ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die macOS 11 Big Sur Kompatibilitätsliste für Audio-/Studio-Software und Plug-ins

11. April 2022

Wie steht es um die Updates?

workshop Die macOS 11 Big Sur Kompatibilitätsliste für Audio-Studio-Software und Plugins

Die macOS 11 Big Sur Kompatibilitätsliste für Audio-/Studio-Software und Plug-ins

Gleichzeitig zum Verkaufsstart der ersten ARM-Rechner hatte Apple Ende 2020 das Betriebssystem macOS 11 Big Sur eingeführt, was unweigerlich zu Anpassungen seitens der Software-Hersteller führte. Mittlerweile ist bereits macOS 12 Monterey erhältlich, aber viele User bleiben einem der bisherigen macOS-Systeme treu. Manche wagen sich sogar erst an ein Update wenn es gar nicht anders geht. Stichwort: Never change a running system!

Wie wir anhand dieser und unserer großen Catalina Kompatibilitätsliste gesehen haben, stößt das Thema auf große Resonanz und ist bei Weitem nicht innerhalb weniger Wochen abgehandelt, so dass wir euch in diesem Artikel eine Übersicht zum aktuellen Stand der Software-Kompatibilität von Big Sur bieten möchten. Die meisten Hersteller geben auf ihren Websites sogleich auch Details zum Stand hinsichtlich der Anpassung an den ARM M1 Chip bekannt.

ANZEIGE

Eine Kompatibilitätsliste zu macOS 12 Monterey ist bereits in Arbeit und erscheint in Kürze.

Alphabetisch nach Herstellername sortiert findet ihr im folgenden Artikel alle aktuellen Informationen seitens der Hersteller. Natürlich mit Link zur entsprechenden Website. Da sich die Informationen unter Umständen schneller ändern, als wir den Artikel updaten können, freuen wir uns über Kommentare zu Änderungen. Diese pflegen wir gerne kurzfristig ein.

Stand: 11.04.2022

Apple ARM MacBook Air, 13%22 MacBook Pro, Mac mini, Herbst 2020

Ableton

Nach aktuellem Stand werden Live 11 komplett, Live 10 ab Version 10.1.35 unter Big Sur unterstützt. Laut Ableton gab es während der bisherigen Tests aber keine Probleme auf Big Sur mit Intel-basierter Hardware.

ableton live 11 daw

Accusonus

Die Zeiten der Accusonus Produkte werden bald beendet sein, dennoch sind die beiden Software Produkte ERA und Voice Changer allesamt zu Big Sur kompatibel. Allerdings soll es nur noch bis Anfang 2023 Updates geben.

ANZEIGE

Hinweise zur Kompatibilität mit den M1-Prozessoren findet ihr hier.

AIR Music Technology

Bereits seit den ersten Beta-Versionen von Big Sur hat AIR seine Software unter dem Apple macOS 11 Betriebssystem getestet, alle aktuellen Produkte können mittlerweile auch ohne Einschränkungen genutzt werden. Der Hersteller verweist allerdings darauf, dass bestimmte Mindestversionen der Plug-ins auf dem Rechner laufen müssen:

AKAI

Auch bei AKAI wird seit den ersten Beta-Versionen von macOS 11 fleißig getestet. Mit Stand 03.02.2022 (letztes Update auf der verlinkten Website) ergibt sich allerdings weiterhin ein gemischtes Bild. So befindet sich die hauseigene MPC Beats Software laut AKAIs Website noch nicht im Modus „testing“, die eigentliche MPC Software wird allerdings unterstützt. Die genauen Informationen, ob eure AKAI Hardware/Software unterstützt wird, findet ihr hier:

Alesis

Da die meisten Alesis Hardware Produkte class-compliant sind, funktionieren sie auch unter Big Sur. Ausnahmen bilden nur der Strike Editor und das Sample Converter Utility.

Antares

Seit August 2021 können alle Plug-ins von Antares ohne Einschränkungen unter Big Sur genutzt werden:

Apple

Die hauseigene Apple DAW Logic steht mittlerweile bei Version 10.7.3. (hier unsere News mit den neuen Features). Als Systemvoraussetzung gibt Apple macOS 11 an, einem Einsatz steht also nichts im Wege.

Apogee

Apogee User können dem Big Sur Update freudig entgegen blicken. Auf ihrer Website stellen die US-Amerikaner für jedes aktuelle Produkt den aktuellen Stand dar und erfreulicherweise steht bereits eine Vielzahl auf „grün“. Einige Einschränkungen gibt es.

apogee symphony desktop usb audiointerface

Arturia

Der französische Hersteller Arturia ist sowohl mit seinen Effekt- und Instrumenten-Plug-ins als auch mit der Kombination Keyboardcontroller – Analog Lab vom Update betroffen. Nach aktuellem Stand sind alle Produkte zu macOS 11 kompatibel:

AVID

Für die aktuellen Produkte hat AVID eine gute, übersichtliche Tabelle veröffentlicht, auf denen sowohl die Kompatibilität zu macOS 11, macOS 12 als auch zu den neuen ARM-Prozessoren und iOS 14 und iPad OS ersichtlich ist.

avid pro tools 2020-11

Best Service

Der in München ansässige Hersteller und Vertrieb Best Service hat seine eigenen Software-Produkte Engine (Version 2.7.0.17) und Hall of Fame (Version 3.1.7) bereits ausgiebig unter macOS 11 Big Sur getestet. Beide funktionieren einwandfrei.

Bitwig

Als DAW spielt Bitwig auf dem Computer natürlich eine zentrale Rolle. Daher ist die Kompatibilität der Software eine wichtige Voraussetzung, bevor man sich an das Update wagt. Laut Bitwig gibt es mittlerweile aber keinerlei Probleme mehr:

Bitwig Studio 4 Key Visual daw

Bitwig steht aktuell bei Version 4, hier findet ihr alle Informationen zum letzten Update

Celemony

Die aktuelle Version 5.1 von Melodyne ist sowohl auf Intel-Rechnern mit Big Sur als auch auf ARM-Rechnern (über Rosetta 2) lauffähig.

D16 Group

Bei der Software-Schmiede D16 Group unterscheidet man derzeit zwischen den aktuellen Produkten wie Antresol, Devastor 2, PunchBox etc. und den schon länger erhältlichen Drumazon, Nithonat, Nepheton und LuSH-101. Während die aktuellen grundsätzlich unter Big Sur laufen, werden die älteren Produkte erst mit den nächsten Updates unter macOS 11 nutzbar sein. Hier sollte man also noch etwas abwarten. Genaue Informationen erfahrt ihr hier:

D16 drumazon

East West

Wer auf der Suche nach professionellen Software-Instrumenten, insbesondere im Bereich Orchester ist, kommt an East West vermutlich nicht vorbei. Schön zu sehen ist es entsprechend, dass die Librarys der US-Amerikaner ohne Probleme unter Big Sur eingesetzt werden können.

Elektron

Lange Zeit hat Elektron benötigt, um Overbridge 2.0 an den Start zu bringen, danach hat das macOS 11 Update es den schwedischen Entwicklern erneut schwer gemacht. Mittlerweile läuft es aber, ab Version 2.0.60 ist Overbridge unter Big Sur einsetzbar:

Elektron Overbridge 2.0

ESI

Bis auf wenige Ausnahmen (U86XT, U108PRE, U168XT) lassen sich alle ESI Produkte unter Big Sur einsetzen. Auch bei der Unterstützung von Apples M1 Chips ist ESI bereits recht weit fortgeschritten. Genauere Informationen findet ihr hier:

Eventide Audio

Laut dem offiziellen Forum und Aussagen von Mitarbeitern könnt ihr in Bezug auf die Eventide Plug-ins ohne Weiteres auf Big Sur updaten. Native M1-Support gibt es allerdings noch nicht:

FabFilter

Direkt nach dem offiziellen Verkaufsstart von Big Sur hat FabFilter bekanntgegeben, dass die aktuellen Plug-ins ohne Probleme unter macOS 11 funktionieren. Fehler konnten bisher nicht festgestellt werden. Am 10.12.2020 hat FabFilter dann auch die Unterstützung für Apples M1 Chip bekanntgegeben. Alle aktuellen Produkte können seitdem uneingeschränkt auf den neuen ARM-Rechnern eingesetzt werden.

Focusrite

Focusrite hat seine Audiointerfaces (natürlich auch die neuen Clarett+ Interafces) und Plug-ins unter Big Sur getestet. Die meisten davon können ohne Einschränkungen zum Einsatz kommen, allerdings sind einige Hinweise zu beachten. Über den zweiten Link gelangt ihr zu einer weiteren Liste, bei der sich alles um den Einsatz auf ARM-Rechnern dreht:

Focusrite_Scarlett_18i20_Family

Sowohl die dritte als auch die zweite Generation der Scarlett Interfaces können bereits unter macOS genutzt werden

FXpansion

Innerhalb des Roli Forums gibt bzgl. der Kompatibilität zu macOS 11 folgende Bekanntmachung:

Heavyocity

Da die Heavyocity Produkte alle auf dem Kontakt (Player) von Native Instruments basieren, war Heavyocity zunächst von der NI-Kompatibilität abhängig. Diese ist mittlerweile aber sichergestellt (siehe Native Instruments).

iConnectivity

Die Software Auracle X und iConfig 4.2.7 funktionieren (mit Ausnahme eines kleinen Bugs) einwandfrei unter Big Sur. Auracle 1.41 wird dagegen nicht mehr unterstützt:

IK Multimedia

Das italienische Unternehmen hat etliche Softwares im Programm und musste diese ab Ende 2020 fit für macOS 11 machen. Der aktuelle Stand sieht mittlerweile sehr gut aus, es gibt derzeit nur kleinere Bugs:

Image Line

Auf der Image Line Website gibt es leider noch keine offiziellen Aussagen zur Big Sur Kompatibilität. Lediglich die Systemvoraussetzungen werden angegeben (aktuell mindestens 10.13.6 High Sierra)

iZotope

Der Hersteller von Neutron, Ozone, RX8 und Stutter Edit hat (fast) sein komplettes Software Repertoire als „kompatibel“ eingestuft:

izotope ozone 9 standard advanced

iZotope Ozone 9

Korg

Korg hat die große Testphase mittlerweile abgeschlossen und stellt im verlinkten PDF-Dokument alle Informationen dazu bereit:

Lexicon

Die Firma Lexicon hat sich sowohl beim Catalina (siehe Catalina Kompatibilitätsliste) als auch beim Big Sur Update viel Zeit gelassen. Mittlerweile gibt es für die beliebten Lexicon Plug-ins aber Updates und passende Installer. Lediglich das MPX Native Reverb Bundle ist aktuell nur bis macOS  10.14 kompatibel:

M-Audio

Ähnlich zu den anderen In Music Unternehmen sind nahezu alle M-Audio Produkte unter macOS 11 einsetzbar:

Metric Halo

Fast gleichzeitig zum Veröffentlichungstermin von Big Sur hat Metric Halo bekanntgegeben, dass deren Halo Mobile I/O 3d Interfaces sowie die Production Bundle Plug-ins alle bereits bedenkenlos unter macOS 11 eingesetzt werden können.

Modartt

Die neueste Version der Physical-Modeling-Software Pianoteq ist voll kompatibel zu macOS 11. Mehr Infos zu Pianoteq 7 gibt es hier, die FAQs mit den entsprechenden Hinweisen hier:

pianoteq 7 modartt

MOTU

Mit Stand vom 20.09.2021 sind die meisten MOTU-Interfaces und die aktuelle Digital Performer Version 11 unter macOS 11 einsetzbar.

Einschränkungen bzw. keine Kompatibilität gibt es allerdings für die Software-Instrumente von MOTU: Den kompletten Überblick bekommt ihr hier:

motu digital performer dp 10

Digital Performer DP10

Native Instruments

Bei Native Instruments hat man bereits früh die ersten Tests hinter sich gebracht, so dass eine Vielzahl der aktuellen NI-Hardware und Software unter Big Sur zum Einsatz kommen kann. Einige Einschränkungen gibt es allerdings: Maschine Mk2, Mikro Mk2 und Maschine Studio können unter Umständen zu hohen CPU-Belastungen führen.

Nicht mehr unterstützt werden Maschine Mk1, Maschine Mikro Mk1, Traktor Audio 2/4/8 DJ, Traktor Audio 2 Mk2 und Traktor S2/S4/X1 Mk1:

Nektar

Die Firma Nektar war mit ihrer Software-Kompatibilität schon früh recht weit. Beim Installieren kann es allerdings zur einer Meldung kommen, diese sollten User beachten. Weitere Informationen findet ihr hier.

Novation

Viele der Novation Produkte benötigen mittlerweile die Components Software. Novation gibt diese als voll kompatibel zu macOS 11 an. Weitere Information zu Novation Produkten gibt es hier:

Output

Unabhängig davon ob es sich zum eigenständige und Kontakt-basierte Produkte handelt, lassen sich diese mittlerweile problemlos unter Big Sur einsetzen:

Overloud

Seit Ende 2020 sind alle Plug-ins von Overloud unter Big Sur einsetzbar:

Plugin Alliance

Alle Plug-ins aus dem Haus Plug in Alliance sind seit Ende 2020 unter Big Sur einsetzbar. Hier die offizielle Meldung dazu:

Polyverse

Der Hersteller von Manipulator und Comet hat die offizielle Unterstützung und die volle Kompatibilität all seiner Plug-ins bereits bekanntgegeben:

Presonus

Ab Version 3.3.0.59348 von Universal Control unterstützt Presonus bereits macOS 11. Für eine Vielzahl von Presonus Produkten bedeutet dies volle Unterstützung. So auch für die DAW Studio One (ab Version 5.1.1), die Notations-Software Notion (ab Version 6.8.0 Build 18061) und eine Vielzahl von Hardware-Produkten. Die komplette Liste findet ihr hier:

presonus studio one 5.1 daw update

Reason Studios

Wer auf und mit Reason 11 bzw. Reason 12 unterwegs ist, kann gerne auf macOS 11 updaten. Laut Hersteller wurden alle aktuellen Versionen bereits ausgiebig getestet. Die älteren Versionen (bis Reason 10) sind dagegen nicht kompatibel. Bisher noch nicht getestet hat man ReFill Packer 10:

RME

Die Firma RME gehört bei der Umstellung auf macOS 11 und M1 Chip zur schnellen Sorte und hat schon früh die vollständige Kompatibilität bekanntgegeben.

rme audio big sur macos 11 apple m1 chip silicon

Roland

Nicht nur die Plug-ins der Roland Cloud, sondern natürlich auch eine Vielzahl von Hardware-Produkten war bzw. ist vom Big Sur Update betroffen. Auf den folgenden Websites hat Roland eine Liste mit allen aktuellen Produkten und deren Status zusammengestellt. Die zweite Website enthält Informationen zum Einsatz der neuen ARM-Rechner:

Roland Cloud

Roli

Im offiziellen Forum lässt Roli verlauten, dass Equator 2, Studio Player und Studio Drums zu Big Sur kompatibel sind:

Slate Digital

Bei Slate Digital hat man alles ausgiebig getestet und konnte Anfang Februar 2021 die volle Kompatibitliät bekanntgeben:

Softube

Egal ob Software Plug-ins oder Hardware-Controller wie Console 1 und Console 1 Fader, der schwedische Hersteller Softube konnte während seiner Tests unter macOS 11 keinerlei Probleme feststellen:

softube console 1 fader

Sonarworks

Laut Aussagen des Herstellers Sonarworks läuft die Software Reference, die euch einen besseren Raumklang bescheren möchte, ab Version 4.4.7 problemlos unter Big Sur:

Sound Devices

Der Hersteller mobiler Recorder sein finales OK für den Einsatz unter macOS 11 bereits gegeben. Lediglich bei der Software Wave Agent gilt es einen Punkt zu beachten:

sound devices mixpre II 3-6-10 1

Soundtoys

Auf der Website von Soundtoys wird macOS 11 bereits unter dem Punkt der unterstützten Betriebssysteme aufgeführt:

Spectrasonics

Fast gleichzeitig mit dem Update des Bass-Synthesizers Trilian auf Version 1.5 hat Spectrasonics, zu deren Produkt-Portfolio auch Omnisphere, Keyscape und Stylus RMX gehören, bekanntgegeben, dass alle aktuellen Software Produkte anstandslos unter macOS 11 ihren Dienst verrichten. Lediglich Omnisphere 1 ist nicht unter Big Sur einsetzbar. Hierfür ist 10.10 (Yosemite) das letzte mögliche System.

spectrasonics trilian 1.5 update

Steinberg

Eine Vielzahl von Steinberg Softwares, darunter Cubase (ab Version 10.5.30), Dorico (ab Version 3.5.12) und WaveLab (ab Version 10.0.70) sind uneingeschränkt unter Big Sur einsetzbar. Eine komplette Übersicht, auch zur Steinberg Hardware, findet ihr auf folgender Website:

steinberg cubase 11 pro test daw

Synchro Arts

Der Hersteller von Revoice Pro & Co. hat seine Tests abgeschlossen. alle Softwares sind unter Big Sur nutzbar.

u-he

Alle u-he Plug-ins sind aktuell ohne Probleme unter Big Sur und auf Apples ARM-Rechnern einsetzbar (hier geht’s zur großen u-he Übersicht):

u-he synthesizer effekt plugins

Universal Audio

Sowohl die einzelnen Plug-ins, die hauseigene DAW LUNA als auch die UAD-Hardware kann unter MacOS 11 eingesetzt werden:

Waves

Der Plug-in Tausendsassa Waves gibt in seinen Systemvoraussetzungen für die aktuelle Version Waves V12 an, dass diese mit macOS 11 kompatibel ist. Wer diese nutzt, kann bedenkenfrei updaten. Anders sieht es bei den älteren Versionen 11 und älter aus, hier geht das maximal einsetzbare Betriebssystem stetig zurück, so dass für V11 Catalina (10.15), für Version 10 macOS 10.14.5 etc. kompatibel ist.

waves v12 daw plugins update

XLN Audio

Laut Hersteller können alle Produkte von XLN Audio unter Big Sur eingesetzt werden:

macos 10-15 catalina audio software kompatibilität

Wer sich nach diesen Informationen noch nicht für ein Update auf macOS 11 entschieden hat, findet in unserer Liste zur macOS 10.15 Catalina Kompatibilität alle Infos zum Stand von Soft- und Hardware.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    fitzgeraldo  

    Bei Gforce ist die aktuelle Situation extrem durchwachsen. Während OB-E offiziell schon BigSur unterstützt aber immer noch maconly daherkommt, schaut es beim Rest etwas trüber aus. Imposcar läuft zwar irgendwie unter OS 11 (bei mir hapert es an der GUI), doch Oddity 2 und Minimonsta fallen komplett aus. Und ob sich daran etwas ändern wird, scheint momentan mehr als fraglich zu sein.
    Auch bei einigen PlugIns von Tracktion gibt es bei mir Probleme (Aussetzen der Sounds).

    • Profilbild
      sonicbits  

      Interessanterweise funktioniert aber dann wieder alles von G-Force unter macOS 12.
      Bei mir läuft der Imposcar2, Oddity2, Minimonsta und OB-E 2 jetzt problemlos.

  2. Profilbild
    dflt  

    Hab fast gedacht, ich könnte langsam mal das Update wagen…
    „Maschine Mk2, Mikro Mk2 und Maschine Studio können unter Umständen zu hohen CPU-Belastungen führen.“
    Bei NI steht sogar was von Rechner-Absturz… Gut, dann eben weiter Catalina.

  3. Profilbild
    Sven Rosswog  RED

    Ich bin echt ein großer D16 Fan, aber wie lange die ihre Kunden auf ein Big Sur Update warten lassen macht mich nicht gerade glücklich. (seit 12.11.2020) Das Update soll ausserdem kostenpflichtig sein und ich hoffe, dass es dann wenigstens verbesserte Versionen sind und nicht nur für Big Sur fit gemacht worden sind.

    In anderen Foren gab es auch Unmut darüber, dass es zu bestimmten Anlässen, wie dem 909 Tag, die entsprechenden Produkte verbilligt gab, ohne auf die Big Sur Inkompatibilität hinzuweisen. Ich fand es auch schwierig, dass die Kunden Antworten von D16 gepostet haben, die ich schon bei erscheinen von Big Sur von D16 bekommen habe. Man bemüht sich nicht die Kunden auf dem Laufenden zu halten. Da wäre mehr Transparenz und Lebenszeichen angebracht. Ein Nutzer in einem Forum drückte es so aus: Wenn sie keine Lust mehr haben die alten Produkte zu pflegen, sollen sie es halt sagen. Diesen Eindruck habe ich gerade auch.

  4. Profilbild
    TobyB  RED

    Fleissarbeit Felix. Spoiler, Image Line Fruity Loops v20.8.4 läuft unter Big Sur und M1 wie ein geölter Blitz. :)

    iConnectivity, alle Produkte mit X im Namen lassen sich unter Big Sur nur noch mit Auracle X konfigurieren. Alle anderen Produkte auch mit iConfig aber nicht unter Big Sure. Defacto bleibt dann nur noch der Umstieg auf Auracle X ;-)

  5. Profilbild
    gaffer  AHU

    Finde ich gut, diese Zusammenfassung, Felix. Dann sieht man, wo die Schnarchnasen sitzen. Eines irritiert mich allerdings. Glaubt Spectrasonics tatsächlich, dass Omnisphere 1 nur bis Yosemite läuft? Ich glaube, das habe ich letztes Jahr schon gelesen. Läuft ohne Fehler unter Mojave, Dazwischen war noch elCap, Sierra und High Sierra.

  6. Profilbild
    Mathew  

    Das mit Steinberg kann ich so leider nicht unterschreiben.
    Cubase läuft nicht ansatzweise so schnell, wie es könnte.
    Ich schaffe in Logic Pro X oder mit dem neuen Update von Studio One wesentlich mehr, als ich es in Cubase tue. Ich finds absolut lächerlich, wie man so lange keinen M1 Support bringen kann und vermutlich erst mit neuen Major Updates, die bezahlt werden müssen, den Support erhält. Absolut schwach.

  7. Profilbild
    TobyB  RED

    Kleines Update für Monterey. Alles was unter Mac OS Big Sur läuft. Wird es auch unter Monterey tun. Im einzelnen Fruity Loopy, Logic, Mainstage, MOTU 828/M4, Iconnectivity MIO XL, Roland von System 1m, 8, TR-XX, MX1 bis hin zur Roland Cloud. Ebenso Diplaylink und USBC Dockingstation, wenn man mehr als einen Monitor am M1 Air betrieben möchte.

  8. Profilbild
    tcjs

    Lieber Felix,
    auch von mir herzlichen Dank für die umfangreiche Aufstellung.
    Ich rege an, auch die -zugegebenermaßen betagten, aber immer noch zuverlässigen – Emagic-MIDI-Interfaces Unitor8 und AMT8 in die Kompatibilitätsliste aufzunehmen.
    Padbell hatte freundlicherweise in seinem Kommentar zu Deinem Artikel „Die besten MIDI-Tools“ darauf hingewiesen, daß Apple endlich den Treiber aktualisiert hat (https://support.apple.com/kb/DL2090?locale=de_DE).
    Ich kann bestätigen, daß der Treiber jedenfalls unter Catalina funktioniert. Zu Big Sur kann ich nichts sagen.

  9. Profilbild
    Franz Walsch  AHU

    Warum überhaupt updaten?
    Wer mit Catalina ein funktionierendes System hat, sollte sich gut überlegen ob er die Features von Big Sur oder noch neuer überhaupt benötigt.
    Die Sicherheitsupdates und ein neues Safari gab es vor kurzem für Catalina.

    • Profilbild
      Soundreverend  AHU

      Es gibt viele Gründe, z.B.

      Neuer Mac
      Logic X wird irgendwann nicht mehr unterstützt.
      Oder sogar aus versehen weil Apple einem die Updates fast schon aufzwingt 😀
      Dann auch das Thema Sicherheit, es gibt halt keine Security Patches mehr und ich nutze meinen Mac nicht ausschliesslich für Musik also muss er ins Internet.
      Ein bestimmtest Feature was man gerne haben möchte
      Weil es bunter aussieht und den Rechner langsamer macht – soll entschleunigend wirken 😜

      • Profilbild
        Franz Walsch  AHU

        Sicherheitsupdates werden überschätzt, denn der Datenabfluss findet in der Regel bei Providern und Firmen statt.
        Ich nutze kaum Apple Software, weil es bessere Programme von anderen Anbietern gibt. Firewall »Little Snitch«, email Thunderbird, Browser Tor, Brave, Firefox und Vivaldi und via VPN. Alternativ via »Tails« USB-Stick sind vom Datenschutz besser als Apple.. Regelmäßig checke ich meine Mailadressen (https://haveibeenpwned.com/) und schalte häufig JavaScript ab. Software downloads über Heise inkl. Virencheck. Systemoptimierung mit »OnyX«.
        Alle diese Programme werden länger gepflegt als bei Apple. So habe ich erst Ende 2020 von meinem genutzten Mac OS 10.6.8 online Abschied genommen.

  10. Profilbild
    Polysix  

    Der neue Mac Studio ist für viele Musiker sicher ein würdiger Nachfolger für den Intel iMac 27“. Ich liebäugle mit diesem Teil schon einige Wochen, da mein iMac nun doch in die Jahre gekommen ist. Muss diesen Plan aber leider verschieben.

    Grund ist, dass der Mac Studio mit macOS 12 Monterey ausgeliefert wird. Auf meine Nachfrage bei Apple sagte man mir, dass ein OS Downgrade (z. B. auf Big Sur) nicht empfohlen wird, obwohl es selbstverständlich ein Image zum Download gibt. Vermutlich haben sie nie getestet, welche Seiteneffekte das haben würde.

    Schon schade das Ganze. Vor allem, weil es für die angepeilte Usergruppe aus dem Musikbereich wegen möglicher fehlender Kompatibilität zu Software und Hardware-Peripherie aktuell nicht wirklich eine Alternative aus dem Hause Apple gibt.

    Gute Idee bei Amazona, die Kompatibilitätsliste im Auge zu behalten.

  11. Profilbild
    Garfield Modular  

    Hallo Felix,

    Super Artikel und fantastische gepflegte Liste, sehr benützbar!

    Vielen Dank und ich freue mich schon auf der Monterey Liste :-) Viele Grüße, Garfield.

  12. Profilbild
    Soundreverend  AHU

    Vielen Dank für die Zusammenstellung, ich hoffe es gab ein Glas Wein dazu.

    Ich nutzt mittlerweile fast nur noch mein M1 MacBook Air. Mit Monterey. Und habe in dem Zusammenhang auch gleich meine Plugins aufgeräumt. So viel Schrott teilweise, absolute Sammelwut und viele davon zu selten genutzt. Und war dann doch erstaunt wie viele Plugins bereits für M1 verfügbar sind. Jedenfalls meine Lieblinge von TAL, Roland oder Korg (wohl mit Rosetta 2) sowie Ableton natürlich. Sieht jetzt schön aufgeräumt auf der Plugin Folder und mein Kopf damit auch 😆

  13. Profilbild
    Franz Walsch  AHU

    ACHTUNG!
    Wer noch einen Intel Mac mit den beiden neusten mac OS Versionen verwendet, wird von vielen neuen Features ausgeschlossen – die sind nur M1 Macs vorbehalten.

      • Profilbild
        Franz Walsch  AHU

        Da reicht der Platz hier nicht aus. Je nach macOS gibt es unterschiedliche Fehler auf verschiedenen Geräten.
        Ein Beispiel: »Update auf MacOS Monterey macht ältere Macs kaputt«
        Link: https://www.golem.de/news/macbooks-mit-intel-update-auf-macos-monterey-macht-aeltere-macs-kaputt-2111-160753.html
        Weitaus mehr zu dem Thema findet sich bei Heise »Mac & I« wo es immer eine ausführliche Darstellung aller Probleme gibt.
        Auch gibt es kein »Rosetta« mehr, der alten Code für den M1 Prozessor übersetzt hat. Das Dateisystem hat sich auch geändert und einzelne Dateien können nicht aus dem »Time Machine« Backup gelöscht werden.
        Merke: Ein neues OS bringt auch immer auch neue Fehler mit, ohne das alte Fehler gepatcht wurden.

        • Profilbild
          fitzgeraldo  

          Danke für die umfassende Antwort. Zum Glück rennt bei mir alles, wie es soll. Außer Arturias V-Collection. Da gibt’s bei einigen Instrumenten CPU-Attacken, die fern von Gut und Bösen sind (gemessen am klanglichen Output).

        • Profilbild
          TobyB  RED

          Es sind nur 8 Features die fehlen.
          FaceTime Portrait Mode. This new feature will automatically blur the background for FaceTime calls.
          Interactive globe & 3D cities.
          On Device Dictation.
          Spatial Audio in FaceTime.
          AirPlay to Mac.
          Universal Control.
          Object capture.
          Live Text.

  14. Profilbild
    ollo  

    Was mich an der ganzen Apple Update Kompatibilität nervt: Ich als Windowsnutzer werde auch mit Mails der Hersteller zugemüllt, dass ihre Software noch nicht auf macOS-Sowieso läuft und dann kommt die nächste Email-Welle aller Hersteller dass es jetzt doch geht. Ich habe noch nie bei einem Plugin-Hersteller einen Mac-Installer runtergeladen, werde aber jedesmal damit zugetextet. Es nervt einfach nur!

  15. Profilbild
    Logan5  

    Mein MacPro von 2010 läuft mit Mojave. Es wird aber Zeit auf M1 oder M2 (vielleicht im Juni auf der WWDC?) im Mac Studio oder Mini umzusteigen. Da Monterey auf Big Sur aufbaut, gehe ich stark davon aus, dass alles was unter Big Sur läuft auch auf Monterey laufen wird.
    Es geht ja eigentlich nicht um das System sondern um den Umstieg auf den neuen Prozessor.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE