width=

Faderfox stellt DJ-/MIDI-Controller EC4 vor

8. November 2019

Universal-Controller für Studio und Bühne

faderfox ec4

Faderfox stellt DJ-/MIDI-Controller EC4 vor

Lange ist es her, dass wir ein Produkt von Faderfox testeten, doch die Ein-Mann-Schmiede hat sich im Verlauf ihres Bestehens eine treue Kundschaft erarbeitet. Mit dem EC4 stellt die Firma mit Sitz in Hamburg nun einen neuen universell einsetzbaren MIDI-Controller vor.

Der Faderfox EC4 bietet 16 Push-Encoder, 7 Buttons und ein großes OLED-Display. Die Encoder lassen sich 16-fach (!) programmieren, was zu einer Anzahl von maximal 256 zu kontrollierenden Parametern führt – pro Setup. Und von denen gibt es nochmals 16, d. h. mit dem EC4 eine Vielzahl an Befehlen aussenden und Parameter kontrollieren.

Das scharfe OLED-Display zeigt die aktuellen Werte der Encoder, Gruppen und Setup mit Namen an. Diverse MIDI-Kommandos sind möglich, so unter anderem Program-Change, Pitchbend, Aftertouch, NRPN und klassische Control -Change-Daten. Programmieren lässt sich alles direkt am Controller.

faderfox ec 4

Die Encoder arbeiten mit einer Auflösung von 14 Bit, was sie dazu prädestiniert, auch sensitive Parameter damit zu steuern.

Die ersten Controller sollen zum Ende des Jahres ausgeliefert werden, der Preis wird 299,- Euro betragen.

Hier die Features des Faderfox EC4 im Überblick:

  • Universal controller for all kinds of MIDI controllable hard- and software
  • iPad compatible
  • Control surface script for Ableton Live is shipped with the controller
  • USB interface – class compliant / bus powered / no driver necessary (consumption < 500mW)
  • MIDI in and out ports by 3.5mm minijack sockets type B with routing and merge functionality
  • 16 gridless push encoders – resolution = 36 pulses per revolution
  • Encoder push buttons can send separate commands
  • 4 x 20 character OLED-display to show control values (numeric/bar), names and programming data
  • Names for encoders, groups and setups are editable (4 characters per name)
  • 14 bit high resolution encoder mode for sensitive parameters
  • Programmable value ranges with min/max values
  • Data feedback avoid value jumps
  • All encoders fully programmable in the device by channel, type, number, mode, name etc.
  • Different command types like control change (CC), pitch bend, NRPN, program change and notes
  • Advanced programming functions like copy, paste and fill
  • 16 independent groups per setup for 16 encoders (256 commands per setup)
  • Learn function for fast assignment to incoming MIDI commands
  • 16 setups with backup/restore function contain all controller settings incl. names
  • Very compact design in a black casing (180x105x70 mm, 350 g)

Preis

  • 299,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    Green Dino  AHU

    Auf so einen Controller hab ich Jahrelang gewartet!
    Mehr als 16 Endlos Encoder und Display zum Anzeigen der Werte und Parameter, die momentan editiert werden.
    Mit 4 Zeichen pro Encoder komm ich sogar gut hin.

    Hatte schon ernsthaft überlegt zu versuchen selbst einen zu bauen^^

    • Profilbild
      division  

      Dabei hat der doch gar nicht mehr als 16 Encoder… ;-)

      Ich finde ihn aber auch sehr gelungen. Allerdings hat der Fuchs schätze ich mal die gleichen Encoder wie die übrigen Faderfox Bagage . Und obwohl 36 Steps pro Umdrehung schon sehr viel sind, sind mir das immer noch viel zu wenige.

      Falls ich mir etwas wünschen dürfte, sollten Winkelgeber anstatt Encoder verbaut sein um eine wirklich brauchbare Haptik zu erziehlen. Dieses endlose geschraube (trotz Beschleunigung) nerft doch ziemlich ab.

      • Profilbild
        Green Dino  AHU

        Hehe, Ich meinte auch 8^^ :-P

        Hatte schon lange überlegt ein Novation Remote Zero Sl zu kaufen, aber da wäre mir zu viel dran, das ich eigentlich nicht haben wollen würde, und eigentlich auch zu groß…

        Potentiometer fühlen sich zwar besser an und letztendlich kann ich auch viel besser damit arbeiten, aber wenn man viele Parameter hat, dann sind Endlos Encoder schon praktisch.
        Dazu noch ein Display, das anzeigt was man steuert – Perfekt ;)

        Das Format passt auch noch super neben den Octatrack. :)

  2. Profilbild
    GioGio  AHU

    Schade, dass nicht noch ein paar Buttons vorhanden sind für On/Off-Geschichten. Wollte einige der Step-basierten Parameter meiner Bass Station 2 und ein paar Shift Funktionen gerne über einen Midi-Controller realisieren. Oled Display ist da schonma super. Auch einen Software-reverb würde ich gerne per Controller bedienen, sowie zwei, drei Kompressoren und einen passiven EQ (für den erst habe ich Softube Console). Doch Buttons wären nice. 4 würden bestimmt genügen. Warum fehlen die immer bei so kleinen Geräten? Bei Endlosencodern nervt auch manchmal der lange Regelweg. Obwohl man bei Elektron-Geräten durch push (drücken) der Regler schneller umrunden kann, fand ich das immer doof und hat meinen Workflow genervt. Toll wäre, wenn man pro Encoder selbst entscheiden kann, wie schnell der durch den Parameter fährt. So könnte man bei manchen Parametern eine grobmotorischere Bewegung realisieren und bei einem anderen fein, weil man ohnehin den Parameter meist langsam durchfährt. Außerdem könnte man bei einer harten schnellen Einstellung so einen Encoder wie einen Button nutzen. Also Rechtsanschlag = on bzw. Linksanschlag = off. Na, mal sehen, ob es irgendwann den richtigen kleinen AllroundController für mich gibt. Aber dieser hier macht schon mal ne gute Figur :)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.