ANZEIGE
ANZEIGE

Frisch angekündigt: Pioneer XDJ-RX3 Standalone DJ-System

9. November 2021

Das standalone DJ-System nun mit dem CDJ-3000 Display

Pioneer XDJ-RX3

Pioneer XDJ-RX3

Die AlphaTheta Corporation hat soeben den neuen Pioneer DJ XDJ-RX3 angekündigt. Kurz, um die Verwirrung zu lösen, AlphaTheta Corporation ist seit einiger Zeit der Firmenname, unter dem auch die Marke Pioneer DJ läuft.

Pioneer DJ XDJ-RX3: Das bedeutet, das beliebte standalone DJ-System, das in der Generation 2 bereits seit 2017 auf dem Markt ist und nach wie vor bei den Kunden beliebt ist, geht in Runde 3. Was sind die Neuerungen?

ANZEIGE

Zunächst einmal kann man sagen, dass die Ausrichtung des Geräts als standalone DJ-System auf Basis der Rekordbox DJ Software bestehen bleiben wird. Gleichzeitig jedoch gibt es neue Features, die aus den Premium-Produkten von Pioneer DJ bekannt sind und in den letzten Jahren die Neuerungen waren.

Das 2-Kanal DJ-System wird kompatibel sein mit Rekordbox und in dieser voranalysierten Tracks, mit Rekordbox als DJ-Software und das erste Mal für ein Produkt dieser Art mit Serato DJ.

Pioneer XDJ-RX3

Pioneer XDJ-RX3

Allen voran als neues Feature gehört dazu das neue Touch-Display, das direkt aus dem CDJ-3000 in den XDJ-RX3 „eingeflogen“ wird. Mit 10,1 Zoll bietet das neue Display nicht nur sehr viel mehr Platz und Übersicht für Funktionen, sondern auch eine höhere Auflösung und Bildrate. Die neue Benutzeroberfläche gleicht der des CDJ-3000 und somit nähert sich der XDJ-RX3 erneut dem state-of-the-art Setup in Clubs an, dem Setup aus CDJ-3000 und DJM-900NXS2. Neben der Ausrichtung als mobiles DJ-System war die vereinfachte Abbildung des bis dato NXS2-Setups ja schon immer auch Teil des Plans.

Mit dem neuen Display kommen auch neue Funktionen in der Steuerung, zum Beispiel die Touch-Vorschau, mit der die DJs in den Track reinhören können, ohne diesen zu laden, die Playlist-Bank-Funktion, die es ermöglicht, vier Lieblings-Playlist im Direktzugriff zu nutzen oder über das Touch-Display zwischen dem Pad-Status oder Beat-FX und dem X-Pad umzuschalten. Das Display zeigt zudem die neue 3-Band-Wellenform, die farblich unterschiedliche Frequenzbereiche darstellt.

ANZEIGE

Ein Update bekommen auch die Displays im Jog-Wheel, die von nun an Track-Informationen und die Cover-Art anzeigen werden.

Auch das Layout wurde an einigen Stellen den neuen Playern und Mixern angepasst, so zum Beispiel die Ringe um die Play- und Cue-Tasten.

Nach wie vor bietet der Mixer die bekannten Pioneer DJ Effekte, 14 an der Zahl und nach wie vor kann das Gerät ebenso auch als Mixer für angeschlossene Zuspieler genutzt werden, seien es Phono- oder Line-Zuspieler.

Erhältlich wird der Pioneer XDJ-RX3 bereits in wenigen Tagen für eine UVP von 1999,- Euro sein.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE