Die besten Freeware Synthesizer 2008 – Teil 1

Bicycle for Slugs Oatmeal

Laut meinem Lexikon heißt Oatmeal übersetzt entweder Hafermehl, Haferflocken oder Haferbrei. Mit Namen hat es der Entwickler des gleichnamigen und im Moment wohl besten Freeware-Synthesizers wohl nicht so … über sein Pseudonym wollen wir uns hier gar nicht auslassen. Wie dem auch sei: Oatmeal ist einer der neueren VST-Synthesizer und wurde von seinem – sonst im Kontext des freakigen Edeltrackers Buzz programmierenden – Entwickler in der VSTI-Oase KVRAudio bescheiden als „just another mediocre VSTi“ angekündigt. Mit dem namensgebenden Kindheitsekel, aber auch der wenig selbstbewußten Entwicklerankündigung, hat das gleichnamige PlugIn zum Glück auch rein gar nichts gemein, vielmehr glänzt der Oatmeal durch einen Klang, der locker mit auch den teuersten käuflichen PlugIns der letzten Generation mithält. Er hat dabei auch noch Charakter: Prinzipiell klingt Oatmeal edel, mächtig und auf gute Art (warm) digital, wer Ersatz für seine alten Rostkisten sucht, ist hier also falsch. Damit ist Oatmeal ein typischer virtuell-analoger Synthesizer, der trotz nachgebildeter analoger Klangbausteine seine digitale Herkunft nicht verleugnen kann oder will.

Oatmeal

Oatmeal

Vom Aufbau ist Oatmeal prinzipiell ein 2-Oszillatoren-Synthesizer mit einer kompletten Ausstattung an Features: Zwei Oszillatoren mit (auch) frei zeichenbaren Wellenformen sowie separat zuschaltbarem Rauschgenerator, FM, Pulsweitenmodulation und Hardsync, zwei (seriell bis parallel schaltbaren) Filtern, Unisono, Arpeggiator, kompletter Effektsektion (Chorus, Delay, Hall, Distortion, EQ), zwei synchronsierbaren LFOs (auch mit frei zeichenbaren Wellenformen), die auf Cutoff, Resonanz, Pan und Pitch routbar sind, zwei Modulationshüllkurven mit praktisch frei wählbaren Zielen, separatem Filter-, Amp- und Pitch-Enenvelope sowie einem auch automatisierbaren X/Y-Pad, das ebenfalls auf freie Modulationsziele routbar ist. Dazu kommen diverse Details wie übersichtliches Routing von MIDI-Controllern, diverse Arpeggiator-und Spielmodi inklusive Legato und diverse Zufallsfunktionen, etwa um die Panning-Position zu variieren. Highlight hier ist die Preset-Zufallsfunktion, die nicht nur Klänge erstellt, sondern sie auch gleich benennt. Die Ergebnisse sind häufig wirklich gut, die Namen dagegen (hier sind wir wieder beim Thema)… Nun, wer schon immer mal mit einem Patch namens „Nepalese Radiobretzel“ oder „Slice the Blue-Brain“ in die Top 40 wollte, ist hier definitiv richtig. Mit diesem Feature-Set kann Oatmeal bis auf komplexere Flächen- oder Sphärenklänge und Natur-Emulationen alles, was ein Synthesizer so können muss: gute Bässe, milde oder schneidende Leads, Keys und Epianos aller Art, Arpeggien und rhythmischen Wahnsinn, Effektsounds, einfachere Flächen und schöne Synthchöre. Oatmeal ist ganz klar einer der schlicht besten VST-Synthesizer überhaupt und braucht auch eher wenig Resourcen. Warum der Programmierer das PlugIn nicht verkauft ist rätselhaft, aber für uns arme Musiker eindeutig ein Segen. Einziger Nachteil der Originalversion von Oatmeal ist allerdings die unübersichtliche Benutzeroberfläche in verschiedenen Brauntönen. Zum Glück haben hier fleißige User verschiedene Skins (wie die auf dem Photo oben) erstellt, die den Umgang mit dem PlugIn doch deutlich erleichtern und ernsthaften Erkrankungen (wegen zu viel Braun) vorbeugen. Allen Interessierten ist daher anzuraten, das von einem netten Menschen erstellte komplette Bundle (s.u.) mit den Skins zu installieren (siehe Link unten); hier sind auch noch viele Soundbänke dabei, die z.T. wirklich gelungen sind.

Klangbeispiele
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    naja klingen doch alle eher bescheiden.
    Softsynthies halt.

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Ein sehr pauschales Urteil…

      Viele freie Clones klingen wahrscheinlich weniger authentisch als die kommerziellen Pendants, brauchbare gibt es aber mehr als genug… und man bedenke, zum Nulltarif!

      Anstrengend ist lediglich das Durchforsten… und daß man sich auf das eigene Urteilsvermögen verlassen muß…

      Und wenn alle PC Plugins bei Dir schlecht klingen würde ich mir mal ein besseres Audio Interface zulegen…

  2. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Super Artikel!
    Man merkt, dass sich wirklich mit der Materie auseinandergesetzt wurde.Freue mich schon auf den nächsten!

  3. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Super Artikel echt hammer sowas wünsch ich mir mehr :)

    Nochmals vielen dank für diesen schönen artikel und seine hilfreichen Informationen…

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Gute Idee Euer Special und die Verweise finden dann auch wirklich den Weg auf die richtige Seite.Prima. Mehr davon.

  5. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Wunderbar. Ein sehr guter Artikel und genau soetwas suche ich bereits seit Wochen.
    Endlich mal ein wenig Licht in der weiten Dunkelheit der Free VSTi Plugins
    Weiter so! TOP.

  6. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Sehr guter Artikel! So was in der Art habe ich mir schon lange gewünscht. abe auch schon einiges an kostenlosen PlugIns ausprobiert und gute Sachen dabei gefunden aber es ist doch sehr mühselig, sich überall durch zu forsten. Weitere solche Artikel würde ich mir auch noch zu Effekt-PlugIns wünschen.

  7. Avatar
    AMAZONA Archiv

    „Da wir davon ausgehen, dass sich die meisten unserer Leser eher für den PC entschieden haben, werden MAC-Synthesizer hier erstmal nicht berücksichtigt. „OK, ich interpretiere da mal ein „Wir haben keinen Mac da“ oder ein „Wir haben von Mac keinen Dunst“ hinein. Was leider die Intention des Artikels untergräbt, denn den mit Abstand besten Freeware-Synth gibt es nur für den Mac.

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Jaja, die Sache mit dem Besten wieder :-) (fängt der mit A an ?) Aber keine Angst, ein Mac-Special wird auch noch folgen, und unser Bonbon wird auch auf OS X laufen….

      • Avatar
        AMAZONA Archiv

        Ja, fängt mit A an. Siehste, gut, dass wir drüber gesprochen haben ;-)

  8. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Toller Artikel.

    Ich muss gestehen das ich Oatmeal noch nicht kannte. Tolles Teil, sehr schön für Backgroundsounds.

    MFG
    Dennis

  9. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Wow, der SQ8L ist der brachiale Hammer, kannte ich noch nicht obwohl ich sonst eigentlich ziemlich viel kenne. Da lassen sich sehr dicke Sounds rausholen, schöne Vintage. Einziger Wehmutstropfen ist die nervige Bedienung, sieht zwar super nice retro aus, aber die Bedienung ist nicht gerade Usability State of the Art

  10. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Super, diese Liste!!Würd gerne mal den Helix testen, nur scheint der irgendwie nicht zu existieren… auf jeden Fall finde ich nix um ihn runter zu laden.Kann mir da wer helfen?

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Der Helix scheint gerade nicht verfügbar zu sein – sie haben wohl ne neue GUI erstellt und machen das Plugin gerade fertig. Am besten warten – vielleicht findest du auch was im KVR-Forum darüber (Suchfunktion).

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Der Helix scheint ja nicht schlecht zu sein. Die Audiobeispiele auf der Site hören sich toll an. Auf jeden Fall mal Testen. Wenn er denn wieder verfügbar ist.

        • Avatar
          AMAZONA Archiv

          Helix war bisher eine Gratis-Beta, und wird momentan kommerziell, mit neuer GUI und erweiterten Möglichkeiten. Es ist fraglich, ob der Programmierer die Freeware-Version jetzt noch weitervertreibt.
          Klingt übrigens hervorragend.

  11. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Echt schade das nicht mehr neues kommt, es muss sich doch was seit 2008 getan haben oder ?

    • Profilbild
      c.knapp  AHU

      Nicht soo viel, und leider hat sicher Entwickler von Amaznyth aus dem Projekt herausgezogen. Obwohl jeden Monat einige neue Synths rauskommen, super sind die neueren Togu-Sachen oder halt der Proteus VX (nicht soo neu). Evtl. machen wir mal eine Fortsetzung, im Moment fehlt aber die Zeit.

  12. Profilbild
    Teufelskerl  

    Wäre cool, wenn es einen neuen 2012er Bericht zu dem Thema geben würde.

    Ganz besonders würde mich eure Meinung zum aktuellen Xhip von Aciddose interessieren.
    Meiner Meinung nach klingt der nämlich verdammt gut!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.