width=

Die besten 50 Freeware Synthesizer für MAC & PC

Platz 15 – Kairatune

Ist ein monophones Monster, seine Stärke spielt er als Modulationsmonster, Bassmaschine. Sein Highlight ist der Multioszillator, der es erlaubt, bis tief in den Keller zu gehen und crispe, tighte Höhen zu liefern.

64 Bit VST/VSTi und AU, Standalone, W7, W10

Download hier: http://futucraft.com/kairatune

Platz 14 – The Interruptor Twin Bass2

Türlich, Türlich, Was geht‘n Alter. Wir brauchen Bass, mehr Bass. Sicher. Dieses Schweizer Messer liefert ihn, aus der Tiefe des Alpenmassiv, der Basswobble geht durch, wirkt und funktioniert. Die Lead-Klänge liefert Twin Bass gratis dazu. Highlight: die Automatisierung in der DAW, Rechtsklick auf einen Parameter, Wert zuweisen – fertig.

32 Bit VST/VSTi  und AU, Standalone, W7, W10

Download hier: http://www.interruptor.ch/vst_donationware.shtml

Platz 13 – OB-Xd

Die besten 50 Freeware Synthesizer für MAC & PC

Hier würde ich gerne mal die Meinung des ehrenwerten und hochgeschätzten Retrosounders Marko Ettlich hören. Ich bin der Meinung, für eine Freeware top und sie braucht den Vergleich zum Original Obi nicht zu scheuen. Der richtige Patch und die Unterschiede sind minimal. Top, auch für Linux erhältlich

32/64 Bit VST/VSTi  AAX und AU, Standalone, W7, W10, Linux

Download hier: http://static.kvraudio.com/files/231/obxd14windows.zip
https://static.kvraudio.com/files/231/obxd14mac.zip
http://static.kvraudio.com/files/231/obxd14linux.zip

Platz 12 – Ugo Audio M-Theory

Dieser Synthesizer arbeitet nach dem Karplus-Strong-Prinzip und eignet sich somit für alles, was Saiten „hätte haben sollen“ – sehr genial der Dual Phrase Arpeggiator. Was ihn dann zu einem extrem flexiblen und geschätzten Zuspieler für Saitenläufe macht. Highlight sind die extrem mächtigen MIDI-Funktionen, die Arpeggios gleichzeitig an zwei MIDI-Geräte ausgeben.

32/64 Bit VST/VSTi  , Standalone, W7, W10

Download hier: http://www.ugoaudio.com/index.php/vst-plugins/58-m-theory-dualism-hybrid-modeling-synth-dual-arpeggiator

Platz 11 – Automat

Sehr schönes Feature und auch der einzige Kandidat, der dieses Feature hat: Sound per Zufall. Was ihn auf Platz 11 hebt, sind sein grundsolider Klang und die 3 Waveshaper. Alle Modulationen lassen sich u.a. zum Tempo synchronisieren.  Und nach wie vor klingt das „Orange Theme“ mit Automat am trancigsten.

32 Bit VST, W7, W10

Dowanload hier: http://alphakanal.de/

Platz 10 – MonoFury

No Polysix, No Fun. Aber hier gibt es Alternativen und hier habe ich es drauf ankommen lassen, original Korg Polysix versus Plug-in, versus Korg Legacy Collection. Das Plug-in hält mit. Auch hier gilt für den letzten Kick, out the Box mixen.

Wie für alle Full Bucket Synths gilt,

64 Bit VST, W7, W10

Download hier: http://www.fullbucket.de/music/monofury.html

Platz – 9 Synth 1

Der Urahn und die Nachbildung des ersten virtuellen analogen Synthesizers von Clavia. Und das sehr ressourcensparend und authentisch. Von klassischen Padsounds bis modernen perkussiven EDM und Club-Sound ist hier dank 2 Oszillatoren und FM und Sync alles drin.

32 Bit VST, W7, W10

Download hier: http://www.geocities.jp/daichi1969/softsynth/

Platz -8 Sylla

Die besten 50 Freeware Synthesizer für MAC & PC

Und uns erwartet ein Soundmonster namens Sylla, das Wavetables oder verschiedene Oszillatoren zur Klangsynthese nutzt. Das Konzept der Layer, die ein- und ausgeschaltet werden, impliziert, dass man die Parameter eines nicht sichtbaren Layers im Kopf hat. Das empfinde ich als schwierig. Dennoch überzeugt der Klang.

32 Bit VST, W7, W10

Download hier: https://delamanchavst.wordpress.com/2014/06/25/scylla-the-six-headed-monster-vst-synth-is-released-for-free

Platz – 7 Firebird 2

Der Veteran im Chartumfeld, 10 Jahre auf dem Buckel. Firebird 2 blickt auf eine lange 10-jährige Geschichte zurück. Und ist in dieser Chartshow, der komplexeste, aber in weiten Teilen am einfachsten zu bedienende Soft-Synthesizer. 84 Oszillatortypen, 18.000 morphbare Schwingungsformen und ein Feld von 38 verschiedenen Filtertypen machen ihn zum Platz 7. 13 Effekte und 21 Arpeggiator-Typen runden das Bild ab. Damit Anfänger der Klangforschung nicht das Handtuch werfen, liefert Firebird 2 gleich 437 Presets mit.

32 Bit VST, W7, W10

Download hier: https://tone2.com/html/firebird%20vsti%20vst%20synthesizer%20plugin.html

Platz – 6 Zebralette

U-He hat neben anderen Klassikern auch die Zebralette im Angebot. Einfach mal um zu demonstrieren, wo soundtechnisch der Hammer hängt.

32/64 Bit VST/VSTi  AAX und AU, Standalone, W7, W10, MacOS

Download hier: http://www.u-he.com/cms/zebralette

Platz – 5 Crystal

Spannt den Bogen von klassisch subtraktiver Synthese hin zu FM. Und vereint das Beste aus beiden Welten. Seine Stärke sind charakterstarke FM-Sounds, bis hin zu hoch resonanten tiefen Bässen.

32/64 Bit VST/VSTi  und AU, Standalone, W7, W10, MacOS

Download hier http://www.greenoak.com/crystal/dnld2.html

Platz – 4 TAL-U-No-62

Auch hier gilt, kein Juno, keine Liebe. TAL überzeugt nicht immer mit dem ausgefuchstestem Screendesign, sondern mit dem Sound. Hier mit der Nachbildung eines Juno-60. Auch hier, für beste Ergebnisse raus aus der Box.

32/64 Bit VST/VSTi  und AU, Standalone, W7, W10, MacOS

Download hier: https://tal-software.com/?Products:VST_TAL-U-No-62

Platz -3 Triangle II

Die besten 50 Freeware Synthesizer für MAC & PC

Was diesen Synth auf den dritten Platz hievt, ist seine klangliche Flexibilität von warm bis aggressiv und kalt. Was man von Cakewalk erwarten kann und hier geliefert wird: saubere MIDI-Implementierung.

32 Bit VST/VSTi, Standalone, W7, W10

Download hier: http://www.cakewalk.com/Products/Triangle

Platz – 2  PG-8X

Hier muss ich einen Irrtum aufklären, der PG 8X ist nicht eine Controller-Oberfläche, sondern ein VST-Instrument, das nach dem PG 800 modelliert ist. Bonuspunkte gibt es für die Fähigkeit, JX-8P zu laden und zu verarbeiten. Platz 2 ist Beleg, dass es  am Klang nichts zu meckern gibt.

32/64 Bit VST/VSTi und AU, Standalone, W7, W10 und MacOS

Download hier: https://sites.google.com/site/mlvst0/

Platz – 1 Tyrell Nexus 6

Ich habe lange gerechnet, Klänge und Sounds verglichen und deshalb hat Tyrell N6 seinen ersten Platz verdient. Klar, der Tyrell N6 ist nicht mehr der Jüngste, aber dank U-HE erhält er ständig Updates und wird den aktuellen Betriebssystemen laufend angepasst.

Dazu kommt: Was Urs und alle Dutzende von Usern weltweit hier an kostenlosen Sounds liefern, ist einmalig. Klanglich erinnert er an die alten Roländer, Jupi und Juno. Bratzige Bleche, Basspads, Horrorbässe. Alles kein Ding. Läuft!

Das kommt nicht von ungefähr, denn intern werkelt das Juno-Filter, das auch in der U-He DIVA zum Einsatz kommt.

Die besten 50 Freeware Synthesizer für MAC & PC

Alle Infos und den Download findet ihr HIER (KLICKEN). Zusätzlich empfehlen wir Euch aber die spannende Entstehungsgeschichte zu lesen. Denn genau genommen, war der TYRELL N6 der Auslöser für Behringer Synthesizer-Engegament. Wieso, weshalb, warum? HIER KLICKEN!

Fazit

Wenn die kleine Chart Show gefallen hat, schalten Sie auch beim nächsten Mal wieder ein. In der nächsten Ausgabe dann hoffentlich durchgängig in 64 Bit. Den Entwicklern dieser Freeware-Perlen kann man nicht genug gratulieren, well done.

Forum
  1. Profilbild
    smile  

    Schöne Zusammenstellung.
    Allerdings finde ich den HELM-Synth völlig unterbewertet. M.E. ist der superergonomsich, gerade was Modulationen betrifft. Tolles GUI – guter Sound.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Das UHE auf 1 liegt war klar. Vergesst bitte nicht dass Urs im Vergleich zu anderen Freewareanbietern Business mit Synths macht und über ganz andere Ressourcen verfügt als wie manch anderer Hobbybastler. Eine Chartshow wäre überflüssig gewesen. Ein Guide zum installieren hätte ich für angemessener gehalten. Bitwig frisst zum Beispiel auch 32 Bit Plugins. Wohin mit der reinen DLL? Was ist Bridge?
    Wer auf KVR auf das Plugin Menü geht und ensprechende Parameter taggt(host,free,System,Instrument) erhält die ganze Fülle an Freeware Synths von bis.

    Viel Arbeit gemacht aber nur halbgares präsentiert.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo,

      den Guide zum Installieren von 32 bit Plugins möchte ich nicht schreiben. Im Prinzip ist das ja nur ein Workaround für das Fehlen einer 64 bit Variante. Und ich denke in 2018 wird es kaum noch reine 32 Bit geben. Da gibt es unter Mac OS und Win7-10 ettliche Fallstricke.

  3. Profilbild
    Mick  AHU

    Eure Punkteverteilung ist klasse, echt jetzt!
    …besonders wenn man das Hauptkriterium vergisst…den Sound!!!
    Und der hätte sogar direkt mit 30 Punkten Vorrang gehabt!

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Das ist ein Kriterium, bei dem Subjektivität stark reinspielt. Freeware – runterladen und sich selbst ein Bild vom Sound machen. No risk.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Mick,

      den Sound kann man nicht „objektiv“ bewerten. Deshalb habe ich es unterlassen diesen zu bewerten. Insofern, siehe Wellenstrom. :-)

      • Profilbild
        Joghurt  AHU

        Hallo Toby

        Mit der Aussage, dass der Sound nicht objektiv bewertet werden kann wird so ziemlich jeder andere Test in Frage gestellt, da dies dort meist (oft?) ein wichtiges Kriterium ist.

        Was mich aber etwas irritiert sind dann aber folgende Aussagen: „Was diesen Synth auf den dritten Platz hievt, ist seine klangliche Flexibilität von warm bis aggressiv und kalt.“ und „Platz 2 ist Beleg, dass es  am Klang nichts zu meckern gibt.“ und „Ich habe lange gerechnet, Klänge und Sounds verglichen und deshalb hat Tyrell N6 seinen ersten Platz verdient.“

        Laut deiner Skala dürfte aber gar kein Zusammenhang bestehen zwischen Rang und Klang (ausser bei Punktegleichstand, was aber nur die Reihenfolge innerhalb derjenigen erklärt, nicht warum etwas auf Platz 1, 2 oder 3 steht). Kannst du mir deine Aussagen um Klang in Bezug zur Skala erklären?

        • Profilbild
          Joghurt  AHU

          Das Wichtigste habe ich aber vergessen: Herzlichen Dank für die Zusammenstellung der 50 Synths, ich finde dies sehr wertvoll und nützlich.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Ich finde ansprechendes Design und ein guter Name das wichtigste Kriterium. Also das muss man schon mit einbeziehen. Bislang habe ich nichts auf meiner Kiste drauf gelassen.

      Das liegt jedoch daran, dass bei mir das Vorhandene schon sein Geld wert war, und warum doppelt besitzen, es gibt ohnehin wahnsinnig viele Sachen.

      Riesen Respekt an die Entwickler die sich hier ein Spaß machen und uns daran teilhaben lassen.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Ja, kann ich nachvollziehen. Nutze mittlerweile auch keine Freeware mehr – oder nur ganz selten (die FM Synthesizer z.B.) –
        weil: a) einiges doch für Instabilität sorgen kann
        b) im Laufe der Zeit Kaufware die Lücken füllte
        c) da auch vieles auf der Strecke bleibt und nicht mehr weiterentwickelt wird (was aber auch verständlich ist)

        Für Einsteiger (aber auch Fortgeschrittene) mit chronischem Knetemangel sind die Freewaresoftsynths aber immer erst mal eine Empfehlung wert.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Als FM Fan kommen mir nur die Originale in Frage, denn das unperfekte und der Charakter der Wandler incl. Rauschen, ja das gehört einfach dazu. Alle vst FM sind nicht mehr das was 1983 so produziert wurde. Ich habe die Originale hier und weiß das nicht vom Hören und sagen anderer VST Spezi.

          • Profilbild
            TobyB  RED

            Hallo Amazonaman,

            ich würde die Fähigkeiten z.b. von Dexed nicht unterschätzen, ich habe auch eine DX7. das Sounddesign am Gerät ist „Naja“. Und da kann Dexed schon helfen. Das gleiche gilt für Volca FM. Ich stehe auf dem Standpunkt, sich das beste aus beiden Welten zu nehmen. Und für sich zum Vorteil zu nutzen. Was bei diesen alten Schlachtrossen immer mit Vorsicht zu geniessen ist, das du schnell in der Ecke, ohne Bass und ohne Haare mit City durch die 80er Jahre landest. Das ist dann auf der Retroparty und Stranger Thing Happening cool, Vielleicht auch bei David Hasselhoff ;) http://bit.ly/1PUN08J

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Schöne Übersicht. Hahaha, der Triangle, der alte Rochen, ist auch noch (und sogar mit ganz vorne) dabei. Habe ich früher auch einige Male eingesetzt. Hatte mich nicht enttäuscht. Nu ja, nur 32bit Plugin…. heute keinen Bedarf mehr.
    Jo. Dexed, Synth 1, der Alpha (den ich später dann auch kaufte), Firebird… alles gute Teile mit z.T. richtig eigenem Charakter.
    Der Tyrell Nexus (6 hab‘ ich glaub‘ ich nicht mehr) hatte mich eher enttäuscht, schon allein wegen des Ressourcenfraßes (U-he typisch eben). Ist für meine Arbeitsweise quasi unbenutzbar.
    Es ist aber schon schön, zu sehen, wie viel gute Freeware es mittlerweile gibt, die sich vor Kaufprodukten z.T. nicht zu verstecken braucht. Auch die GUIs sind im Laufe der Jahre immer ansprechender und professioneller geworden.
    Einen Lob und Dank von meiner Seite auch an die vielen fleißigen Programmierer und Enthusiasten, die die Dinger auf die Beine stellten. Keine Selbstverständlichkeit, gerade in Zeiten wie diesen. Haben mit Sicherheit schon ’ne Menge guter Tracks mit ihrer Arbeit bereichert oder erst ermöglicht.

  5. Profilbild
    tantris  

    Sehr gute Zusammenstellung, hat sicher viel Mühe gemacht. Analoge Synthesizer habe ich auch, aber bereits ab dem Jahr 2000 in die Vitrine gestellt. Mag sein, dass ein analoger Filter wärmer klingt als ein digitaler. Aber dieser klangliche Unterschied ist mir den finanziellen Unterschied zwischen 0 Euro und mindestens 1500 Euro nicht wert. Das ist nur meine, ganz subjektive Ansicht, und das kann jeder halten, wie er will.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Tantris,

      das kannst laut sagen, Tyrell hat irgendwann aufgehört Erinnerungsmails zu zählen ;-) Der Punkt ist 32/64 bit und da konnte ich die Charts nur mit Trial und Error rausarbeiten. Meine persönlichen Favoriten sind der CS 80 Clone und die Full Bucket Synths.

  6. Profilbild
    ckort

    Tolle Zusammenstellung, schafft Übersicht im Dschungel. Wer die One Synth Challenge bei KVR verfolgt, kennt einige der gelisteten VSTs. Sie hier wieder zu treffen, verschafft ihnen was „amtliches“, IMHO.
    BTW: ZynAddSubFX ist in der genannten Version zwar Freeware, das Bild zeigt aber die Fusion-Version (3.01) und auch der Link führt zur Downloadseite. Diese 3.01 ist aber kostenpflichtig. Also nicht einfach laden, sondern erstmal schauen. Kostenfrei ist die 2.20! Ist aber auch dort zu finden!

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Ckort,

      danke für den Hinweis :) Die KVR Challenges sind sicher für die Entwickler eine Herausforderung. Alle 50 VST/AU/RATAS/AAX gelisteten sind amtlich. Und die Entwickler verdienen höchsten Respekt dafür, dass sie sowas programmieren.

  7. Profilbild
    dflt  

    die links zu alphakanal gehen leider beide nicht mehr (automat und autonom). den automat hatte ich früher deifnitiv auch gern und oft under macos genutzt (leider nicht 64bit). autonom ist an mir vorbeigegangen, aber den hätte ich mir gern angeschaut… gibt’s den noch im netz? hab nichts gefunden

    • Profilbild
      TobyB  RED

      hallo dflt,

      da wurde teilweise der Content nach Abgabe entfernt :-( Was schade ist. http://alphakanal.de/
      ist noch zu erreichen. Autonom/Automat habe ev. noch auf der Platte. Da ich mit den Erkenntnissen aus Freeware Tools und Freeware Charts einen Track mit Freeware machen wollte, der so klingt, wie meine das meine Musik klingen müsste. :) Ich guck mal und schreibe dir.

      Grüße

      • Profilbild
        Everpure  

        Tja, ich erinnere mich noch sehr gut, dass ich eine frühe Version von Automat oft und gern eingesetzt habe, auch wenn mir manches mal Logic eingefroren ist wegen CPU Überlastung.

        Aber was auch immer der Typ mit seiner Domain und Website macht ist mir ein Rätsel. Jetzt gerade mal wieder „You don’t have permission to access / on this server.“ auf allen Wegen…

        • Profilbild
          TobyB  RED

          Hallo everpure,

          der Umgang mit CHMOD will gelernt sein. Vielleicht relauncht er grade und kommt mit neuen Versionen. Ich hoffe es.

      • Profilbild
        dflt  

        hi toby,

        danke. ja, bei mir geht die seite auch nicht ;)
        wenn du noch was auf der platte hast, nehm ich das natürlich gern :)

        vg, andreas.

    • Profilbild
      stiwi

      Hi, habe gerade diesen alten Post durch Zufall entdeckt und bin überrascht das meine Synths im Jahr 2017 noch auf Platz 36 und 11 gelandet sind. Vielen Dank. Das freut mich.

      Meine kleine Software Bude hab ich verkauft und was der neue Inhaber damit macht liegt nicht in meiner Hand. Ich nehme an das die die Domain nicht abgemeldet habe und da irgendwo noch ein Rechner abgeklemmt ist. :-)

      Mich freut es auf jedenfall immer wieder wenn ich sehe das meine Synth benutzt wurden.

      Cheers, stiwi

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo Stiwi,
        Bitte schön, ich finde die beiden Einträge sollten mal ein Update erfahren.

        Warum sollte sie man nicht nutzen, die haben sich noch nicht überlebt. Ich sammle grade schon für die 2018er Ausgabe. Falls du was am Start hast her damit. Ich freu mich über jeden Vorschlag, da die Recherche und das probieren recht zeitintensiv ist. :)

        ToB

  8. Profilbild
    rw1957  

    Danke für die viele Arbeit!

    Beim Omnitaur Daedalus (Platz 33) sollte das Bildchen ausgetauscht werden.

  9. Profilbild
    emmes

    Den Synth 1 habe ich hier aber auch als 64-bit-Variante! Das wird immer wichtiger, zumal Cubase z.B. die interne 32-bit-Unterstützung schon eingestellt hat …

  10. Profilbild
    Kosh  

    Den Synth1 gibt es auch für Mac, den TAL Uno für Mac allerdings nur als 32-bit (so dass ich ihn nicht installiert bekomme). DaHornet wiederum ist „Donationware“, und ist ab einer Mindestspende von 2$ erhältlich…

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Für 64 bit sequencer gibt es inzwischen auch VST Adapter die 32 bit Plugins trotzdem laufen lassen. Einfach mal im Netzteil suchen. Diese kleine Investition lohnt sich auf jeden Fall.

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo amazonaman,

        das sind dann alles so Workaround, die Performance kosten. Und bei Microsoft ist dann immer noch das Risiko, das die 32 Bit Kiste irgendwas aufruft, was sich MS und 64 Bit ganz anders vorstellt, dann machts Peng. Grundsätzlich sind dann 64 Bit vorzuziehen.

  11. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Cooles Update der Liste! Die Idee einen Track komplett mit Freeware zu machen, hatte ich auch schon. Scheitert am Sequencer, denn wenn schon, dann wirklich komplett Freeware oder? ;)

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Oh, danke für die Tipps mit Ohmstudio und Music Maker! Letzterer weckt zwar keine sehr positiven Assoziationen bei mir, aber das liegt vielleicht eher daran dass ich anno 94/95 mal die Urversion nutzte :D Ich werd mir bei nächster Gelegenheit mal beide ansehen. Apple hab ich ja leider seit knapp 20 Monaten nicht mehr, deshalb fällt GarageBand raus. Aber die meisten Freeware Plug’s gibt es ja eh nur für Windoof :)

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo M,

      Definitionsfrage, Ich hab noch eine olle Version von GB mit MIDI I/O AU. Mastern ist auch nicht das Thema. Ich hab ja nicht gesagt das ich das mit einem Mac alleine mache. ;-) Mac A hostet die Plugins und Mac B nimmt das Audio entgegen. Ich mach mir mal Gedanken. :)

    • Profilbild
      k.rausch  RED

      Magix Musicmaker, kostet in seiner Basisversion nichts mehr seit einer Weile. Und sind obendrein noch 3 gar nicht schlechte Tonerzeuger mit dabei.

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo Klaus,

        Guter Punkt. Ich wollte den eigentlich in die Freeware Studio Charts mit aufnehmen. Ich nehm ja auch für die Vorproduktion Garageband, bzw. die „B-Seite“ meiner ersten Single hab ich damit aufgenommen und produziert. Wobei die Tonerzeugung komplett von Aussen kam. Ich hoffe viele Entwickler stellen ihre Plugins auf 64 Bit um, es sind wirklich viele Perlen dabei, um die es Schade wäre.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Ich denke viele trauen sich deshalb nicht an 64 Bit ran, weil sie dann zu schnell besoffen wären *offtopic-ende* :D

        • Profilbild
          k.rausch  RED

          Im Grunde muss man auch Steinberg Micrologue dazuzählen, denn Cubasis LE ist zumindest beim Kauf verschiedener Soundkarten dabei. Der Vorteil der Hersteller-Freeware ist die firmenstringente Updatepolitik und die Upgrade-Option gegen Geld, wenn man anstelle dieser Lightversionen irgendwann mehr will. Zudem ist die Integration in der DAW gleich miterledigt, was für Einsteiger sicherlich eine schöne Hilfe ist. Presonus verfolgt mit StudioOne eine ähnliche Strategie.

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            Da kann man auch Focusrite als Hardwarehersteller mit in die Reihe aufnehmen. Beim Kauf eines Interfaces ist z.B. das (Novation) Bass Station VST mit dabei. M.E. immer noch ein sehr gut integrierbarer Synth.

  12. Profilbild
    anttimaatteri   1

    „Platz -3 Triangle II“

    Hätt mir den gerne mal das alte ding angekuckt, aber ich seh da nirgends einen download-link (auch mit login in den cakewalk-account nicht). und auf irgeneiner seltsamen vst-seite ne gezippte exe-datei runterladen (vorschlag im cakewalk-forum hahaha) is auch nich mein ding…

    edit//
    der webarchive-hinweis im cakewalk-forum funktioniert. die install-exe scheint sauber zu sein. es wird eine dll und eine exe ins zielverzeichnis der wahl installiert. diese 88kb grosse exe ist nicht notwendig und kann gelöscht werden.

  13. Profilbild
    fritz808  

    eigentlich sind plug-ins nich so meine welt, aber einige habe ich jetzt trotzdem mal ausprobiert (kostet ja nichts)… meine herren, ich war echt überrascht was inzwischen machbar ist. der nachwuchs hat heute unglaubliche möglichkeiten … und dann kommt .. sorry….sehr oft nur bumm bumm raus..und landet dann auch noch in den charts, mir vollkommen unbegreiflich.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      In den Charts landete immer schon reichlich Müll… egal. ob der nun mit akustischen, elektroakustischen Instrumenten, Analogsynths oder komplett In The Box mit PlugIns produziert wurde.
      Vor virtuellen, modernen Synths sollte man sich generell nicht verschließen. Es ist de facto so, dass dir zumindest die progressivsten mehr Möglichkeiten zur Verfügung stellen als dir je ein Hardwaregerät bieten könnte.

  14. Profilbild
    chk  

    „SynAddSubFx“ heißt eigentlich ZynAddSubFx, und die gezeigte GUI gehört zu Zyn-Fusion, einem Fork von ZynAddSubFx.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.