AMAZONA.de

DOC ANALOG: MISSION E-Mu Emulator II+


Emulator II+ auf der Streckbank

DOC ANALOG

Es gibt Synthesizer-Legenden, da ist eine Reparatur zwar möglich, die Ersatzteilsituation aber so aussichtslos, dass es eine Ewigkeit dauern kann, bis das geliebte Exponat wieder einsatzfähig ist. Das kennt sicher jeder Vintage-Freund aus eigener Erfahrung.

Mit dem E-M Emulator II+ (hier gehts zum BLUE BOX Report des Emulator II) kommt man hingegen nur selten in diese Verlegenheit. Zum einen war er seinerzeit ein Bestseller und daher findet man für gewöhnlich nicht nur den Emulator II und Ersatzteile regelmäßig auf Gebrauchtmärkten, sondern dank des einst ebenfalls erfolgreichen Oberheim Sample-Players DPX-1, gibt es auch ein preisgünstiges Ersatzteil-Spender (vom Laufwerk bis zum Filter).

Vintage-Liebhabern darf daher der Emulator II wärmstens empfohlen werden. Nicht nur wegen der guten Ersatzteil-Situation, sondern auch, weil er als Sampler einen einzigartigen, charakterstarken Sound besitzt und als Synthesizer die volle Breite analoger Wärme wiedergibt, die man von einem Analogsynthesizer seiner Zeit auch erwartet.

Unser DOC ANALOG wird deshalb in dieser Ausgabe dem Emulator II auf die Pelle rücken, ihn nicht nur aufwendig restaurieren, sondern ihn auch mit einem Floppy-Emulator ausstatten und damit die quasi Anbindung an die PC-Welt ermöglichen.

Also DOC, leg los:

Emulator II (Foto von Marko Ettlich)

Emulator II (Foto von Marko Ettlich)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 >

  1. Profilbild
    pmm AHU

    Wirklich Klasse die Serie!

    Der Emu II war ein unbezahlbarer Traum und ähnlich wie Doc Analog, assoziiere auch ich die Musik des damals von mir bewunderten Peter Gabriel dazu.

    Freue mich auf den nächsten Teil. Danke auch für die Case Fotostory.

    ps: Schönes Emu Foto Marko!

    • Profilbild
      • Profilbild
        Der Taste

        Hey,
        es gibt eine Doku über Gabriel, während er an 3 arbeitet. Die Sounds wurden im Fairlight generiert. Tony Banks (Genesis) war fleissiger Nutzer des EMUs (Invisible Touch).

  2. Profilbild
    Marko Ettlich RED

    Ich bin auch ein großer Fan der Doc Analog Serie. Der Emulator II ist klanglich eine Wucht und die Serie zeigt, dass man mit relativ wenigen Handgriffen den alten Riesenrochen auch für die Zukunft rüsten kann. Der EII ist es auf jeden Fall Wert.

  3. Profilbild
    Marko Ettlich RED

    Achja, noch ein kleiner Hinweis. Man kann die Sounds von Floppy auf SD-card kopieren. Man läd sie vom Floppy-Laufwerk erst in den Arbeitsspeicher des EII und speichert sie dann auf einer vorher auf SD-card kopierten „empty.hfe“ Datei ab. Diese wird dann überschrieben.

  4. Profilbild
  5. Profilbild
    knetonator

    Nicht 1 MB Gesamtspeicher… Das ‚+‘ steht nur für 2 RAM Bänke mit je 512 kB. Man kann die beiden Bänke nicht zusammenfassen, sondern nur zwischen ihnen hin und her schalten… ;)

    Aber an sich ein wirklich tolles Gerät, mit ungewöhnlichem Design. ^^

  6. Profilbild
    psv-ddv •••

    Das mit dem Floppy-Emulator Emulator ist wirklich eine super Sache.
    Einziger Nachteil sind die Ladezeiten, die natürlich mit dem Floppy-Emulator genauso quälend lang sind wie mit einem echten Diskettenlaufwerk.
    Ich hoffe wirklich, es entwickelt mal jemand einen Festplatten-Emulator für den EII. Beim EII+HD lassen sich ja die wichtigsten Sounds blitzschnell von Festplatte laden. Nur leider geben die uralten und lauten 20MB Festplatten langsam ihren Geist auf. Da muss doch was gehen???!!!

    • Profilbild
      swissdoc RED

      Wie ich dem Dokument EMULATOR II HD CONVERSION MANUAL entnehmen konnte, hat der EII+HD eine MiniScribe 20MB 8425S SCSI Hard Disk, die Platz für 23 Bänke bietet. Somit sollte der Einbau eines SCSI Emulators möglich sein, z.B. ein SCSI2SD wie auch im Doc Analog zum Casio FZ20M beschrieben.

      Eine andere Variante ist die Nutzung von EMXP und EMUSER, auf Youtube kann man sich das in Aktion ansehen.

      Weiter kann man einen alten Mac mit Digidesign Sound Designer besorgen und Samples mit RS422 übertragen, bzw. eine Software namens EMU Emulator II Sound Editor on Mac OSX dafür mit einem neueren Mac benutzen.

      • Profilbild
        psv-ddv •••

        Gute Vorschläge.
        Leider ist es nicht ganz so einfach. Die Festplatte im Emulator ist eine Miniscribe 8425 MFM. Der EII+HD hat zwar eine obskure von Emu entwickelte SCSI Karte aber die wird über eine Adaptec ACB-4000 in das MFM Format übersetzt.
        Es wäre aber sicher spannend auszuprobieren, ob man mit einem SCSI2SD drive direkt an der Emu Karte weiterkommt.

        Die RS422 Lösungen sind leider ein ganzes Stück langsamer als die interne HD und ich persönlich habe keine Lust um Sounds zu laden auf dem PC oder Mac rumzufuhrwerken. Das beamt mich komplett aus dem kreativ-Modus ;-) Da ziehe ich die FloppyEmulator Wartezeit dann doch vor.

        • Profilbild
          swissdoc RED

          Ich habe mir das Dokument (gibt es bei der Emulator II Yahoo Group) nocheinmal angesehen, das mit der SCSI Platte ist dann natürlich Unsinn. Man hat dann zwei Optionen:

          SCSI2SD direkt an den Emu SCSI Controller anschliessen, man kann ja vorher mit dem SCSI2SD Entwickler Kontakt aufnehmen, ob sich das Board wie ein ACB-4000A verhalten kann. Als ich es damals als erster mit dem Casio FZ20M probiert habe, war er sehr zuvorkommend und hilfreich. Am Ende hatte ich nur den fehlenden Termpower übersehen. Wenn es nicht klappt, dann vertickt man den SCSI2SD eben wieder. Kosten so 60-70 EUR.

          Einen ST-506 Emulator besorgen und anstelle der Miniscribe 8425 MFM einbauen. Es gibt da so einiges im Netz zu finden, z.B. den DATASTORAGE DTX300. Allerdings ist das Gerät extrem teuer.

          Der Emuser ist recht flink, für den EMAX bei mir muss das reichen, aber mit dem HxC im Casio FZ20M und dem HxC im Oberheim DPX-1 macht es mehr Spass, auch wenn es etwas länger geht.

          Hilfreiche Links:
          http://www.....-7151.html
          http://dow.....000_um.pdf

          • Profilbild
            psv-ddv •••

            Danke Dir nochmal für die Tipps!
            Ich werde das mit dem SCSI2SD oder einem ST-506 Emulator wohl wirklich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Bis dahin muss der Floppyemulator einfach ausreichen.

            Grüße!

      • Profilbild
        psv-ddv •••

        Ergänzung…
        …habe das hier noch in meinen Unterlagen gefunden (stammt ursprünglich irgendwo aus dem Netz):
        „The EII SCSI commands are in the OS and are specific to the hard drive. You cannot use other SCSI drives like a ZIP100 with the EII (we have tried!)“

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

E-Mu Emulator II+

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Emu

AMAZONA.de Charts

Aktion