ANZEIGE
ANZEIGE

DAW-Update: Presonus Studio One 4.6 mit Ampire 3 und neuem Browser

12. Dezember 2019

Viel Neues: Amp Simulation, Browser, Shop, Pattern Editor

presonus studio one 4.6 update daw aufmacher

Gestern haben wir gerade erst über das Update zu FL Studio 20.6 berichtet, nun folgt auch für Studio One Besitzer von Presonus ein Update. Version 4.6 ist ab sofort für alle Nutzer erhältlich und wie bei solchen Nicht-Major-Updates von Presonus üblich, ist das Update kostenlos.

ANZEIGE

Neue Features in Studio One 4.6

Die integrierte Amp-Simulation Ampire erfährt in Studio One 4.6 ein deutliches Update. Nicht nur an der Grafik hat Presonus, dessen hauptsächliches Studio One Entwicklungs-Team in Hamburg sitzt, Hand angelegt. Fünf neue, eher softere Amps wurden mit der „State Space Modeling Technologie“ nachgebildet, auf der basiert im übrigen auch das Fat Channel Plugin. Zusätzlich gibt es fünf neue Stompboxen und weitere fünf neue Cabinets Impulse Responses. Damit sind in Version 4.6 nun 16 Cabinets enthalten. Auf Wunsch läuft Ampire auch standalone.

presonus studio one 4.6 update daw aufmacher

Ampire

Auch beim Studio One Browser haben die Entwickler für das 4.6er Update Hand angelegt. Innerhalb der Browsers gibt es nun einen eigenen Tab für den Presonus Shop, worüber diverse DAW-Addons hinzugekauft werden können. Für neue Sounds und Plugins muss man Studio One also nun nicht mehr verlassen, sondern kann das alles innerhalb der DAW abwickeln. Grafisch wurde auch nachgebessert, Instrumente, Effekte, Soundcloud und Exchange sind insgesamt hübscher anzuschauen.

Die Navigation innerhalb des Browsers wurde ebenfalls überarbeitet und soll nun dank der neuen Navigationsleiste deutlich schneller funktionieren.

presonus studio one 4.6 update daw aufmacher

Mit Exchange 2.0 erweitert Presonus die Möglichkeiten, an der User Community der DAW teilzunehmen. Browsen, downloaden, bewerten und mehr – all das geht nun mit Exchange 2.0. Weitere Infos zu Exchange findet ihr hier.

presonus studio one 4.6 update daw aufmacher

Mit Version 4 hat Presonus den Pattern Editor in Studio One eingeführt. Besaß dieser bereits einige praxisnahe Funktionen, wird das Spektrum nun erweitert. Instrumenten Parts lassen sich nun beispielsweise in Patterns konvertieren, melodische und Drum-Patterns erlauben nun individuelle Notenlängen mit mehr als einen Step. Dazu kann jedem Step nun ein individueller Delay-Wert zugewiesen werden.

studio one 4.6 pattern

Für alle Podcaster- und Voice-Over-Produzenten bietet Studio One 4.6 nun ein Podcast Production Template. Hinzu kommt eine neue Macro-Toolbar, die sich auf Macros zum Thema Podcasting konzentriert.

Eine Übersicht zu den Neuheiten in Studio One 4.6 findet ihr im folgenden Video, die komplette Liste an Verbesserungen gibt es hier.

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Update 4.6 ist für alle Presonus Studio One Nutzer kostenlos. Allen Einsteigern empfehlen wir vorab unseren Test zu Studio One 4.5. Mit der Prime-Version bietet Presonus eine kostenlose Möglichkeit, in Studio One reinzuschnuppern. Wer mehr Features möchte, kann entweder zur Artist-Version für 95,- Euro oder zur allumfassenden Professional-Variante greifen. Diese ist noch bis zum 31.12.2019 im Sale und kostet derzeit 299,- Euro.

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE