ANZEIGE
ANZEIGE

Die besten E-Gitarren 2017 im Überblick

19. Dezember 2017

Unsere Gitarren-Highlights 2017!

Die besten E-Gitarren 2017 Aufmacher

Es ist kaum zu glauben, aber das Jahr 2017 ist bald schon wieder Geschichte. Sicherlich wurde auch im ausklingenden Jahr die E-Gitarre nicht neu erfunden, das war auch nicht unbedingt zu erwarten. Dennoch haben einige der 2017 neu präsentierten Gitarren bei uns in der Redaktion einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Doch keine Sorge, in unsere Zusammenfassung über die besten E-Gitarren 2017 haben es nicht nur Premium-Instrumente geschafft. Gleichwohl finden sich in der Liste auch Instrumente der niedrigen bzw. unteren Preisregionen, die es aufgrund eines sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses unserer Meinung nach verdient haben, hier an dieser Stelle noch einmal als Tipp präsentiert zu werden. Und mit einem solchen beginnen wir unsere Zusammenfassung über die besten E-Gitarren 2017!

ANZEIGE

Charvel Joe Duplantier Pro-Mod SD S2HH

Eine Tele für Deathmetal? Nun, das scheint zu funktionieren! Im Februar erreichte uns die Signature-Gitarre des Gitarristen der französischen Deathmetal-Band „Gojira“. Das fernöstliche Modell wohlgemerkt, das mit einem Preis von rund 500,- Euro mit einer beachtlichen Verarbeitungsqualität überzeugte. Abgesehen von dem etwas schwächlichen Cleansound gilt die Charvel Joe Duplantier Pro-Mod SD S2HH mit ihrem flinken Hals, der String-Through-Saitenführung und den zwei Duncan-Design-Humbuckern als absoluter Geheimtipp für alle Heavy-Fans mit schmalem Geldbeutel und Hang zur klassischen Optik!

Die besten E-Gitarren 2017 Charvel Joe Duplantier Pro-Mod SD S2HH

— Turbo-Tele zum Sparkurs: Charvel Joe Duplantier Pro-Mod SD S2HH —

Hier geht es zum ausführlichen Testbericht der Charvel Joe Duplantier Pro-Mod SD S2HH

Music Man Valentine

Die besten E-Gitarren 2017 Music Man Valentine

Ungleich kostspieliger geht es weiter in unserem Überblick über die besten E-Gitarren 2017. Die Music Man Valentine erreichte uns ebenfalls im Winter, da passte die kühle Lackierung des Testinstruments natürlich bestens ins Bild. Ganz und gar nicht kühl ist aber ihr Klang, den die Gitarre durch die recht ungewöhnliche Pickup-Konfiguration, nämlich mit einem Singlecoil am Steg und einem Humbucker am Hals, abliefert. Apropos Hals – Roasted Maple lautet auch bei der Music Man Valentine die Devise und das verschafft dem Spieler nicht nur das gewohnt griffige Gefühl für die linke Hand, sondern in diesem Fall zusätzlich noch einen wahren Augenschmaus beim Betrachten dieses unfassbar schönen Halses!

Hier geht es zum ausführlichen Testbericht der Music Man Valentine

Chapman Guitars ML-1 CAP10 America

Die besten E-Gitarren 2017 Chapman Guitars ML-1 CAP10 America

Mit der Chapman Guitars ML-1 CAP10 America trudelte bei uns Anfang April eine weitere Powerstrat aus der Hand von Rob Chapman zum Test ein. Und sie gefiel uns ausgesprochen gut – sehr gut verarbeitet, wunderbar zu bespielen und klanglich dank der H-S-H-Bestückung mit Pickups von Seymour Duncan auch sehr flexibel zu nutzen. Probleme gab es lediglich mit dem Vibrato bzw. der Zuverlässigkeit beim Halten der Stimmung, ansonsten aber war das damals im Frühjahr schon ein recht eindrucksvoller Auftritt einer Powerstrat, die auch im Preis sehr fair bleibt. Und damit hat sie einen Platz in unserer Liste über die besten E-Gitarren 2017 durchaus verdient!

Hier geht es zum ausführlichen Review der Chapman Guitars ML-1 CAP10 America 

Framus Panthera Supreme GPS Tobacco

Die besten E-Gitarren 2017 Framus Panthera Supreme GPS Tobacco

Qualität aus deutschen Landen: Was mittlerweile vielleicht etwas angestaubt klingt, trifft aber voll und ganz auf die Framus Panthera Supreme GPS Tobacco zu, die uns ebenfalls im Frühjahr erreichte und dabei eine beeindruckende Duftmarke hinterließ! Die Auswahl der Hölzer und deren Verarbeitung, die famose Bespielbarkeit und vor allem der Klang befinden sich auf einem extrem hohen Niveau. Einem solch hohen, dass die Konkurrenz aus den USA oder Japan in keiner Weise scheuen muss! Dabei ist der Preis von rund 2000,- Euro mehr als angemessen und dürfte sicher noch höher sein, würden die Instrumente nicht ohne Zwischenhändler direkt vom Hersteller aus Markneukirchen in den Handel gelangen. Eine Gitarre für alle Lebenslagen – und das ein Leben lang, wenn’s drauf ankommt.

Hier klicken für den ausführlichen Test der Framus Panthera Supreme GPS Tobacco

Fender American Professional Telecaster Deluxe

Die besten E-Gitarren 2017 Fender American Professional Telecaster Deluxe

Lange hat es nicht gedauert – schon landet der erste Big Player in unserer Zusammenfassung über die besten E-Gitarren des vergangenen Jahres. Die Fender American Professional Telecaster Deluxe ist ein perfektes Beispiel dafür, dass man mit einer Tele nicht nur Country & Western spielen kann! Im gewohnt hochwertigem Fender US-Standard verarbeitet bietet dieses Reissue-Modell der 1973 erstmals vorgestellten Telecaster Deluxe den gewohnt schlanken und flinken Hals sowie zwei Humbucker, die ein breites Einsatzspektrum an Sounds abdecken. Eine String-through-Saitenführung sorgt für einen kräftigen Grundsound und um den gefürchteten Höhen- und Dynamikverlusten entgegenzuwirken, wurde die Elektronik mit einer Treble-Bleed-Schaltung ausgestattet, somit erhöht sich die Klangvielfalt noch mal um einiges! Zumindest dann, wenn die Fender American Professional Telecaster Deluxe mit einem guten Röhrenamp spielen gehen darf.

Hier geht’s zu unserem Test der Fender American Professional Telecaster Deluxe

Ibanez TM1730M-VWH Talman

Die besten Gitarren 2017 Ibanez Talman

Als „Stratkiller“ bezeichnete ich die Ibanez TM1730M-VWH Talman nach unserem Test im Juli. Und das kam nicht von ungefähr, denn in vielen Attributen, wie etwa dem glockigen und durchsetzungsfähigen Sound, der guten Bespielbarkeit und der außergewöhnlichen Optik kann die Talman aus der Prestige-Baureihe der Japaner locker mit den US-Instrumenten aus der Produktion der Firma mit dem großen „F“ mithalten. Ungewöhnlich erscheint die Tonabnehmerbestückung, denn hier haben sich tatsächlich drei Singlecoils von Seymour Duncan in das dreischichtige Pickguard verirrt. Entgegen der jahrzehntelangen Tradition bei Ibanez, stets auf die Qualität von DiMarzio Pickups zu setzen. Damit ist die TM1730M-VWH Talman bereit für alles Rockige – nur arg zu verzerrt mag sie es nicht so ganz.

Hier mit einem Klick zum Testbericht der Ibanez TM1730M-VWH Talman

D’Angelico EX-DC WH

Die besten Gitarren 2017 D’Angelico EX-DC WH

Die wunderschöne D’Angelico EX-DC WH erreichte uns ebenfalls im Juli 2017 und musste sich schon alleine wegen ihrer Optik dem Vergleich zu Gibsons Semiakustik-Schlager ES-335 stellen. Und diesem Vergleich hielt sie im Test locker stand, trotz ihres deutlich günstigeren Preises gegenüber dem Gibson-Modell. Das Instrument ist hervorragend verarbeitet und mit zwei Kent Armstrong Pickups bestückt, die den Grundsound homogen und dynamisch an den Amp portieren. Auffällig freundlich verhält sich daher auch die Feedback-Anfälligkeit der D’Angelico EX-DC WH, ein Problem, mit dem viele semiakustische Gitarren speziell bei etwas „härterer Gangart“ nach wie vor zu kämpfen haben. Eine absolute Alternative zu den teuren Gibsons und in jedem Falle ein Kandidat auf unserer Liste für die besten E-Gitarren des Jahres 2017!

Hier geht es zum Review der D’Angelico EX-DC WH

Ibanez JEM777-DY

Die besten E-Gitarren 2017 Ibanez JEM777-DY

ANZEIGE

In der Liste über die besten E-Gitarren 2017 darf natürlich eine Ibanez RG nicht fehlen, ganz klar. Das Rennen zwischen den von uns dieses Jahr getesteten RGs aus japanischer Fertigung lief oftmals Kopf an Kopf, zu marginal sind die Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Ganz vorne mit im Ziel eingelaufen ist aber zweifellos die Ibanez JEM777-DY als Jubiläums-Signature-Modell der Shred-Legende Steve Vai, die wir im heißen August bei uns zur Begutachtung begrüßen durften. Die Ibanez JEM777-DY präsentierte sich damals als eine Superstrat der absoluten Oberklasse, daran blieben nach Abschluss des Tests keine Zweifel. Die Auswahl der Komponenten und deren Verarbeitung befinden sich auf höchstem Niveau, zudem lockt die JEM777 mit einer außergewöhnlichen Optik und ihrer Limitierung, was ihr ohne Zweifel einen Sammlerstatus verleiht.

Der Haus- und Hoflieferant DiMarzio steuert die Pickups für die JEM777 bei, hier in einer besonders „farbenfrohen“ Verpackung. Alle drei Tonabnehmer stammen aus der Evolution Serie und die H-S-H- Bestückung verspricht die gewohnte Soundvielfalt einer Ibanez RG. Dazu kommt das bewährte und absolut verstimmungsfreie Ibanez Edge-Vibrato in Schwarzchrom, das mit der Unterfräsung in der Decke allerbeste Voraussetzungen für die so beliebten „Dive-Bombs“ bietet. Und natürlich nicht zu vergessen der ultraflache Wizard-Hals, der ganz schnell ganz süchtig machen kann!

Die besten E-Gitarren 2017 Steve Vai JEM Backplate

— Wenn doch nur jede Ehe so lange halten würde … —

Hier geht’s zum Test der Ibanez JEM777-DY

Fender Squier Bullet Strat HT

Unter unseren Lesern befinden sich nicht nur Leute mit dicken Brieftaschen, entsprechend richten wir unseren Fokus in aller Regelmäßigkeit auch auf das Low-Budget-Segment. Positiv aufgefallen ist uns in diesem Zusammenhang die Fender Squier Bullet Strat, die mit einem Verkaufspreis von nur wenig über 100,- Euro ganz sicher das untere Ende der Fahnenstange bei Fender darstellt und im Spätsommer unsere Redaktion erreichte. Die „Billig-Strat“ macht ihren Job recht ordentlich: die Verarbeitungsqualität ist für diese Preisklasse überraschend gut und unterm Strich ist sie eine echte Strat – sie sieht so aus, sie fühlt sich so an und sie klingt auch fast so wie die große, amerikanische und ungleich teurere Schwester. Die feste Brücke erweist sich in der Praxis eher als Vorteil für den Klang und die Stimmstabilität der Gitarre, der bequem bespielbare Hals tut das Übrige dafür, die Fender Squier Bullet Strat HT uneingeschränkt für Anfänger oder als Zweitinstrument empfehlen zu können!

Hier geht es zum Test der Fender Squier Bullet Strat HT

Schecter Sun Valley Super Shredder

Kurz vor dem Herbstbeginn gab es noch einmal einen Gruß aus dem kalifornischen Sun Valley in Form der Schecter Sun Valley Super Shredder, die für relativ kleines Geld die Fans von Fingerakrobatik im Stil der 80er vollends bedienen kann. Dazu besitzt die Gitarre alles, was das Metallerherz begehrt: Einen leichten und konturierten Korpus aus Mahagoni und dazu einen flachen und schnellen Ahornhals, dessen Profil sich auf einer Distanz vom ersten bis zum 12. Bund um 2 mm erhöht (20 zu 22 mm) – der Fachmann spricht hier von „Compound Radius“. Zwei aktive Humbucker von EMG sorgen für die elektrische Abnahme und natürlich darf ein Vibrato nicht fehlen, hier sogar mit garantierter Stimmstabilität und einem nur eingesteckten Hebel, der nach Benutzung sofort aus dem Aktionsradius der rechten Hand verschwindet.

Hier mit einem Klick zum Review der Schecter Sun Valley Super Shredder FR!

Charvel Guthrie Govan HSH Caramelized Ash

Die besten E-Gitarren 2017 Charvel Guthrie Govan HSH Caramelized Ash

Der Brite Guthrie Govan zählt zweifellos zu den ganz großen Gitarrenhelden unserer Zeit. Seine enormen musikalischen Fähigkeiten, sowohl im technischen als auch im kompositorischen Bereich, sind unbestritten und vor allem sehr beeindruckend. Klar, dass solch ein Ausnahmemusiker die Aufmerksamkeit der Industrie weckt. So entwickelte der US-Hersteller Charvel bereits 2014 ein Instrument zusammen mit Govan und nach einem kurzen Ausflug zum Gitarrenhersteller Suhr ist Guthrie nun doch wieder bei Charvel gelandet. Und die haben ihm prompt wieder eine neue Gitarre gebaut – und was für eine! Durch eine Wärmebehandlung der verwendeten Hölzer für Korpus (Esche) und Hals (Ahorn) erhält das Instrument nicht nur eine außergewöhnliche Optik – die so behandelten Hölzer sollen auch Vorteile in puncto Klang und Stabilität bieten.

Egal, ob mit oder ohne Röstung: Absolute Topwerte erreicht die Charvel Guthrie Govan HSH Caramelized Ash bereits im trocken angespielten Zustand. Das bezieht sich sowohl auf den akustischen Grundsound als auch auf die famose Bespielbarkeit des Halses mit seinem schlanken Shaping. Die eigens für diese Gitarre entwickelten Pickups leiten den Klang dieses meisterhaft gefertigten Instruments detailgetreu zum angeschlossenen Amp weiter und sind dank ihrer H-S-H-Konfiguration ungemein flexibel. Wäre da nicht der Fauxpas mit dem Vibrato, doch lest selbst …

Hier geht’s zu unserem Review der Charvel Guthrie Govan HSH Caramelized Ash

Jackson PC-1 Phil Collen USA AU Natural

Die besten E-Gitarren 2017 Jackson PC-1 Phil Collen USA AU Natural Wo Charvel ist, da ist Jackson wohl nicht weit! Eine weitere Kultmarke aus dem Fender-Konzern hat es mit einem Instrument  in unsere Zusammenfassung über die besten E-Gitarren 2017 geschafft. Und zwar das Signature-Modell des Gitarristen der NWOBHM-Legende Def Leppard, Phil Collen. Die Jackson PC-1 Phil Collen USA AU Natural kommt zunächst einmal wie eine typische Powerstrat der Premiumliga rüber. Der Clou ist jedoch die Sustainiac-Schaltung, die sich innerhalb der Elektronik bzw. unter dem Singlecoil am Hals verbirgt. Ein Magnetfeld also, das die Saiten ohne Anschlagen zum Schwingen anregt und damit völlig neue Möglichkeiten des Ausdrucks ermöglicht. Alles andere an dieser Gitarre, wie die Holzauswahl, die Verarbeitung, die Qualität der Hardware und natürlich der Klang und die Bespielbarkeit entsprechen den Erwartungen an ein Instrument dieser Preisklasse vollkommen. Und ein bisschen geröstetes Holz gibt es auch wie bei der Guthrie!

Unser Test der Jackson PC-1 Phil Collen USA AU Natural 

Pearlvibe Guitars Golden Heart

Die besten E-Gitarren 2017 Pearlvibe Golden Heart

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, aber bei der Pearlvibe Golden Heart waren wir uns einig – solch einem Schmuckstück gebührt ein ausführliches Review und ein Platz in der Sammlung über die besten E-Gitarren 2017! Und so trudelte die Edelstratkopie kurz nach der Guitar Summit in Mannheim bei uns zum Test ein und überzeugte nicht nur mit ihrem wahnwitzigen Äußeren, sondern auch mit ihrem extrem flexiblen Sound, der von drei Handwounded-Singlecoils und einer cleveren Schaltung erzeugt wird.  Hinter der einzigartigen und exklusiven Hülle aus feinstem Abalone-Perlmutt steckt eine Stratkopie, die sich hinsichtlich ihres extrem vielseitigen Klangs, Verarbeitung und Bespielbarkeit hinter keinem noch so teuren Customshop-Instrument zu verstecken braucht. Und genau deshalb gehört die Pearlvibe Golden Heart nicht in eine Vitrine gestellt oder an die Wand gehängt, sondern gespielt!

Eine wahre Freude für die Augen und die Ohren und eine heiße Empfehlung für alle, die es gerne so richtig exklusiv mögen. Dabei verhält sich der Preis extrem fair und steht eigentlich in keinem Verhältnis zur Arbeit, die in dieses einzigartige Instrument gesteckt wird. Da geht dem Vintage-Fan das Herz auf – und zwar ein goldenes!

Hier geht es zum Test der handgefertigten Schönheit aus dem Schwarzwald

Duesenberg Gran Majesto 2C

Die besten E-Gitarren 2017 Duesenberg Gran Majesto 2C

Eine Majestät ganz in Grün bildet den Abschluss unserer Zusammenfassung über die besten E-Gitarren 2017. Die Duesenberg Gran Majesto 2C zeigte sich bei uns im Test Anfang Dezember als eine würdige Alternative zu den ewigen Gassenhauern von Gretsch und überraschte neben ihrem guten Klang durch eine vorzügliche Bespielbarkeit dank „geplekter“ Bünde und vielen weiteren hübschen Details, die vor allen den Blues- und Rock(abilly)-Freunden ein Lächeln ins Gesicht zaubern dürften. Dazu gehört etwa Nickel-Hardware, ein Pickguard aus transparentem Plexiglas oder der Pickup-Schalter in Form eines Drehgriffs. Zwar ist der Preis nicht gerade günstig, dafür aber ist die Duesenberg Gran Majesto 2C ein individuelles Instrument mit zum Teil einzigartigen Features, die klanglich und optisch ein gelungenes Bild abliefern.

Hier mit einem Klick zum Review der Duesenberg Gran Majesto 2C Rübersurfen

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    zuuunii

    Die PRS PRS Custom 24 Private Stock #7074
    wäre auch eine gite Einsteiger bzw. Mittelklasse Gitarre.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Ha, von wegen…. die Fender Classic Tele 69 Pink Paisley.

        Hehehe… nee, spassemacht. Nee, brauchte was mit ’nem P90 Tonabnehmer und in Stratvariante. Die Kombi (splitbarer) Humbucker und P 90 ist ganz cool.
        Bei begrenztem Budget war ’ne Pacifica 611 nicht drin, ist so nur ’ne 311er geworden. Aber als mauer Gitarrist muss ich da auch nicht auf dicke Hose machen. Tut’s auch. hab‘ nur generell ein Problem mit ’ner tieferen Saitenlage, noch problematischer, wenn man ein Drop D Tuning präferiert. Denke, ich muss da ggf. noch ein bissken dran rumstellen.

        • Profilbild
          Stephan Güte  RED

          Da haste auf jeden Fall ne gute Wahl getroffen, die Pacificas waren immer schon sehr gut für ihren Preis, jedes Modell.

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            Absolut! Einziger Nachteil… ich laber euch immer voll wegen Design und Schönheit von Gitarren… und dann steht ein doch eher unscheinbares Saitenluder hier neben mir. Optisch könnte ’se noch ein bissken mehr hermachen. Aber jut, isso!

              • Profilbild
                AMAZONA Archiv

                Mit Blümchen drauf hihihi.

                Die Kombi mit dem P90 ist ja mal wirklich was neues.
                Gibts die noch neu oder war die gebraucht?

                • Profilbild
                  AMAZONA Archiv

                  Nee, die gibbet neu… in drei Ausführungen, glaub ich – nose bleeding red, unspectacular black & sperm white. Lägen so bei 350 Euro, derzeit sogar knapp unter 300.
                  In schön gibbet die auch, wären dann in der teuersten Variante die 611VFMX. Kosten dann aber auch fast das 3fache (schwarz, blau oder rot).
                  @ Herr Güte, das nehme ich persönlich. Nehmen Sie sich in 8!!! ;-)

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich habe die für 650 gesehen neu. Aber nicht beim großen T sondern beim großen M

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Ja, das sind aber die 611 H FM, die liegen dazwischen.

      Ich glaube, beim großen T gibbet schon seit einiger Zeit überhaupt keine Yamaha Klampfen mehr. Zumindest keine elektrischen.

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Na bei den Preisen sollte doch für jeden was dabei sein. Ich denke auch, wenn man sich gut auskennt kann man in jedem Fall bei ebay Kleinanzeigen in seiner Gegend auch sehr gute gebt Schnäppchen schießen. Aber wie gesagt, man muss sich dann wirklich auskennen und persönlich beim Verkäufer erscheinen.

  4. Profilbild
    micky rmb  

    die Fender strat elite ist ja immer noch die nummer eins in den Charts, aber die ist ja jetzt schon „etwas älter“. für mich ist die Gitarre des Jahres die „Fender american strat professional ash nature“, bin ich günstig dran gekommen.bei eurer Auswahl, obwohl eine ganz anders geartete Gitarre, würde ich die „framus panthera“ favorisieren. geiles teil.
    schönen gruss
    Micky

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE