ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Ludwig LB552KT, Bronze Snaredrum

Der Kessel ist – wie bei allen Ludwig USA Metallsnares – nahtlos gezogen, mit einer umlaufenden Sicke stabilisiert und auf Wunsch gehämmert. Die Bearing Edges sind auf beiden Seiten im 45 Grad Winkel gehalten, außerdem ist ein flaches Snarebed zu sehen. Die Verarbeitung des Kessels ist gut, allerdings war bei meiner Snare schon nach einigen Monaten an der Sicke eine Stelle zu erkennen, an der sich Patina gebildet hat.

Foto 2-1

— Macke im Finish —

Im Laufe der nächsten Monate sollte sich diese Stelle noch vergrößern und sich außerdem ein Pendant auf der gegenüberliegenden Seite der Trommel bilden. Zufälligerweise sind das genau die Stellen, an denen ich beim Spielen gerne mal mit meinen Knien am Kessel herumschrubbel. In Kombination mit Schweiß – und der entsteht nun mal beim Trommeln – scheint das dem Finish ganz schön zuzusetzen. Bei meiner Black Beauty ist da nichts zu sehen, der vernickelte Kessel scheint resistenter gegen Körperflüssigkeiten zu sein. Außerdem ist nach knapp 2 Jahren an einem der Spannreifen ein kleines Stück der Verchromung abgeblättert. So etwas darf heutzutage einfach nicht vorkommenm zumal ich meine Snares wirklich pfleglich behandle und sie immer in kuschelig gefütterten Cases oder Taschen transportiere. Bei der Abhebung hatte ich Glück – sie funktioniert immer noch, hakt kaum und hält die Teppichspannung unbeirrt, auch bei harter Spielweise. Trotzdem werde ich sie in Kürze gegen die neue Dunnett/Gibraltar Abhebung tauschen. Da hat man dann wirklich seine Ruhe!

ANZEIGE
ANZEIGE

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE