ANZEIGE
ANZEIGE

Fender JV Modified

28. Januar 2022

Fender JV Modified - japanische Modelle neu aufgelegt

Japanische Fender-Modelle aus den letzten Jahrzehnten – da läuft vielen Fender-Fans das Wasser im Mund zusammen. Der Klang und die Verarbeitung sind eine Nummer für sich. Die Japanese Vintage Modified Serie – JV Modified – soll diesen tollen Ausführungen Tribut zollen. Netter Versuch ohne Substanz, oder doch echte Verneigung?

ANZEIGE

Fender Japanese Vintage Modified E-Gitarren

Fender wird vier Modelle auf den Markt bringen – vier JV Mods. Natürlich hat man es hier mit den klassischen Fender-Modellen zu tun – Telecaster und Stratocaster, mit 50s und 60s Specs.

JV Modified ‘50s Stratocaster HSS

Die 50er Jahre gelten als goldene Gitarrenbau-Ära. Die meisten von uns waren noch nicht auf der Welt, als diese Modelle für Wirbel sorgten, aber Klang und Bearbeitung gelten als legendär. Die JV Modified 50s Stratocaster HSS, bestückt mit zwei Coils und einem Humbucker am Steg, besitzt einen Push-Pull-Tone-Poti sowie einen geschmeidigen Ahornhals und schön griffigies 9,5 Zoll Ahorngriffbrett. Sehr schnieke!

JV Modified ‘60s Stratocaster

Nun zum 60s Feeling – drei Singlecoils statt HSS, aber am Tone 2 Poti wieder Push und Pull Funktion, um am Hals-PU zusammenzuschalten. Auch von den Specs her also eine recht klare Vintage-Angelegenheit. Will heißen: Soft-V Ahornhals mit gleichem Radius wie bei der Fender JV 50s Strat.

ANZEIGE

JV Modified ‘50s Telecaster

Die 50s Telecaster ist rein optisch mein Favorit – weiß lackierter Lindekorpus, goldenes Schlagbrett und zwei klassische Singlecoils, die über einer Vier-Wahlschalter parallel oder seriell gespielt werden können. Auch Out-of-Phase-Modus ist mit dabei – eine wunderschöne Gitarre, wie ich finde. Die Specs sind auch hier klassisch gehalten: Der sanfte Soft-V-Ahornhals, das Ahorngriffbrett und der 9,5 Zoll Radius sind also bei allen Modellen mit dabei.

JV Modified ‘60s Custom Telecaster

Die 60s JV Tele tanzt aus der Reihe – Korpus aus Linde, mit elegantem Binding und Goldlack. Das sieht auch sehr schnieke aus, aber weckt nicht unbedingt 60s Assoziationen. Die Singlecoils können auch in parallel oder seriell geschaltet werden. Bei genauem Blick also schon ein ungewöhnliches Teil, vor allem für eine Telecaster.

Ab März 2022 geht es los. Billig sind sie natürlich nicht. Die 60s Tele und 50s Strat sollen jeweils 1499 € kosten. Die 50s Telecaster und die 60s Stratocster sind mit 1449 € nicht ganz so teuer.

 

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    1500 Euro für eine Gitarre mit einem Korpus aus Linde? Für das Geld hat man vor 15-20 Jahren noch Custom-Shop-Gitarren aus lange gelagerter Esche/Erle/Ahorn/Palisander erworben.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE