AMAZONA.de

Exklusiv: The New Behringer Synthesizer 2016


Er kommt: Der Behringer Synthesizer 2016

Behringer Synth A

Wer als  Synthesizer-Enthusiast bisher gedacht hatte, dass die NAMM-Show letztes Jahr bereits das Maß aller Dinge war, der wird seit einigen Tagen eines Besseren belehrt. Erst die Vorankündigen des Korg Minilogue, dann Oberheims Euroracks, schließlich Dave Rossums Morpheus Filter für Modular-Systeme und schließlich Highlights wie Dave Smiths Oberheim OB-6 und natürlich Arturias MatrixBrute. Und damit ist die Liste noch lange nicht vollständig.

Und doch hatten wir alle einen Synthesizer auf dem Schirm, der leider nicht in Erscheinung trat. Weder auf der NAMM, noch durch irgendwelche Leaks oder Pressemitteilungen. Uli Behringers erster Serien-Synthesizer.

Und ganz besonders war ich persönlich betroffen, dass zu diesem Synthesizer seit seiner ersten Ankündigung im November 2014, absolute Funkstille, herrschte.

Aber warum „persönlich betroffen“? Hier die Story:

Mitte 2015 klingelte mich Uli Behringer mitten in der Nacht aus dem Bett und erzählte mir vom Fortschritt seines Synthesizer-Projekts. Wie er ja schon in seinem Interview auf AMAZONA.de erzählte, hängt an diesem Projekt wirklich sein ganzes Herzblut. Er lud mich ein, einer der ersten zu sein, die sich den Prototyp ansehen sollten. Welch Ehre!!!! Klar sagte ich zu – aber Facts wollte er keine herausrücken.

Peter am Flughafen in Manchester

Peter am Flughafen in Manchester

Im November 2015 erhielt ich dann die offizielle Einladung von Pete Sadler, dem Entwicklungs-Chef von Behringer, der auch bereits die Entwicklung zahlreicher Midas-Produkte verantwortet und geleitet hat.

Entsprechend ging mein Flug am 6. November 2015 in aller Frühe auch nach Manchester, zur ehemaligen Midas-Zentrale.

Pete Sadler holte mich am Flughafen ab und hüllte sich sogar im Auto noch in Schweigen, wenn es um Fakten zum neuen Behringer Synthesizer ging. Erst als ich dann bei Midas eine Geheimhaltungs-Vereinbarung unterzeichnet (aber nicht gelesen) hatte, durfte ich das Heiligtum betreten – die MIDAS RESEARCH Abteilung SYNTHESIZER.

Konnte gut sein, dass irgendwo ein Trommelwirbel in meinem Kopf die bevorstehende Begegnung mit Behringers ersten Serien-Synthesizer ankündigte.

Und da stand er dann. WOW
Dann spielte ich ihn. WOW
Dann programmierte ich Sounds. WOW

Zurück in München wurde der Film geschnitten, in eine Story gebettet – und wartete auf seine Veröffentlichung. Und wartete… und wartete … und wartete…

Wie das Leben so spielt, verzögerte sich der Termin für die finale Fertigstellung aus mir unbekannten Gründen, Woche für Woche. Klar, dass wir bei AMAZONA.de irgendwann begannen, mit der Hufe zu scharren. Immerhin haben wir hier extrem heißes Material in der Schublade und duften nicht mal von dessen Existenz berichten.

1 2 3 >

  1. Profilbild
  2. Profilbild
    • Profilbild
      Tyrell RED

      Warum nicht. Es könnten ja auch mal zwei Tester an einem Test arbeiten ;-) Wir schauen mal was sich machen lässt.

  3. Profilbild
  4. Profilbild
  5. Profilbild
    micromoog AHU

    Vollstes Verständnis für die Diskretion!

    Glückwunsch zur Krönung mit der Exclusivität!

    Bin gespannt wie ein Flitzebogen!

    • Profilbild
      phoges

      Dem ist nichts hinzuzufügen !
      Bin auch sehr gespannt drauf –
      klingen tut´s ja schonmal sehr interessant……

  6. Profilbild
  7. Profilbild
    bytechop

    Ich traue Beheringer schon einiges zu zumal ich mit der Hardware die ich bisher hatte imemr gut funktioniert hat. Gut die Pionee Nachbauten könnten ein bissl fetterern Sound haben aber sonst ist alles auper. Ich bin echt gespannt was da kommt. Vielleicht eine Alternative zum dem Kram von Korg und Roland (ich meine hier die aktuellen LowBudget Hype Geräte).

  8. Profilbild
    • Profilbild
      Max Lorenz RED

      Wenn man den Verlauf der Entwicklung aufmerksam verfolgt, dann müsste das eigentlich eine Juno-106 bzw. Juno-60 Kopie werden. Angefangen hat beim damaligen Tyrell-Projekt alles mit der ersten behringer-Studio einer Juno-106 Replik. Oder anders gesagt,damals wurde ja „nur“ ein U-He-Software-Synth draus. Vielleicht hat nun Behringer doch den Faden wieder auzfgenommen und mach da weiter wo sie damals aufgehört haben. Mein Tipp: Es wird irgendeine Art polyphoner Juno…

  9. Profilbild
    amazonaman AHU

    Endlich mal wieder ein Knaller, Behringer is the best. Und für alle bascher da draußen, kauft euch was anderes, das Geld muss unter die Leute.

  10. Profilbild
  11. Profilbild
    • Profilbild
      Tyrell RED

      Absolut. Wie gesagt, ich hatte da ganz andere Erwartungen, aber ich wurde dann echt überrascht.

  12. Profilbild
    polyaural ••••

    Glückwunsch! Eine solche Geschichte veröffentlichen zu dürfen ist eine wunderbare Sache. Und sie ist wirklich verdient. Die Menschen bei Amazona machen einen sehr guten Job.
    .

    Das Behringer im wilden Taumel der NAMM-Neuvorstellungen im Gespräch bleiben will, auch wenn sie kein Produkt haben, ist vollkommen normal. Ich freue mich, dass sie diesen Weg gewählt haben, und nicht den der schnöden Pressemitteilung. Zumal ja eh kaum Infos spruchreif genug sind um sie guten Gewissens zu veröffentlichen.

  13. Profilbild
    patchpoint

    Was kommt dann erst 2017? Ein JMJ Synthesizer? Korg Pro EMS AKW Synthi?
    12 Stimmiger analoger Doepfer Synth mit 24 cv/gate in and out? Ihr macht und fertig!

  14. Profilbild
    Viertelnote AHU

    Es hätte wohl niemand gedacht, daß 2016
    das Jahr der analogen Synthesizer werden kann. Ich übe mich in Geduld, denn spannend soll es ja auch bleiben. Lieber ein
    Detail der Freude mehr, als halbwahre Versprechen. Ich wünsche Behringer jedenfalls ein gelungenes Finish in der Sache. Auch Treue kann belohnt werden:)
    Danke an das Amazona-Team fürs hartnäckige Drannbleiben.

    • Profilbild
      Tyrell RED

      Der Witz an der Sache – mich erwischt es jedes Jahr aufs Neue. Ich denke immer, so, dass wa rs jetzt. Nichts wird mehr gekauft – und dann MatrixBrute, OB-6 und die ganzen neuen Euroreck-Module. Aber das ist noch längst nicht alles. Weil ja viele denken und handeln wie ich, kommen immer Ende Januar viele Vintage-Teile unter den Hammer. Doppelt hart – gerade gibt es einen schönen Yamaha CS15. Mann o Mann!!! Mann hat es nciht leicht – und Frau auch nicht.

      • Profilbild
        Viertelnote AHU

        da muss ich dir beipflichten.
        Es ist wie ein Automat, der anspringt.Eben GAS:) Gedanklich spiele ich dann durch, was kann verkauft werden usw. Disziplin und Beherrschung werden erst mal ausgeblendet.
        Bis ich dann wieder runterkomme und mir sage, beschäftige dich erst mal mit den Sachen die du so hast, hält nur nicht lange an:)

      • Profilbild
      • Profilbild
        Kyotonic AHU

        Mannomann. Kauf den CS-15 und nur einen CS-15! Meiner wurde damals aus dem Proberaum geklaut. Ein Monosynth der fast einen Klangeindruck wie Gitarre oder Klavier vermittelt. Obertonreich, analog, physisch und organisch. Filme wie „Mislungenes Genexperiment auf einer Weltraumstation“ oder „Fetischparty im Partykeller mit Tieropfern auf Psychodrogen“ sind damit leicht zu vertonen. Schwer zu beschreiben! :) Handgemachte Filterfahrten mit dem HPF klingen wie letzte Schreie im atomaren Holocaust. Die alten Dinger werden nie wirklich ersetzbar sein. Ich hoffe die neuen Synths werden auch durch Charakter und nicht nur durch Feature-itis bestechen.

  15. Profilbild
    patcassady

    Behringer hin oder her. Bei mir hat jeder Synth die gleiche Chance angehört zu werden. Mich interessiert nämlich einzig allein nur was aus dem Line Out rauskommt, was auf dem Label steht, ist mir egal. Ich bin gespannt.

  16. Profilbild
  17. Profilbild
  18. Profilbild
    8-VOICE AHU

    Die Seitenteile sehen mehr nach Alu aus nicht Holz, aber die 6 Stimmen werden auch nicht ganz billig.

    • Profilbild
      synthboy

      Möglich, aber wäre recht teuer und auch schwer so dick wie das ist…ich bleibe bei Holz, chinesische Berg Kirsche ;-)

  19. Profilbild
    Filterpad AHU

    Wahnsinn – ich kann nicht mehr! Das erfundene Superszenario: In ein paar Monaten kommt ein Nachbau des Jupiter 8 heraus und dann ist der maxi. Höhepunkt erreicht. Nach der Ebbe heißt es ab sofort wieder: Wer baut den besten ‚Softwaresynthesizer‘! ;)

  20. Profilbild
    elektrock •••

    Sehr Geil.
    Mein Grinsen hält seit ca. 5 min. an.
    Ich bin schon so gespannt auf diesen Synthi und darum werde ich auch bis zur zweiten hälfte dieses Jahres warten bis Moogulator den Synthi schraubt. :D
    Roland?
    Ich habe auch das Gefühl als ob es in Richtung Juno (Tyrell) geht…..sind wir neugierig ob wir gespannt sind!?
    Die letzten 3 Jahre sind echt sagenhaft in Sachen Synthesizer….und Behringer setzt sicher einen drauf!
    Sehr spannender Bericht, wie Weihnachten :D
    Grüße und danke Amazona.

  21. Profilbild
    Green Dino ••••

    Toll das er endlich kommt, und die Um-/Beschreibung klingt ja wirklich vielversprechend! Jetzt bin ich mir gar nicht mehr sicher ob ich mir den Minilogue kaufen soll…Die Demos, die in den letzten Tagen aufgetaucht sind haben mir nämlich gut gefallen. Hmmm..
    Auf jeden Fall freu ich mich! Mein BCR2000 tut seinen Dienst ja auch schon seit 10 Jahren :)

  22. Profilbild
    Micky

    Super spannend.
    Korg setzt mit dem Minilogue den Preis-Standard.
    Wenn Behringer den Preis halten kann, kommt ein versatiler, polyphoner Analog-Synth, mit CV-steuerbaren Parametern auf uns zu.
    Ich freu mich drauf. Eure Behringer-Story hat mir imponiert.

  23. Profilbild
    swellkoerper ••••

    Wenn man sich das Video genau anschaut, könnte man fast meinen, der Synth wird 8-stimmig. Der Name scheint auch schon festzustehen. „Pro X8“ ist doch viel besser als das befürchtete „Ultravoice 8000“ :-)

  24. Profilbild
    D.Siegmund

    Ihr lieben Leute, das alte Video zeigt lediglich das Behringer MOTÖR 61 MIDI Controller Keyboard und die MIDAS ProXB Mixing Console.
    Man sieht nur zwei Entwickler an einer Breadboard-Elektronik arbeiten, die anscheinend die MIDI-Signale des MOTÖR verarbeitet, oder auch nur die Audio-Signale eines über MIDI gesteuerten Soundgenerators. Ob dort an einem Synth- oder einem Mischer-Modul gearbeitet wird, kann man gar nicht sagen.
    Als Embedded-Design-Engineer macht mich die Story allerdings auch ganz neugierig, da ich liebend gern in der Synthesizer-Entwicklung tätig wäre…*träum*

    Übringens muss ich mich dem Lob für AMAZONA anschließen… TOP Arbeit hier !
    Danke dafür.

  25. Profilbild
    CilentCipha

    So sehr ich euer Magazin sonst mag, was ist das denn für ein unnötiger Artikel? Nix gesagt, und das über 3 Seiten…

    • Profilbild
      matt

      Was Amazona antreibt? Wohl eher was da langsam entgleitet…
      Bei aller Symphathie füreinander und den Respekt für Herrn Behringer´s eindrucksvolle Firmengeschichte. Ein heraufschieben vorhandener Behringer Interviews zu dem Thema hätten genügt um das Potenzial dieses ungelegten Eies zu erkennen.
      Früher nannte man sowas Sonderheft. Das hier ist nichtmal im Ansatz ein Sonderartikel.

  26. Profilbild
  27. Profilbild
    Filterpad AHU

    Ich kann mir fast nicht vorstellen das der Behringer Synth. 700€ oder weniger kostet, wenn ich mir die Größe anschaue. Die nächste Frage ist, ob der P. eine Preisvorstellung bekommen hat und wenn ja, darf er die überhaupt verraten? Aber das kann der P. sicher besser beantworten.

    • Profilbild
      swellkoerper ••••

      Denke ich auch. Behringer tut gut dran, das Teil unter dem Midas-Label zu vermarkten. Preislich wird sich das sicher im Bereich vergleichbarer DSI-Produkte bewegen, oder nur knapp darunter. Wenn Sound und Fertigungsqualität stimmen, sollen sie sich das ruhig anständig bezahlen lassen. Der Bedarf scheint ja da zu sein.

  28. Profilbild
    • Profilbild
      Tyrell RED

      Ich empfehle einfach das verlinkte Interview mit Uli Behringer zu lesen und sich die Entwicklung dieses Projekts genau anzusehen :-)

      • Profilbild
        tomma242

        Ich hab’s
        „wir werden uns auch zuerst auf polyphone Klangerzeugung fokussieren, da dies der Markt verlangt.“ ;-)

    • Profilbild
      D.Siegmund

      Zitat aus dem Interview von Uli Behringer:

      „Meine persönliche Leidenschaft liegt darin, die originalen und analogen Synthesizer wieder zum Leben zu erwecken, aber diese mit moderner digitaler Steuerung zu versehen. Um es vorwegzunehmen, wir werden uns auch zuerst auf polyphone Klangerzeugung fokussieren, da dies der Markt verlangt.“

      Das sollte eigentlich die Grundfragen klären…

      • Profilbild
        Viertelnote AHU

        na gut, ein Interview alleine sagt noch nichts
        über die Umsetzung aus.
        Was tatsächlich präsentiert wird, kann, aber muss nicht zwangsläufig einer Vorstellung entsprechen.

  29. Profilbild
  30. Profilbild
    Endixt

    Toller Artikel!
    Auf der anderen Seite aber auch, das genaue Gegenteil, da die Spannung und das Verlangen nach neuen Informationen nach lesen des Artikels kaum auszuhalten sind. :)
    Man darf gespannt sein. Aus den Kommentaren zuvor geht ja sozusagen schon hervor, dass es sich (höchstwarscheinlich) um etwas Polyphones handeln wird, da schlägt man Herz auf! :)

  31. Profilbild
    gutzufuss

    Der Behringer XXX ist das einzige Gerät, das meinem geplanten Korg Minilogue noch einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Bin sehr sehr sehr gespannt!

    • Profilbild
      80salive

      Ja hatte den auch auf der Liste, aber wenn da jetzt einer kommt für so ca 1000-1200€ 61 große Tasten 8 oder gar 16 Stimmen ( ala Andromeda) das wird den Markt revolutionieren.. Und ich hätte dann kein Geld mehr zur Verfügung, denn alle Gebrauchtpreise im Synthsektor werden dann fallen…

  32. Profilbild
    Ashatur

    Langsam wird es aber mal Zeit das Behringer mal ein paar Fakten aus dem Sack lässt ^^ Nach der ganzen überhörten Massenflut der Messe Demos wäre dieser Synth ein frischer Wind im Demohimmel ^^ na weiß vieleicht ist es auch deren Plan :-D

  33. Profilbild
    • Profilbild
      gutzufuss

      Das bisschen was ich sehe und höre erinnert mich an einen Roland Juno. Ein aufgebohrter Juno mit Sync, erweiterten Modulationsmöglichkeiten sowie Effekten wäre natürlich toll!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Exklusiv: The New Behringer Synthesizer 2016

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion

AMAZONA.de Charts

Aktion

Aktueller Kommentar

Test: MFB 522 Drum-Module, Eurorack Module

Profilbild
Edgar Möller RED
am 22.05.2017 22:50 Uhr
Ich habe auch den Dual LFO von MFB hier, und rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass die hier getesteten Module etwas robuster wirkten. Die Knöpfe sind zwar nicht mit der Frontplatte verschraubt, aber weniger wackelig.
Aktuelles auf gearnews.de