ANZEIGE
ANZEIGE

Electro Harmonix bringen MIG-50

2. Juli 2021

EHX präsentieren Neuauflage des MIG 50

Electro Harmonix MIG-50 Röhrenverstärker

EHX – das ist nicht nur eine Geschichte von Pedalen. Wir hatten vor nicht allzu langer Zeit den Dirt Road Amp im Test, ein Stück Geschichte, das EHX entstaubten in angemessener Form wieder zurückbrachten. Der MIG-50 ist ebenfalls ein Stück Geschichte, das in den letzten Jahren auch in den USA seinen Weg zurück fand. In Europa hatte man das Nachsehen. Ändert sich das jetzt? Anscheinend.

ANZEIGE

EHX MIG-50 – ist der Ruf besser als die Realität? Nicht wenige sind dieser Meinung, denn Tatsache ist, diese Bassman Kopie aus dem Hause Sovtek zeugte nicht unbedingt von hochwertiger Verarbeitungsqualität. Was aber dabei war – bockstarke Tung Sol Rören. Und die Neuauflage des MIG-50 soll in ähnliche Gefilde aufbrechen. Was heißt das konkret?

Electro Harmonix MIG-50 Röhrenverstärker

Tungsol gehören zu EHX – the magic stays in the family, sozusagen. Die 6L6Gs, KT66s, 5881er Röhren der Firma haben einen verdammt guten Ruf. Und auch im EHX MIG sind in den Endstufen letztere verbaut, sowie in der Vorstufe 12AX7er aus dem Hause Tungsol. FX Loopf und einstellbarer Bias. Doch was genau ist der EHX MIG-50 eigentlich? Welche Rolle spielte er früher? Konkurrierte er mit den High Gain Amps der Ära? Nein – wie gesagt, Fender Bassman Kopie bedeutet auch, dass es ein Amp für eure Pedale ist, ganz recht. Zwei Eingänge, aber selbstverständlich keine Sperenzchen, da es sich hierbei um eine historisch korrekte Kopie handelt. Das heißt: Kein MIDI, keine Effektschleifen, keine getrennten Kanäle, ja nicht mal ein Master. Das bedeutet bei einem simplen EQ, Presence und mehr nicht, dass der Amp selbst maximal in den höheren Lautstärkestufen anzerrt. Aber das spielt keine Rolle – dieser Amp ist ein Fundament für euren Sound, keine Allzweckwaffe. Overdrives, Distortions, Fuzz-Pedale, Tubescreamer – all das, was vor den Amp passt, ist hier Zuhause.

Electro Harmonix MIG-50 Röhrenverstärker

Also – schönes Ding. Mir persönlich ist der Fender Bassman nicht der liebste Amp. In Sachen Pedal-Amp habe ich aktuell den Blick auf den Ohmmacht von Jptr FX geworfen, aber meine Güte – irgendwie wirkt der MIG-50 ein bisschen aus der Zeit gefallen, und das macht ihn sehr attraktiv.

YouTube

ANZEIGE

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    OscSync

    Schade, dass es nicht die 50H-Version ist! Die hatte einen Master und der zweite Kanal ging in Richtung JCM800…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE