ANZEIGE
ANZEIGE

Fender American Acoustasonic Mahagoni

17. Juni 2022

Fender American Acoustasonic Mahagoni

Die Acoustasonic ist das vielleicht am besten laufende „Gitarrenexperiment“, das dem breiten Markt präsentiert wurde – durch die Kombination von akustischen und elektrischen Klängen. Hat schon was, und funktioniert ziemlich prächtig. Wir hatten die Acoustasonic Stratocaster, die Acoustasonic Jazzmaster und Telecaster im Test. Die von Fender und Fishman entwickelte Acoustic Engine macht in dem Zusammenhang einiges her – die Gitarren klingen eigen, aber nie flach, nie schwach auf der Brust, sondern bisweilen ziemlich schön. Nun gibt es eine „erdigere“ Version – die Mahagoni Exemplare für die Telecaster und Jazzmaster Modelle der Acoustasonic Serie.

ANZEIGE

American Acoustasonic Mahagoni Telecaster

Schon sehr fein: Schlicht, aber elegant: Der Korpus der Acoustasonic Telecaster in Mahagoni ist hohl, aber besitzt das von Fender patentierte Stringed Instrument Resonance System (SIRS). Warum man sowas patentiert? Weil das System der akustischen Gitarre eine natürliche Lautstärke ermöglicht – der Sound ist reich an Obertönen und sehr lebendig.

Das wird nun ausgestattet mit einer massiven Mahagoni-Decke, einem Mahagoni Hals und einem schönen Satin-Finish. Erhältlich ist das Ganze in Natural oder Bourbon Burst. Mahagoni sorgt gemeinhin für präsentere Tiefen und deutlichere Mitten – vor allem, wenn man es mit einem akustischen Grundkonzept zu tun hat wie hier. Ganz ehrlich? Ich finde das Mahagoni dem Acoustasonic Modell ziemlich gut. Vielleicht sogar besser als die Versionen davor – ich war ausgewiesener Skeptiker des Konzepts, finde es inzwischen aber mutig und klanglich überzeugend.

 

American Acoustasonic Jazzmaster All-Mahogany

Das Gleiche gilt für die Jazzmaster Version: nun auch in Mahagoni, dunkler, erdiger und ästhetisch passender, wie ich finde – speziell bei der Jazzmaster! Die Rückkopplungen, die man von akustischen Gitarren in Live-Situationen kennt, sind auch hier passé.

ANZEIGE

Was die Specs angeht in Sachen Holz, liegt genau das Gleiche vor: Vom Boden über die Seite bis zum hals und der Decke besteht hier alles aus Mahagoni und ist ebenfalls in natürlichem oder Bourbon Burst erhältlich. Die Sounds der Jazzmaster Acoustasonic unterscheiden sich schon noch ein bisschen von den anderen – und das in einem guten Sinne. Ich finde die Jazzmaster klingt irgendwie ein bisschen wärmer und runder. In den Videos funktioniert das zumindest ziemlich herrlich:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fender AM Acoustasonic Tele Mah BB

Fender AM Acoustasonic Tele Mah BB

Preis1.799,00 €

Jetzt kaufen
Jetzt kaufen
Fender AM Acoustasonic Tele Mah NAT

Fender AM Acoustasonic Tele Mah NAT

Preis1.799,00 €

Jetzt kaufen
Jetzt kaufen
Fender AM Acoustasonic Jazzm. Mah BB

Fender AM Acoustasonic Jazzm. Mah BB

Preis1.849,00 €

Jetzt kaufen
Jetzt kaufen
Fender AM Acoustasonic Jazzm. Mah NAT

Fender AM Acoustasonic Jazzm. Mah NAT

Preis1.849,00 €

Jetzt kaufen
Jetzt kaufen

ANZEIGE

Preis

  • Ca. 1800,- Euro
ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE