ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Interview & Top News: Dave Smith Prophet 12 Module (Rack)

AMAZONA.de:
Bleiben wir gleich mal bei der Frage der Chips. Stimmt es, dass du nach dem Tod von Doug Curtis alle restlichen Synthesizer-Chips aufgekauft hast und nun quasi als einziger auf dem Markt polyphone Synthesizer herstellen kannst, ohne erst neue Chips produzieren lassen zu müssen? (Anm.: Doug Curtis und Dave Smith waren langjährige Freunde und Geschäftspartner.)

ANZEIGE

Dave Smith:
Das stimmt so nicht. Seine Firma produziert immer noch und wir können nach wie vor die Chips von ihnen beziehen. Allerdings keine dedizierten Oszillator- oder Filter-Chips, sondern zwei verschiedene Modelle. Einen separaten VCA-Chip und eine Art One-Voice-Chip, womit Oszillator, Filter und auch Verstärker-Funktionen realisiert werden können.

AMAZONA.de:
Aber diese Chips werden exklusiv nur für euch produziert oder denkt man darüber nach, eine neue Chip-Generation für Synthesizer generell zu fertigen?

Dave Smith Mopho

Dave Smith Mopho

Dave Smith:
Diese Chips sind tatsächlich nur für DSI. Ich weiß nicht, ob sie darüber nachdenken, neue Chips aufzulegen, momentan weiß ich jedenfalls nichts davon.

AMAZONA.de:
Aber DSI ist auf der sicheren Seite für die Zukunft?

Dave Smith:
Ja, wir können problemlos die nächsten Jahre weiter bauen. Sonst müsste ich mir wirklich Sorgen machen.

AMAZONA.de:
Hast du mal daran gedacht, eigene Chips zu entwickeln?

Dave Smith:
Vor einiger Zeit haben wir das tatsächlich überlegt. Aber wir haben uns dann doch mehr darum bemüht, die gleichen (verfügbaren) Komponenten auf verschiedenste Weise nutzen zu können. Selbst entwickelt haben wir z.B. den analogen Hochpass in unseren Synthesizer. Das ist eine separate Schaltung. Es gibt durchaus Überlegungen, hier noch weiter zu gehen, etwa mit neuen Filterkonzepten, die wir in zukünftigen Produkten umsetzen wollen. Ach – es gibt so viel zu tun, so viele Ideen …

ANZEIGE

AMAZONA.de:
Hat DSI genügend Kapazitäten dafür?

Dave Smith:
Wir sind sehr klein. Außer mir gibt es noch acht Vollzeitangestellte. Da müssen wir genau abwägen, welche Projekte wir angehen und was wir hinten anstellen müssen.

AMAZONA.de:
Beim Prophet 08 oder 12, wie groß ist der Anteil der Curtis-Chips und wie groß der euer eigenen Schaltungen?

Dave Smith:
Unsere Haupttechnologie ist enge Computer-Ansteuerung der analogen Schaltungen. Das ist der Grund, warum wir polyphone Synthesizer zu günstigen Preisen herstellen und anbieten können. Niemand sonst baut ja derzeit polyphone Analogsynthesizer.

AMAZONA.de:
Das fragen sich viele, warum kein anderer Hersteller das schafft.

Dave Smith:
Vielleicht wird es bald der Fall sein, irgendjemand wird da sicherlich kommen. Aber derjenige wird das technisch anders lösen müssen als wir.

Dave Smith Evolver

Dave Smith Evolver

AMAZONA.de:
Wegen der Curtis-Chips?

Dave Smith:
Ja. Sie müssen ihre eigenen Chips entwickeln oder eine andere Lösung finden. Bei polyphonen Synthesizern ist die Ansteuerung und Kontrolle der analogen Teile immens wichtig. Bei einem monophonen Instrument hat man nur eine Stimme, es macht nichts, wenn es sich von Gerät zu Gerät ein bisschen unterscheidet. Aber bei Polyphonie müssen die Stimmen zumindest annähernd gleich klingen. Ich entwickle nun schon seit gut 35 Jahren polyphone Synthesizer, mir fällt dass ehrlich gesagt ziemlich leicht. Aber wenn das jemand zum ersten Mal macht, wird er eine Menge lernen müssen.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    changeling  AHU

    Der Herr Smith ist aber erstaunlich schlecht informiert, z.B. baut Studio Electronics polyphone Analog-Synthesizer und der PerFourmer von Vermona kann ja auch polyphon gespielt werden.
    Bezüglich des P12 Modul-Prototypes hoffe ich doch stark, dass da noch ein paar Regler dazu kommen, die Oberfläche sieht erschreckend kahl aus.

  2. Profilbild
    SINUS  

    also, wenn das modul 2000 kostet dann gebe ich lieber noch 500 mehr aus für die ganze packung?

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Dear Dave, there are some other polyphonic synthesizers on the market, namely Omega 8 / Code 8 by Studio Electronics, and the Vermona PerFourmer. Also the new Analogue Solutions Polymath which will be released soon AND the Schmidt Polyphonic Synthesizer – ok, the Schmidt will be only manufactured individually / on pre-order. Nevertheless you created great synthesizers and I hope you’ll do some more of these!

    An Amazona: Danke für dieses tolle Interview!

    • Profilbild
      changeling  AHU

      Glaubst Du wirklich, dass der Dave hier die Kommentare liest?
      Ansonsten ist es ja genau das gleiche, was ich in meinem Kommentar geschrieben hatte.

  4. Profilbild
    studiodragon  

    Kann es sich vielleicht um einen kleinen Tippfehler halten, und das der liebe Dave Smith im Interview eher gesagt hat : „Niemand sonst baut ja derzeit ‚günstige‘ polyphone Analogsynthesizer“…?
    Zum P12 Modul klar fehlen da ein paar Potis, er wollte ihn wohl echt ultra compact. Es handelt sich dabei auch nur um einen Prototype, der sicher noch etwas weiter entwickelt wird.

    Merci, für das intéressante Intervieuw …

  5. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    Hallo Gemeinde,

    ein sehr schönes, ehrliches Interview.
    Ein P12 im Rackgewand klingt sehr verlockend.
    Mehr Regler würde ich jetzt nicht vermissen, das passt schon.

    Vielmehr muss man den Sound mögen, und als Ergänzungssynth
    passt ein DSI Intrument immer (bei mir ist es der Mopho, der zwischen
    Juno-6 und Polysix agiert)

    Wenn die Preisschraube noch etwas nach unten geht, dann wird der
    P12 ein Kracher

    liebe grüße

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE