliste.

Nux Mighty Bass 50BT

Nux Mighty Bass 50BT

Kundenbewertung:
(10)

Fender Player Plus J Bass

Fender versteht sich darauf, seine Klassiker auf ein zeitgemäßes Level zu hieven – so auch beim Fender Player Plus Jazz Bass V 3-Tone Sunburst. Hier sticht vor allem die eigens für die Player Plus Serie entwickelte aktive Elektronik hervor: Zwei Noiseless-Pickups, die für einen enorm vielseitigen Klang ganz ohne Nebengeräusche sorgen. Sehr schön. Dazu die charakteristische Offset-Form, Erle-Korpus, vorzügliche Bespielbarkeit auf dem Pau-Ferro-Griffbrett mit seinen abgerundeten Kanten bietet. Einer der besten Fender-Bässe der letzten zwei Jahre, und für den geneigten Spieler eine echte Alternative.

Fender Player Plus J-Bass V 3TSB

Fender Player Plus J-Bass V 3TSB

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Bestes Bass-Equipment 2022 – Zoom B6

Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

Multieffektgeräte für Bassisten gibt’s nicht so viele – und umfangreich aufgestellte Multieffektboards, die den Bassisten von heute wirklich im Hinterkopf haben und nicht einfach das Multieffektgerät für Gitarre mit ein paar Cab-Sims und IRs für Bassisten versieht, gibt’s noch wenigere. Der Zoom B6 jedoch erfüllt die Ansprüche eines Bassisten, der auf die Suche nach einem umfangreichen All-in-one-Deal ist, der keine Kompromisse macht. Ein großes Package an Features, benutzerfreundlich und schickt designt, für einen Preis, der unseres Erachtens zu rechtfertigen ist. Klar, ein Kemper ist er nicht – aber besser als zahlreiche Bass-Boards da draußen ist er definitiv. Well done, Zoom!

Zoom B6

Zoom B6

Kundenbewertung:
(30)

Ibanez EHB1006MS

Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

Headless Bässe sind inzwischen salonfähig – und der Ibanez EHB1006MS sticht da definitiv heraus. Er ist ein Allrounder, der eine Vielzahl unterschiedlichster Sounds passend für verschiedenste Genres realisieren kann. Und das nur durch Schaltung – und die passende Spieltechnik natürlich. Der Tonumfang ist enorm und es gibt natürlich auch andere Bassgitarren, die so etwas hinkriegen: flexible Klangqualität und große Bandbreite, gepaart mit einem wuchtigen und voluminösen Sound. Das können auch andere Instrumente in der Preisklasse. Das Besondere am Ibanez EHB1006MS ist nun allerdings, dass er das alles kann und als ausgewachsener Sechssaiter in ein Gitarren-Gig-Bag passt, dabei nicht mal 4 kg wiegt und super bequem zu spielen ist. Der Bass ist ein sehr durchdachtes Instrument, das lediglich bei zwei kleinen Punkten, wie der Splitbarkeit der Pickups oder dem Batteriefach, noch Optimierungspotential hätte. Das ist aber angesichts des Kostenpunktes von 1.348,- Euro leicht zu verzeihen. Für alle Bassprofis definitiv eine der vielversprechendsten Erscheinungen dieses Jahr.

Ibanez EHB1006MS-MGM

Ibanez EHB1006MS-MGM

Kundenbewertung:
(3)

Phil Jones Bass CUB Pro BG-120

Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

Phil Jones hat es sich zur Aufgabe gemacht, kleines, leichtes und transportables Equipment für Bassisten zu entwickeln, ohne dabei Verluste beim Sound in Kauf zu nehmen – und das wollen wir an dieser Stelle für 2022 würdigen. Die Firma hat es geschafft, mit dem BG-120 einen tollen Amp mit viel Klang und Power zu liefern, der für viele Situationen ausreicht und in seiner Größen- und Gewichtsklasse unschlagbar ist. Ein perfekter Kumpane für live, robust, verlässlich, mit einer intuitiven Bedienbarkeit und einer hohen Qualität bei der Verarbeitung. Für alle, die regelmäßig mit ihrem 4- bis 6-Saiter auf der Bühne stehen, ist das hier eine echte Waffe.

ANZEIGE
Phil Jones BG-120 Bass Cub Pro Combo

Phil Jones BG-120 Bass Cub Pro Combo

Kundenbewertung:
(9)

Walrus Audio Badwater

Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

Auch auf die Liste für das Bass-Gear des Jahres findet Walrus Audio seinen Weg. Mit dem Badwater Bass Pre-Amp & D.I. ist Walrus Audio der Einstieg in die Welt der Basseffekte mit Bravour geglückt – anders lässt sich das nicht sagen. Das Gerät bietet auf kleinstem Raum eine Fülle an unterschiedlichen Zerr- und Clean-Sounds und der One-Knob-Kompressor ist einfach ein Bonbon und effektives Mittel zur Gestaltung des Bass-Sounds, je nachdem, was ihr gerade braucht. Zusammen mit Equalizer und Verzerrung stehen euch da Welten zur Verfügung. Auch toll: die drei Voice-Einstellungen der Zerrsektion. Damit stehen euch quasi drei unterschiedliche Zerrpedale zur Auswahl. Auch der Equalizer macht eine gute Figur und das alles in einem hochwertig verarbeiteten und ansprechend gestaltetem Gehäuse – Walrus Audio eben, bei denen das Design eben immer stimmt. Man hätte sich vielleicht noch das eine oder andere Feature gewünscht, aber der Walrus Audio Badwater Bass Pre-Amp & D.I. ist ein Effektgerät, das eine charmante Mischung aus Vintagesound und Moderne bietet und dabei wesentlich zum Downsizing des Bass-Rigs beiträgt. Einer unserer Favoriten dieses Jahres.

Walrus Audio Badwater

Walrus Audio Badwater

Kundenbewertung:
(3)

Tech21 SansAmp Geddy Lee MP40

Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

Wir kommen bedrohlich nahe an einen Punkt, wo immer weniger Leute Rush kennen – das darf nicht sein, denn die Prog-Urväter haben das Songwriting anspruchsvoller Rock-Bands maßgeblich beeinflusst. Mit dem Bassisten Geddy Lee hat sich hier ein mit Tech21 ein Meister seines Fachs zusammengetan. So muss Signature-Equipment sein: Hier wusste jeder genau, was er tut. Der SansAmp Geddy Lee MP40 von Tech21 ist ein Preamp allererster Güte, der von hochwertigen cleanen Sounds bis hin zur gröbsten Verzerrung alles bietet, was der ambitionierte Bassist aus dem Segment Rock/Pop benötigt. Die große Stärke hierbei: die ausgeklügelte Schaltung. Sie zeigt, was analog alles möglich ist. Ob als Booster, zweiter Sound on Stage oder all-in-one Lösung – dieses Pedal darf auf unserer Best-of-Liste 2022 nicht fehlen.

Tech 21 SansAmp Geddy Lee MP40 Limited

Tech 21 SansAmp Geddy Lee MP40 Limited

Kundenbewertung:
(3)

Boss Dual Cube Bass LX

Das beste Bass-Gear für 2023, Jahresrückblick

Die Dual Cube Serie hat auch vor der Bass-Welt keinen Halt gemacht und auch an dieser Front, wie wir finden, gut geliefert. Mit dem Boss Dual Cube Bass LX bekommt man nicht nur einen portablen Übungsverstärker, sondern einen echten Alltagshelfer geboten. Und Übungsverstärker für Bassisten gibt es zwar viele, aber ich würde wagen zu behaupten, kaum einen, der so umfangreich ausgestattet ist wie der Dual Cube Bass LX. Hier stecken ein Audiointerface, eine Drummachine, ein Metronom, ein Effekt-Board, ein Stereo-Lautsprecher und eine DI-Box in einem kompakten, leichten Gehäuse. Bassisten/Bassistinnen, die auf Flexibilität und Mobilität Wert legen, wird hier ein vielseitiges Kreativwerkzeug zu einem überschaubaren Preis geboten. Einzig die Tatsache, dass Bluetooth-Konnektivität nachgekauft werden muss, ertgibt irgendwie kaum einen Sinn, aber okay, nehmen wir hin. Der Cube klingt auch zu keiner Sekunde schwach auf der Brust und überzeugt durch einen für die kompakte Größe durchaus kräftigen Sound, hochwertige Effekte und jede Menge unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. So ist er nicht nur für Amateure, sondern auch für den professionellen Einsatzzweck als Unterrichtswerkzeug oder als mobiles Bassstudio geeignet. Der Boss Dual Cube Bass LX beweist, dass ein Bass-Combo 2022 mehr sein kann als ein „Lautsprecher für einen E-Bass“ – sondern eine zeitgemäße All-in-one-Lösung. Sehr schön!

Boss Dual Cube Bass LX

Boss Dual Cube Bass LX

Kundenbewertung:
(9)

Music Man 35th ann. Stingray 5

Music Man 35th anniversary Stingray 5

Music Man 35th anniversary Stingray 5

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Darkglass Alpha Omega Photon

Die Finnen Darkglass haben wegweisende Preamps auf den Markt gebracht. Einer der erfolgreichsten: Der Alpha Omega. Die größte Version ist nun der Alpha Omega Photon, der einen Riesenumfang hat und eigentlich so etwas wie das Schweizer Taschenmesser für Rock- und Heavy-Bassisten darstellt. Hier wurde wirklich an alles gedacht: Kompressor-Power, Zwei Kanäle (clean, distorted), Equalizer, ausdrucksstarke Cab Simulation, Audio-Interface, Kopfhörerverstärker, Bluetooth – also wirklich alles. Dabei bleibt die Bedienbarkeit stets spielerisch und intuitiv. Ein No-Brainer für den Bassisten im 21. Jahrhundert.

Darkglass Alpha·Omega Photon

Darkglass Alpha·Omega Photon

Kundenbewertung:
(14)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X